Diesel: Umweltbundesamt veröffentlicht Messwerte, Ministerium relativiert

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34897
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Diesel: Umweltbundesamt veröffentlicht Messwerte, Ministerium relativiert

Beitrag von doelf » 01 Jun 2017, 10:29

Das Umweltbundesamt hatte den realen Schadstoffausstoß von 49 weit verbreiteten Diesel-PKW untersucht und Ende April katastrophale Werte veröffentlicht. Präsentiert wurden seinerzeit allerdings nur Durchschnittswerte und keine Messergebnisse für die einzelnen Modelle. Auf Druck von Spiegel online wurden diese nun nachgereicht und umgehend vom Bundesumweltministerium für "nicht repräsentativ" erklärt.

Was wurde untersucht?
Die Untersuchung des Umweltbundesamts sollte den realen Ausstoß von Stickstoffdioxid (NOx) für Fahrzeugflotten unterschiedlicher Schadstoffklassen ermitteln. Dazu wurden vom Umweltbundesamt und seinen Partnerorganisationen (ADAC, EMPA, TUG) 24 Diesel-PKW der Schadstoffklasse Euro 5 sowie 25 Fahrzeuge der Schadstoffklasse Euro 6 unter realen Verkehrsbedingungen vermessen. Weitere Vergleichswerte für die Dieselflotten mit Euro 3 und Euro 4 lieferten ältere Untersuchungen. Hier das ernüchternde Resultat:

Bild

Auf dem Papier sind Euro-5-PKW mit einem Grenzwert von 180 mg Stickstoffdioxid pro Kilometer Fahrstrecke deutlich sauberer als Euro-3-Diesel mit 500 mg/km, doch in der Realität kommen durchschnittlich 906 mg/km aus dem Auspuff, während die "alten Möhren" nur 803 mg/km herauspusten. Auch Euro-6-Diesel enttäuschen: Mit 507 mg/km liefern sie zwar das beste Ergebnis, tatsächlich liegt ihr Grenzwert aber bei 80 mg/km. Aus den Messwerten lässt sich klar ablesen, dass die von der Automobilindustrie eingesetzten und von der EU abgesegneten Messverfahren zur Ermittlung des Schadstoffausstoßes immer weiter auseinanderklaffen. Zumindest in Hinblick auf den Stickstoffdioxidausstoß sind höhere Euro-Klassen nicht mehr als Augenwischerei, die für die Realität keine Bedeutung mehr haben.

Rückschlüsse auf einzelne Modelle
Diese katastrophalen Werte werfen natürlich die Frage auf, welche Diesel-Modelle im Test die saubersten und welche die größten Stinker waren. Zunächst hatte das Umweltbundesamt diese Informationen unter Verschluss gehalten, doch auf Drängen von Spiegel online wurden die Messtabellen nun doch veröffentlicht. Das Bundesumweltministerium kritisiert dies massiv und erklärt die Ergebnisse für "nicht repräsentativ". Die "UBA-Messdaten zu Dieselfahrzeugen lassen keine Rückschlüsse auf Stickoxid-Ausstoß von Kfz-Modellen zu", lässt das Ministerium wissen. Da stellt sich die Frage: Will oder kann man keine Rückschlüsse ziehen, wenn fast alle Fahrzeuge die Grenzwerte deutlich reißen?

Dass die vorliegenden Messungen in Hinblick auf einzelne Fahrzeugmodelle nicht repräsentativ sind, steht auf einem anderen Blatt. Dies zeigt das Beispiel des Opel Astra 1.7 CDTI, der zweimal in den Messungen auftaucht: Das Fahrzeug aus dem Jahr 2011 mit 29.561 km Laufleistung einem 1.503 kg Leermasse kam auf 642 mg/km, während der ein Jahr ältere aber nur 8.400 km gefahrene und 100 kg leichtere Astra mit 863 mg/km in der Tabelle steht. Die Angaben, wie auch die Werte in den folgenden Listen, beziehen sich auf die CADC-Messung, welche mit einem betriebswarmen Motor jeweils zu einem Drittel innerorts, außerorts und auf Autobahnen durchgeführt wurde. Diese Messung liefert unserer Ansicht nach besonders praxisnahe Werte, welche für die Mehrzahl der untersuchten Fahrzeuge vorliegen.

