Seite 12 von 13

Re: Kolumne: Türkeis Weg zurück zur Meinungsfreiheit und Demokratie - Mögliche Schritte

Verfasst: 25 Sep 2018, 21:33
von neO
Stasi-App von E. in Googles Playstore?

Hexenjagd leicht gemacht mit Denunzierungs App.


Wer die App benutzt verstößt gegen deutsches Recht!

Türkische Staatsbürger in Deutschland setzen z.B. damit ihr Aufenthaltsrecht aufs Spiel wenn sie diese App benutzen, da dies den Tatbestand eines schweren Verstoßes gegen die öffentliche Sicherheit und Ordnung mit sich bringt.



https://www.swr.de/report/presseinforma ... index.html

Türkei: Kritiker per App anschwärzen

Verfasst: 26 Sep 2018, 08:43
von doelf
Danke für diesen Hinweis. Ich habe eine Nachricht dazu verfasst:

Wie die SWR-Sendung Report Mainz berichtet, kann man Kritiker des türkischen Präsidenten Erdogan jetzt ganz einfach per Denunzierungs-App anschwärzen. Die App, welche von der türkischen Polizei vertrieben wird, findet sich beispielsweise in Googles PlayStore. Auch für Benutzer aus der EU und Deutschland.

Aber nicht nur jene, die den türkischen Präsidenten für dumm, unfähig oder machtgeil halten, laufen Gefahr, per App gemeldet und bei ihrer nächsten Einreise in die Türkei verhaftet zu werden. Das ist nämlich das tolle am Konzept der Denunzierung, wie ein Blick in die Deutsche Vergangenheit zeigt. Ob unliebsamer Mitbewerber, nerviger Nachbar oder Verwandte, die in der Erbfolge besser platziert waren: Ein kleiner Tipp an der richtigen Stelle und der Vaterlandsverräter wurde vom Unrechtsstaat entfernt, ohne dass man sich die eigenen Finger schmutzig machen musste. Das funktioniert heute genauso gut, nur halt zeitgemäß per App: Anschuldigung eingeben, dazu den Namen und die Adresse des Opfers und eventuell noch ein Foto, abschicken und fertig. Der Denunzierte landet dann zwar nicht in einem Vernichtungslager, aber in türkischer Untersuchungshaft. Und da dort sehr viele mutmaßliche Staatsfeinde und Präsidentenbeleidiger einsitzen, kann so eine Untersuchungshaft mehrere Monate dauern.

Nach Ansicht des Geheimdienstexperten Erich-Schmidt-Eenboom stellt die Verwendung der Denunzierungs-App in Deutschland einen schweren Verstoß gegen die öffentliche Sicherheit und Ordnung dar, weshalb den Benutzern die Ausweisung droht. Doch wer soll die Denunzianten aufgrund der App-Nutzung bei den deutschen Ausländerbehörden denunzieren? Eventuell bietet sich ja eine App als Lösung an: Einfach das Aufenthaltsrecht an die Installation einer solchen App binden und dieser als Berechtigung Zugriff auf die Liste aller anderen installierten Apps einräumen. Wird Edrogans Denunzierungs-App gefunden, erlischt automatisch das Aufenthaltsrecht. Natürlich ist es wichtig, dass dieser Zusammenhang nirgendwo dokumentiert wird. Zumindest würde das in den Trend unserer Zeit passen. Alternativ könnte man sich auch an Google wenden und die Entfernung dieser menschenverachtenden App verlangen, doch da sich Google derzeit bei allen möglichen Regimen anbiedert, sollte man keine allzu großen Erwartungen haben.

Quelle:
https://www.swr.de/report/presseinforma ... index.html

Re: Kolumne: Türkeis Weg zurück zur Meinungsfreiheit und Demokratie - Mögliche Schritte

Verfasst: 27 Sep 2018, 08:39
von neO
E.s Aufstieg im Schafspelz.
Türkeis Abstieg in die Diktatur.


Vom verurteilten Hetzer 1998, über den Retter der Nation 2004, den Beginn der Gleichschaltung 2007 bis zum "mordenden" Diktator auf Lebenszeit 2018.


