Premiere: Gerüchte über neue Verschlüsselung

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34810
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Premiere: Gerüchte über neue Verschlüsselung

Beitrag von doelf » 15 Jan 2008, 00:27

Was am ersten April 2007 als Scherz kurzeitig hohe Wellen schlug, könnte nun tatsächlich Realität werden: Premiere wechselt seine Verschlüsselung auf VideoGuard und sperrt die Schwarzseher aus. Obwohl ein Sprecher des Pay-TV Anbieters entsprechende Medienberichte als "reine Spekulation" bezeichnet und auf laufende Verträge mit dem Anbieter des derzeitigen Verschlüsselungssystems verweist, steigt die Akzeptanz für das unknackbare VideoGuard in Deutschland. Kabel BW steigt in dieser Nacht um und Unitymedia und Kabel Deutschland testen das System bereits. Allerdings würden Millionen von Kunden bei einem Wechsel der Verschlüsselung ihren Receiver austauschen müssen.

Am 30. Oktober 2003 wechselte der Bezahlsender Premiere von der angreifbaren Betacrypt-Verschlüsselung - diese hatte lediglich sechs Monate lang gehalten - auf das Nagravision System der schweizer Kudelski-Gruppe und sperrte damit ca. eine Million Schwarzseher aus. Betacrypt stammte noch aus dem Erbe der KirchMedia und wurde von BetaResearch speziell für die d-box entwickelt. Doch Ende November 2005 fiel auch die Festung Nagravision in Form der Cerebro-Smartcard.

Es dauerte noch bis Mai 2006, dann konnte auch ein handelsüblicher PC mit digitaler TV-Karte die Pay-TV Programme entschlüsseln. Einzige Vorraussetzung war eine TV-Software, welche das Conditional Access Module (CAM) in Software emulieren kann, also ein "Soft-CAM". Zusammen mit dem richtigen Schlüssel konnte das komplette Angebot von Premiere freigeschaltet werden. Seither versucht Premiere das Problem mit regelmäßigen Updates in den Griff zu bekommen.

Um die Schwarzseher dauerhaft auszusperren zu können, muss jedoch eine grundlegende Änderung her, beispielsweise eine neue Verschlüsselungstechnologie. Hier drängt sich VideoGuard von NDS geradezu auf. Nicht nur weil VideoGuard das weltweit verbreitetste Verschlüsselungssystem für Fernsehprogramme ist und bisher nicht geknackt werden konnte, sondern auch da Rupert Murdoch, zu dessen Medienimperium auch NDA gehört, unlängst 15 Prozent von Premiere erworben hatte. Zudem hatte Premiere bereits im Mai 2006 angekündigt, im Bereich Pay-Per-View und Interaktives Fernsehen eine Lösung von NDS namens MediaHighway einsetzen zu wollen.

Quelle:
http://www.focus.de/digital/multimedia/ ... 33310.html

Benutzeravatar
MadMax
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 533
Registriert: 12 Apr 2005, 15:04
Wohnort: 69509 Mörlenbach
Kontaktdaten:

Re: Premiere: Gerüchte über neue Verschlüsselung

Beitrag von MadMax » 15 Jan 2008, 00:37

das ist doch das gute recht von premiere, oder sehe ich das falsch?
wer premiere sehen will, soll auch dafür zahlen.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34810
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Premiere: Gerüchte über neue Verschlüsselung

Beitrag von doelf » 15 Jan 2008, 01:44

Das sehe ich auch so, aber irgendwie scheint es ein Volkssport zu sein, Premiere um die Gebühren zu prellen.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8672
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Premiere: Gerüchte über neue Verschlüsselung

Beitrag von The Grinch » 15 Jan 2008, 06:35

Sollen die doch Verschlüsseln!
Und sollen die doch die Preise um das x-fache erhöhen, ich brauch premiere nicht :roll:

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34810
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Premiere: Gerüchte über neue Verschlüsselung

Beitrag von doelf » 15 Jan 2008, 12:13

Mich überrascht es immer wieder, was für Leute sowas machen. Nicht die Studenten und Technik-Geeks, sondern x-beliebige Renter, Banker, Lehrer etc. Ich weiß noch, vor einem guten Jahr war ich mal auf einer Geburtstagsparty als ein älterer Herr das Thema anschnitt. Er würde das ja nur wegen der Bundesliga machen. Kurz darauf war ein Grüppchen von 5, 6 Leuten beisammen, die ihre Erfahrungen austauschten, als würde man über einen Neuwagen oder ähnliches diskutieren. Grundtenor: Premiere verdient ja eh genug, wenn die soviel Geld für die Bundesliga ausgeben können. Mein Hinweis, dass dies Diebstahl sei, ließ mich als Spinner darstehen. Und ich bekam noch den Hinweis mit auf den Weg, dass es sich "nur" um ein "Erschleichen von Dienstleistungen" handelt. Wenn diesen Leuten jemand den Gartenzwerg klaut, verlangen sie eine SoKo der örtlichen Polizei, aber wenn sie selber klauen, ist das ja nur Selbstverteidigung gegen die hohen Preise von Premiere. Kann ich nicht nachvollziehen. Ich klau mir auch keinen Ferrari und begründe es damit, dass mir diese Autos zu teuer sind.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8672
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Premiere: Gerüchte über neue Verschlüsselung

