Neue AMD Grafikchips

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
HAL_9000
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 657
Registriert: 16 Nov 2004, 03:09
Wohnort: Heidelberg

Neue AMD Grafikchips

Beitrag von HAL_9000 » 23 Jan 2008, 11:31

AMD hat nun auch seine Grafikchips im unteren und mittleren Preissegment aufgefrischt. Im wesentlichen handelt es sich bei den Chips um ein Die-shrink der Vorgängerversionen welche um ein paar in diesem Preisbereich mehr oder minder sinnvollen Features erweitert wurden. Hierzu zählen PCI 2.0 Interface Shadermodell 4.1 unterstützung und Direct 3D 10.1.

Interessanter ist das die chips frei nach Gusto der Hersteller mit DVI HDMi oder dem neuen VESA DisplayPort kombiniert werden können. Auch neu ist die Upscaling Funktion für HD Material auf bis zu 2560 × 1440, was dank diverser Filterfunktionen ohne gravierenden Bildqualitätsverlust möglich sein soll.

Im Detail ersetzt der 3450 die 2400pro die 3470 die 2400Xt die 3650 die 2600pro.

Eine Neuerung gibts doch noch die 3450 und 3470 chips betreffend: Sie sollen durch die Hybrid-Crossfire genannte Technik in Zusammnenarbeit mit einem RS780-Chipsatz die Grafikleistung bei Spielen erhöhen. Notebooks sollen im 2D Modus die Möglichkeit haben den zusätzlichen Grafikchip zu deaktivieren.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/102228

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

AMD stellt Radeon HD 3400 und HD 3600 vor

Beitrag von doelf » 23 Jan 2008, 15:43

Danke, hier noch ein paar Details:

Mit den Grafikprozessoren der Radeon HD 3400 und HD 3600 Baureihe löst AMD die Radeon HD 2400 und HD 2600 Modelle ab. Die neuen GPUs werden im 55 nm Prozess gefertigt und beherrschen DirectX 10.1 inklusive Shader Model 4.1 sowie PCI Express 2.0. Abgesehen von den bekannten DVI- und HDMI-Ausgängen können die Hersteller auch den neuen DisplayPort auf ihren Grafikkarten integrieren. Die Preise der Radeon HD 3400 Modelle gibt AMD mit 49 bis 65 US-Dollar an, die leistungsfähigeren Radeon HD 2600 Karten sollen zwischen 79 und 99 US-Dollar kosten.

Die Radeon HD 3400 GPUs besitzen 40 Stream-Prozessoren und eine 64-Bit schmale Speicheranbindung. Das Einstiegsmodell Radeon HD 3450, welches laut AMD passiv gekühlt werden kann, arbeitet mit 600 MHz Chip- sowie 500 MHz Speichertakt. Etwas schneller ist die Variante Radeon HD 3470, deren Chiptakt bei 800 MHz liegt, während der Speicher mit 950 MHz arbeitet. In Verbindung mit der Grafikeinheit des AMD RS780 Chipsatzes können diese GPUs einen Hybrid-CrossFire Verbund bilden. Dabei wird die Grafikkarte im 2D-Betrieb abgeschaltet, 3D-Berechnungen übernehmen Chipsatz und Grafikprozessor dann gemeinsam.

Mit 120 Stream-Prozessoren und einer 128-Bit breiten Speicheranbindung präsentiert sich die Radeon HD 3650 deutlich spieletauglicher. Diesem Chip steht 500 MHz schneller GDDR2- oder mit 800 MHz getakteter GDDR3-Speicher zur Seite. Radeon HD 3650 basierende Grafikkarten beherrschen zwar CrossFireX aber nicht Hybrid-CrossFire. Erfreulicherweise kommt die Radeon HD 3650 ohne zusätzliche Stromversorgung aus, die Grafikkarte verbraucht folglich weniger als 75 Watt. Eine Radeon HD 3670 scheint es vorerst noch nicht zu geben.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"AMD unleashes the ATI Radeon HD 3400 and ATI Radeon HD 3600 series, delivering leading-edge graphics technology with full support for DirectX 10.1, PCI Express 2.0 and DisplayPort
Both next-generation series of graphics processors built on 55 nm process technology, available for under $100 SEP

SUNNYVALE, Calif. -- January 23, 2008 -- AMD today announced the introduction and availability of the ATI Radeon HD 3400 and ATI Radeon HD 3600 series, the leading-edge entry-level and mainstream graphics processors (GPU) in the ATI Radeon HD 3000 series. Ranging in price from USD $49-$65 suggested e-tail pricing (SEP) for the ATI Radeon HD 3400 series and USD $79-$99 SEP for the ATI Radeon HD 3600 series, the new graphics solutions deliver unmatched value to the consumer. Both series continue to advance AMD’s leadership by delivering display connectivity through DisplayPort integrated into the GPU, allowing AMD to exceed current manufacturing expectations in the industry. As part of the first family of graphics cards built using 55nm process technology, both series provide exceptional performance-per-watt for a quiet and power-efficient experience at unbelievable price points.