Taz Artikel mit Meinung dazu
http://taz.de/Aufstieg-von-Recep-Tayyip ... /!5536177/

Anklage gegen Erdogan wegen Völkermordes, Schweden, 2017-07
https://www.epochtimes.de/politik/europ ... 66038.html

Re: Kolumne: Türkeis Weg zurück zur Meinungsfreiheit und Demokratie - Mögliche Schritte

Verfasst: 27 Sep 2018, 09:19
von neO
Erdogan trifft Kritik:

Cem Özdemir zeigt Gesicht auf dem Staatsbankett in Berlin am kommenden Wochenende:
„Aber hier in der Bundesrepublik Deutschland kann er dem Anblick der Opposition nicht entgehen.“

http://taz.de/Erdoan-Besuch-in-Deutschland/!5538182/

Ob Cem Özdemir ihm wirklich die Hände schüttelt?
Einem "Erzfeind", von dessen Parteimitgliedern er sich schon als "Terrorist" beschimpfen lassen mußte?

Wahrscheinlich läßt er sich die Gelegenheit nicht entgehen, dass Erdogan nichts dagegen tun kann, dass er da ist.

Re: Kolumne: Türkeis Weg zurück zur Meinungsfreiheit und Demokratie - Mögliche Schritte

Verfasst: 10 Mär 2019, 22:16
von neO
Deutsche Türkei-Korrespondenten berichten jetzt aus dem "sicheren" Iranischen Teheran über die Türkei.
Türkei hatte ihre Akkreditierung nicht verlängert da sie gefälligere, andere Korrespondenten haben wollte.
Dadurch erlosch auch deren Aufenthaltserlaubnis.

https://www.sueddeutsche.de/politik/tue ... -1.4361742
via http://blog.fefe.de/?ts=a27b840d

Na, Mutti war da bestimmt "not amused" drüber.

Re: Kolumne: Türkeis Weg zurück zur Meinungsfreiheit und Demokratie - Mögliche Schritte

Verfasst: 11 Mär 2019, 09:49
von doelf
Ja, ja, die lieben NATO-Partner. Alles total demokratisch und, wie der Herr E. aus A. so gerne sagt, können wir in Sachen Pressefreiheit noch viel von ihm Lernen. Eigentlich nicht, denn wir hatten im 3. Reich und der DDR auch schon unfreie Presse. Aber lassen wir ihn im Glauben, er hätte das alles erfunden...

Re: Kolumne: Türkeis Weg zurück zur Meinungsfreiheit und Demokratie - Mögliche Schritte

Verfasst: 13 Sep 2019, 15:10
von neO
E. wird vom ehemaligen, entmachteten türkischen Ministerpräsidenten kritisiert.

Dieser ist aus der E.-Partei ausgetreten und will eine eigene Partei gründen.
Am Freitag sagte Davutoğlu, die AKP-Führung sehe „jede gut gemeinte Kritik und Empfehlung als Verrat und Feindseligkeit“, deshalb gebe es keine Möglichkeit mehr, die „Grundsätze und Ziele, für die wir in unserem politischen Leben eintreten, in der AK-Partei umzusetzen“.
Er und andere kritische Parteimitglieder sollten demnächst aus der E.-Partei ausgeschlossen werden.

https://taz.de/Davutolu-verlaesst-Regie ... /!5626044/

Re: Kolumne: Türkeis Weg zurück zur Meinungsfreiheit und Demokratie - Mögliche Schritte

Verfasst: 18 Sep 2019, 19:01
von neO
Ist Erdogan zu weit gegangen..?



Mit offenen KartenTürkei: Alle Macht für Erdogan?

13 Min.
Verfügbar vom 24/08/2019 bis 29/10/2019

Jede Woche untersucht „Mit offenen Karten“ die politischen Kräfteverhältnisse in der ganzen Welt anhand detaillierter geografischer Karten.
Recep Tayyip Erdogan brachte die Türkei zurück auf die internationale Bühne, indem er ihre geografische Lage zwischen Orient und Okzident geschickt ausnutzte. Doch seine exzessive Machtgier, die Unterdrückung der Meinungsfreiheit und der Konjunkturrückgang sorgen zunehmend für Proteste in der Bevölkerung. Ist Erdogan zu weit gegangen?

https://www.arte.tv/de/videos/083964-01 ... en-karten/

Re: Kolumne: Türkeis Weg zurück zur Meinungsfreiheit und Demokratie - Mögliche Schritte

Verfasst: 19 Sep 2019, 12:31
von doelf
Die ersten Kratzer und Risse sind deutlich zu sehen, doch noch kann sich Erdogan aufgrund seiner früheren Verdienste halten. In den Städten wird es langsam eng für die AKP, doch auf dem Lande sind der Präsident und seine Partie nach wie vor die Macht.

Gruß

Michael

Re: Kolumne: Türkeis Weg zurück zur Meinungsfreiheit und Demokratie - Mögliche Schritte

Verfasst: 02 Okt 2019, 22:20
von neO