Auch Microsoft lässt Audioaufnahmen von Drittfirmen auswerten

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35204
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Auch Microsoft lässt Audioaufnahmen von Drittfirmen auswerten

Beitrag von doelf » 23 Aug 2019, 15:59

Dass Aufnahmen von Googles Assistent, Amazons Alexa und Apples Siri intern sowie von externen Drittfirmen analysiert wurden, hatte im Juli für einen Skandal gesorgt. Doch auch bei Microsoft verfährt man nicht anders und gibt Mitschnitte von Skype und der Spielkonsole Xbox weiter.

Skype-Anrufe weitergegeben
Anfang August hatte Vice berichtet, dass Microsoft Mitschnitte von Skype-Anrufen anfertigt und diese von externen Firmen auswerten lässt. Betroffen sind allerdings nur Anrufe, für die Skypes Übersetzungsfunktion aktiviert ist. Zudem weist Microsoft in den Nutzungsbedingungen der App darauf hin, dass solche Gespräche zuweilen analysiert werden, um die Qualität der automatischen Übersetzung zu verbessern. Dass diese Auswertung von Menschen vorgenommen wird und die Verarbeitung zumindest zum Teil außer Haus stattfindet, hatte Microsoft hingegen unterschlagen. Und da mit den oft sehr persönlichen Aufzeichnungen überaus lax umgegangen wird, landeten einige davon bei der Presse. In den Aufnahmen geht es beispielsweise um Gewichtsprobleme oder die Familie, zuweilen hörten die Analysten aber auch beim Telefonsex zu. Inzwischen wurden die Nutzungsbedingungen überarbeitet, an der Praxis der Auswertung hält Microsoft hingegen fest.

Xbox lauschte über Kinect und Cortana
Auch die beliebte Spielkonsole Xbox betätigte sich zuweilen als Wanze, denn sie lässt sich über Sprachbefehle steuern. Eigentlich sollte sie nur lauschen, wenn sie zuvor über die Schlüsselwörter "Xbox" (2014 bis 2015) oder "Hey Cortana" (ab 2016) aktiviert wurde, doch wie bei Amazon, Apple und Google gibt es auch bei Microsofts Xbox eine nicht zu vernachlässigende Fehlerquote. Insbesondere solche Fehlaktivierungen sind für Microsoft interessant, denn sie sollen durch Korrekturen zukünftig unterbunden werden. Und so landeten die ungewollten Aufzeichnungen zur Auswertung bei Drittfirmen. Bei der Xbox 360 wurden die Sprachaufzeichnungen erst durch den Kinect-Controller möglich, von der Xbox One hatte Microsoft Cortana im Juli 2019 entfernt. Zur Sprachsteuerung verwendet man nun die Cortana-App (Android, iOS und Windows) auf einem weiteren Gerät. Und auch diese Aufzeichnungen werden nach wie vor von Menschen gehört.

Quelle:
https://www.vice.com/en_us/article/43kv ... ct-cortana
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8752
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Auch Microsoft lässt Audioaufnahmen von Drittfirmen auswerten

Beitrag von The Grinch » 24 Aug 2019, 05:11

Ich hab unter W10 die ganze Krippel-Ware gelöscht,
direkt nach der Installation!
Wer braucht den ganzen xBox-Mist eigentlich?

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35204
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Auch Microsoft lässt Audioaufnahmen von Drittfirmen auswerten

Beitrag von doelf » 24 Aug 2019, 15:51

Xbox kann man ja leider erst seit der Version 1903 richtig löschen, aber zumindest bewegt sich Microsoft diesbezüglich wieder in die richtige Richtung.
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten