Seite 2 von 2

Re: „Diesmal grün wählen“ - Die Grünen zur Klimarettung?

Verfasst: 13 Sep 2021, 10:42
von doelf
The Grinch hat geschrieben: 11 Sep 2021, 06:47 Mir werden derzeit KEINE bezahlbaren Alternativen geboten, daher bleibt mir nichts anderes als weiter zu machen wie bisher,
und irgend welchen Öko-Fantasten-Terroristen an dem Regierungsruder wird daran auch nichts ändern.
Dass Dir keine bezahlbaren Alternativen geboten werden, sind keine Öko-Fantasten-Terroristen schuld, sondern SPD, CDU und CSU. Diese stellen seit Jahren die Regierung und haben bisher nichts unternommen, als die Abgaben auf Energie immer weiter in die Höhe zu treiben. Allerdings primär für die Verbraucher, nicht für die Industrie. Diese wird geschützt und entlastet, während "der kleine Mann" oder "die kleine Frau" an der Tanksäule Heulkrämpfe bekommt und die Miete nebst Nebenkosten bzw. Heizkosten für das kleine Häuschen kaum noch bezahlen kann. Der Ausweg, E-Auto, Neubauwohnung oder neues Haus, wird zwar vom Staat mit Zuschüssen bedacht, kostet aber dennoch Unsummen. Und auch der Bau eines neuen Autos oder Hauses verschlingt Energie und verursacht viel CO2, ist also in er Gesamtbilanz oftmals kein Schritt nach vorne.

Kurzum: Die unteren und mittleren Einkommen immer weiter zu belasten und die hohen Einkommen sowie Unternehmen zu entlasten, verstärkt das soziale Ungleichgewicht in der Gesellschaft solange, bis der Zusammenhalt an seine Belastungsgrenze kommt. Aber wer wird dieses Problem anpacken?

Gruß

Michael

Re: „Diesmal grün wählen“ - Die Grünen zur Klimarettung?

Verfasst: 13 Sep 2021, 20:19
von wigor666
Niemand, das is ja gerade das.

Re: „Diesmal grün wählen“ - Die Grünen zur Klimarettung?

Verfasst: 14 Sep 2021, 06:56
von The Grinch
Ach Michael, ist mir vollkommen WUMPE wer es vergeigt hat, zumal Du von den "Verantwortlichen" eh niemals einen an den Eier kriegst!
Dieses Aalglatte Gesindel sichert sich hinreichend ab, so das "Verantwortung tragen" niemals zur Geltung kommt.

Und Umweltschutz, Ökologie, Nachhaltigkeit - das schreibt sich doch JEDE Partei in die Agenda, aber auch nur weil es sich nett anhört.
Und das Grüne Öko-Terroristen-Gesocks ist da auch nicht viel besser.

Wenn mir NIEMAND eine Alternative bietet, fahr ich weiterhin meinen DIESEL und alle die das stört könne mich mal am Arsch lecken.

Re: „Diesmal grün wählen“ - Die Grünen zur Klimarettung?

Verfasst: 14 Sep 2021, 12:58
von wigor666
Ja klar, Diesel fahren, aber mir vorwerfen das ich die Cloud nicht nutze. :lol:

Re: „Diesmal grün wählen“ - Die Grünen zur Klimarettung?

Verfasst: 14 Sep 2021, 23:35
von neO
Fahr bitte den Diesel bis er nicht mehr kann.
Ist am Umweltfreundlichsten...

Rüst ihn nen Kat nach, wenn er dadurch noch in die Stadt kann, oder fahr zum nächsten guten Bahnhof, falls du damit schnell und direkt zu Arbeit kommst.

Auf dem Land:
Fahr den Diesel bis es Alternativen geht.

Dein Diesel ist Effizient und er ist schon da.

Umweltfreundlicher geht auf dem Land wahrscheinlich kaum, außer das Geld was B. Scheuer in den Sand gesetzt hat, würde für den ÖPNV bei dir ausgegeben werden...

Re: „Diesmal grün wählen“ - Die Grünen zur Klimarettung?

Verfasst: 15 Sep 2021, 07:48
von The Grinch
Diesel mit Partikelfilter und Ad-Blu, ist sauberer als einmal Bremsen (Bremsstaub!)!

Von der Nachhaltigkeit und CO2-Bilanz ist der Diesel geschätzt 2.000% besser als JEDES Elektrofahrzeug mit "irgend einem Akkumulator".
Geschweige denn von der Reichweite, dem Komfort und der ausgereiften Technik (der Motor ist die letzte Evolutionsstufe die man noch kaufen konnte,
bevor die Hersteller den Herstellungsstopp für Verbrenner eingeläutet haben).

Mal sehen wie sich die Elektrofahrzeuge, und die Hybriden, anstellen wenn mal Reparaturen anstehen,
und mit welchen Kosten die Halter rechnen müssen wenn nach Ablauf der Garantie die Werkstätten die zu Kasse beten!

Ökologie wird seinen Preis haben (eben weil es noch nicht im Massenmarkt angekommen ist).

Re: „Diesmal grün wählen“ - Die Grünen zur Klimarettung?

Verfasst: 15 Sep 2021, 09:52
von neO
Die Elektro-Dinger werden schon günstige Plaste-Fahrzeuge werden.

Die Rest-Akkuleistung nach 1000 Zyklen ist gesetzlich verankert, da habe ich auch keine Sorgen.


Mit den Ladestationen für Langstreckenhopper wirds schnell knapp werden.

Die brauchen auch zu dicke, schwere Autos und zu dicke Akkus und sollten mit der Bahn fahren.

Dazu müßte die Bahn aber bequemer und zuverlässiger als die Autos werden, was bei den Staus eigentlich nicht zu schwierig wäre...

Außer irgendwelche B Scheuer sind Verkehrt Minister