Blu-ray or HD DVD disc playback can be enjoyed in full HD glory (1080p) thanks to AMD’s proprietary unified video decoder (UVD) technology found on the ATI Radeon HD 3400 and ATI Radeon HD 3600 series, ensuring movies play back smoothly and with incredible detail. Immersive home theater environments can be created using the built-in support for six channel (5.1) Dolby Digital surround audio transmission through HDMI. In addition, the ATI Radeon HD 3450 will support fully silent (passive) cooling, delivering the ideal solution for home theater PCs.

'With the ATI Radeon HD 3400 and ATI Radeon HD 3600 series, AMD is delivering outstanding graphics performance to the mainstream,' said Rick Bergman, senior vice president, AMD Graphics Products Group. 'AMD is leading the industry by delivering top-to-bottom DirectX 10.1 support with modular graphics capabilities for easy upgradeability. It’s part of our commitment to deliver The Ultimate Visual Experience to more users than ever before.'

AMD continues its display leadership with both series by offering the world’s first GPUs with integrated DisplayPort support. DisplayPort offers twice the bandwidth of DVI, and is poised to deliver low-cost high resolution and bit-depth panels.

'Dell and AMD have been leaders in driving the DisplayPort standard since its inception', said Bruce Montag, office of the CTO, Dell. 'AMD is demonstrating its technology leadership with the introduction of dual integrated DisplayPort capability in the ATI Radeon HD 3400 and ATI Radeon HD 3600 series graphics.'

Gamers looking for graphics processors that allow for further scalability will find that both series boast ATI CrossFireX, which delivers the option of multi-GPU upgradability. ATI Hybrid Graphics allows users to combine an ATI Radeon HD 3400 GPU with a compatible AMD 7-Series chipset to provide exceptional 3D performance, adding further value to the gaming experience. With support for Microsoft DirectX 10.1 support, gamers can play the top HD games with life-like 3D graphics, stunning realism, and great shading effects. Full support for PCI Express 2.0 technology allows for twice the throughput of current PCI Express cards, which means gamers will be ready for demanding graphic applications.

The ATI Radeon HD 3400 and ATI Radeon HD 3600 series have already enjoyed broad customer adoption and are designed into a significant number of major OEM mainstream and entry-level PCs scheduled to be shipped in 2008.

The official launch event, highlighting both series in depth, will be held in Beijing, China on Wednesday, January 23rd, 2008."
Quelle:
http://www.amd.com/us-en/Corporate/Virt ... 58,00.html

Benutzeravatar
snop
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 668
Registriert: 23 Jan 2008, 14:43
Wohnort: Westfalian Alien

Re: Neue AMD Grafikchips

Beitrag von snop » 23 Jan 2008, 17:06

Ich finde es prinzipiell ja gut, dass das mittlere und untere Segment von ATI aufgefrischt wird, vor allen in Bezug auf die Stromsparfähigkeiten im 2D-Modus.
Ich frage mich immer nur, was bringen Features wie DirectX 10.1 inklusive Shader Model 4.1 sowie PCI Express 2.0, wenn aktuelle Spiele
mit DX10 von der simplen 3D Leistung dieser Karten nicht anständig wiedgegeben werden können?
Dann doch lieber eine gute, mittlerweile ebenfalls sparsame Grafikeinheit...
Unabhängig ob ATI oder NVIDIA:
Crossfire und SLI verdoppeln, verdrei- oder verviefachenfachen schließlich nicht einfach die Leistung! Und dann ist die Sparsamkeit (Strom und Geld),
zumindest im 3D-Modus, wieder futsch.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Neue AMD Grafikchips

Beitrag von doelf » 23 Jan 2008, 20:30

Hybrid-CrossFire und -SLI sind möglicherweise die ersten sinnvollen Einsatzgebiete für eine Multi-GPU Technik, einmal abgesehen von einer Leistungssteigerung im High-End Bereich. Für Mittel- und Unterklasse-GPUs machen die Tandem-Techniken keinen Sinn, hier ist die nächst bessere GPU die sinnvollere Wahl.

Antworten