Beitrag von The Grinch » 15 Jan 2008, 12:37

doelf hat geschrieben:Ich klau mir auch keinen Ferrari und begründe es damit, dass mir diese Autos zu teuer sind.
Großer Schöpfer!
Wenn ich schon mit premiere nix am Hütchen habe, dann schon überhaupt niemals nicht mit so einer MISTKARRE wo ich nicht mal rein passe!
Weder premiere NOCH Ferrari sind Alltagstauglich und somit völlig indiskutabel.

Zugegebener Maßen besitze ich die Möglichkeiten und wüßte auch um die Technik, um premiere zu sehen ohne zu bezahlen.
Aber wenn ich mir deren Programmgestaltung ansehe, und dann diesen bekifften Sport, dann würde ich meinen PC beleidigen wenn ich dem so etwas antun würde.
Dazu kommt m.E. das solche Sendeanstalten, wie premiere, den illegalen Sport unterstützen, was ich dann nicht noch durch "Bezahlfernseh" unterstützen will (weder durch reelles Bezahlen noch durch Schwarzsehen).

Wie gesagt, sollen die den Preis für die Abos um das 20-fache erhöhen :zzz:

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5204
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: Premiere: Gerüchte über neue Verschlüsselung

Beitrag von Loner » 16 Jan 2008, 09:28

ich finds auch irgendwie assozial Premiere zu hacken obwohl man sich locker ein Abo leisten kann.
Und irgendwie kann Premiere noch nicht genug Geld haben, sonst würde der Fußball Mist nämlich nicht mehr im öffentlichen TV kommen und meine GEZ Gebühren für so einen Quatsch drauf gehen.
Wobei ich ja noch nicht so richtig dran glauben kann, dass auch die neue Verschlüsselungsmethode nicht bezeiten geknackt ist.
sapere aude!

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8672
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Premiere: Gerüchte über neue Verschlüsselung

Beitrag von The Grinch » 16 Jan 2008, 09:33

Jede Verschlüsselung wird, bei entsprechendem Interesse, zeitig geknackt!

Und wenn ich "schon wieder" sehe/höre/lese das irgend welche "Leistungssportler" unter Dopingverdacht stehen .. kotzt mich dieser drecks Sport immer mehr an.
Dafür Geld zu bezahlen, wer das tut, der sollte sich mal auf Zurechnungsfähigkeit untersuchen lassen.

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5204
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: Premiere: Gerüchte über neue Verschlüsselung

Beitrag von Loner » 16 Jan 2008, 09:39

ich seh das so, wenn alle dopen, dann isses auch wieder fair :)
sapere aude!

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8672
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Premiere: Gerüchte über neue Verschlüsselung

Beitrag von The Grinch » 16 Jan 2008, 10:17

Loner hat geschrieben:ich seh das so, wenn alle dopen, dann isses auch wieder fair :)
Dann bitte aber nicht immer so einen Aufriss betreiben, und so tun als wenn man versucht die Sünder zu identifizieren!
Im Fußball sind es die träge laufenden Geldsäcke, die, wenn sie einmal ihre Position inne haben, die Langsamkeit neu erfinden.
Im Radsport wird mit allen Mitteln gekämpft.
Und in allen Sportarten buhlt man um die Gunst der Sponsoren.

Mit reeller Leistung hat das GARNICHTS MEHR zu tun.
Und das premiere & Andere für die Senderechte soviel Geld zahlen, das dann wieder auf die Nutzer umlegt, ist auch so ein Ding.
Die wirklichen Sportler, die noch Leistung zeigen, die sehen davon NADA.

Das ist doch alles nur noch VERLOGEN.

Und wo wir schon mal dabei sind!
Diese drecks EM-Karten, die sollten pro Stück mindestens 5.000€ kosten und jeder der da hin fährt sollte gleich nochmals den gleichen Betrag zahlen müssen!
Wofür, für Vandalismus, Prügeleien, Entschädigung für diejenigen die mit diesem SCHEISSDRECK nichts am hut haben.

Wer Sport haben will, der soll Holzhacken, Spielplätze aufbauen und reinigen, sowie dafür sorge tragen das Jugendliche weg von der Strasse kommen.
Alternativ, wg. dem mieserablen Fernsehprogramm, poppen und was für die (Riester-)Rente tun.

Antworten