Euro 5: Soll = maximal 180 mg/km
  • BMW 320d ED: 340 mg/km
  • Toyota Yaris 1.4 D-4D: 417 mg/km
  • Toyota Avensis 2.2 D-4D Combi: 510 mg/km
  • Renault Megane 1.5 dCi: 624 mg/km
  • Fiat Punto Evo 1.3 JTD 16V: 626 mg/km
  • Opel Astra 1.7 CDTI: 642 mg/km
  • BMW 318d ED: 662 mg/km
  • Volkswagen Touran 2.0 TDI BMT: 671 mg/km
  • Peugeot 407 SW 2.0 HDi: 738 mg/km
  • Volkswagen Golf VI 2.0 TDI: 795 mg/km
  • Skoda Fabia 1.6 TDI Combi: 829 mg/km
  • Opel Astra 1.7 CDTI: 863 mg/km
  • Audi A3 1.6 TDI Sportback: 868 mg/km
  • BMW 118d: 908 mg/km
  • Skoda Octavia 1.6 TDI greenline Combi: 913 mg/km
  • Volkswagen Passat 2.0 TDI BMT: 965 mg/km
  • Mercedes-Benz C 220 CDI T: 990 mg/km
  • Kia Optima 1.7 CRDi ISG: 1.383 mg/km
  • Fiat Doblo 1.6 Multijet: 1.483 mg/km
Euro 6: Soll = maximal 80 mg/km
  • BMW 530d xDrive Touring: 20 mg/km
  • BMW 530d: 70 mg/km
  • Mini Cooper D: 73 mg/km
  • Volkswagen Sharan 2.0 TDI BMT: 83 mg/km
  • Mercedes-Benz GLK 220 BlueTec 4MATIC: 102 mg/km
  • BMW X5 xDrive 30D: 123 mg/km
  • Volkswagen Golf VII 1.6 TDI: 184 mg/km
  • Peugeot 308 SW BlueHDi 150 FAP STOP&START: 199 mg/km
  • Volkswagen Passat 2.0 BlueTDI: 260 mg/km
  • BMW 320d Gran Turismo Sport Line Steptronic: 293 mg/km
  • Audi A6 allroad quattro 3.0 TDI: 304 mg/km
  • Mercedes-Benz ML 350 Bluetec: 306 mg/km
  • Mazda CX-5: 379 mg/km
  • BMW X3 xDrive 20D: 383 mg/km
  • Mercedes-Benz A 220 CDI: 441 mg/km
  • Peugeot 508 SW BlueHDi 120 FAP STOP&START: 469 mg/km
  • Porsche Macan S Diesel: 482 mg/km
  • Mazda CX-5 D LP 4WD: 498 mg/km
  • Renault Grand Scenic 1.6 dCi130: 937 mg/km
Fazit
Während keines der getesteten Euro-5-Fahrzeuge die Stickstoffdioxid-Grenzwerte einhalten kann, gelingt dies zumindest drei Euro-6-Modellen. Diese kommen allesamt, wie auch der sauberste Euro-5-Diesel, von BMW. Aber nicht alle BMWs schneiden derart positiv ab und auch generell zeigt sich, dass der Hersteller kaum Rückschlüsse auf die Sauberkeit einzelner Modelle zulässt. Auch das Baujahr hat keinen Einfluss - insbesondere ein Zusammenhang wie "je neuer, desto sauberer" lässt sich nicht ablesen, denn die drei sauberen Euro-6-Diesel wurden 2011, 2013 und 2014 gebaut. Technisch ist die Einhaltung der Stickstoffdioxid-Grenzwerte jedenfalls auch im Realbetrieb möglich, doch einige Hersteller scheinen den Aufwand zu scheuen. Genau wie das Bundesumweltministerium repräsentative Untersuchungen scheut.

Quelle:
http://www.umweltbundesamt.de/presse/pr ... och-hoeher
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten