WhatsApp reduziert Datenaustausch mit Facebook

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35363
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

WhatsApp reduziert Datenaustausch mit Facebook

Beitrag von doelf »

Der Druck aus Deutschland und den anderen EU-Ländern zeigt Wirkung: WhatsApp hat den im August eingeführten Datenaustausch mit seiner Mutter Facebook deutlich reduziert - allerdings nur für die 28 EU-Staaten und auch nur vorläufig. Zudem lässt Facebook offen, was mit den bereits weitergegebenen Daten geschehen soll.

Ende August 2016 hatte WhatsApp seinen Benutzern neue Spielregeln diktiert, die einen umfassenden Datenaustausch mit Facebook beinhalten. Bestandskunden wurde ein Opt-out angeboten, neu angemeldete Benutzer mussten die Datenweitergabe indes akzeptieren. Datenschützer aus ganz Europa zeigten sich bestürzt und protestierten gegen diesen Schritt, denn die beiden Unternehmen hatten bei der Übernahme von WhatsApp durch Facebook versprochen, ihre Datensätze getrennt zu halten. Doch der 19 Milliarden US-Dollar teure Zukauf soll endlich Geld in Facebooks Kasse spülen.

In Deutschland verschickte zunächst die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) eine Abmahnung, doch Facebook weigerte sich, eine Unterlassungserklärung abzugeben. Dann untersagte der für Facebook Deutschland zuständige Datenschutzbeauftragte der freien Hansestadt Hamburg die Weitergabe der Daten, doch Facebook blieb stur. Der Druck wurde allerdings immer größer, da auch Großbritannien und Italien einen Verstoß gegen Datenschutzbestimmungen sehen. Nun ist Facebook eingeknickt und die Nutzung der WhatsApp-Daten deutlich reduziert.

Von Seiten des Unternehmens heißt es, die von WhatsApp stammenden Daten würden in den Ländern der Europäischen Union vorerst nicht mehr für Werbezwecke und Freundschaftsvorschläge verwendet. Beim Chat-Dienst soll der Datenaustausch weiterhin statt finden, um SPAM besser bekämpfen zu können. Dass die Daten nicht mehr verwendet werden, bedeutet allerdings nicht, dass die Datenweitergabe eingestellt wurde. Und es beutet ganz und gar nicht, dass Facebook bereits gesammelte Daten löschen wird. Derzeit bewegt sich das soziale Netzwerk auf dünnem Eis, denn auch im Heimatland USA ermittelt die Handelsbehörde FTC (Federal Trade Commission) aufgrund der umstrittenen Datenweitergabe.

Quelle:
http://thetechnews.com/2016/11/09/whats ... cebook-eu/
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten