Nasdaq schließt SCO-Aktie vom Handel aus

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Nasdaq schließt SCO-Aktie vom Handel aus

Beitrag von doelf » 27 Dez 2007, 23:26

Mitte September beantragte SCO Gläubigerschutz, nun hat die Nasdaq die Aktie des ehemaligen Unix-Spezialisten endgültig vom Börsenhandel ausgeschlossen. Einst dominierten die Unix-Betriebssysteme aus dem Hause SCO den Servermarkt, doch dann verlegte sich die Firma auf die Vermarktung von Rechten und zog dabei immer wieder vor Gericht. Mit dem Versuch Lizenzgebühren von Linux-Distributoren und Nutzern zu erzwingen, hatte die Firma den Markt jahrelang verunsichert.

Das Ende von SCO begann Anfang August, als ein Gericht in Utah die alleinigen Rechte an Unix der Firma Novell zusprach. Zwar stand SCO im ewigen Rechtsstreit mit IBM, Novell und den Open-Source Entwicklern seit Jahren auf verlorenem Posten, doch da vor Gericht grundsätzlich immer alles möglich ist, bedurfte es dieses Urteils, um die Insolvenz der Firma einzuläuten. Die Kassen waren leer, die Bilanzen tief rot und die Aussicht, die SCO Group irgendwie retten zu können, mehr als gering. Mit dem Ausschluss der Aktie vom Börsenhandel dürfte das Ende von SCO nun unmittelbar bevorstehen.

Quelle:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/101082

Antworten