Microsoft droht Yahoo mit feindlicher Übernahme

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34400
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Microsoft droht Yahoo mit feindlicher Übernahme

Beitrag von doelf » 07 Apr 2008, 08:46

Vor mehr als zwei Monaten hatte Microsoft ein Übernahmeangebot für Yahoo abgegeben, dieses wurde von Yahoos Verwaltungsrat allerdings zurückgewiesen. Nach Ansicht von Yahoo wollte Microsoft die aktuelle Kursschwäche der Yahoo-Aktie nutzen, um die Firma zu "stehlen". Seither scheint Yahoo das Problem aussitzen zu wollen, weshalb Microsoft nun in einem offenen Brief mit einer feindlichen Übernahme droht.

Microsoft betrachtet sein Angebot von 31 US-Dollar pro Aktie auch weiterhin als großzügig, da der Aktienkurs von Yahoo am Tag vor dem Angebot mit lediglich 19,18 US-Dollar notiert wurde. Yahoos Verwaltungsrat sieht einen realistischen Kaufpreis jedoch bei 40 US-Dollar je Aktie, die Übernahme würde sich für Microsoft daher von 44,6 Milliarden US-Dollar auf 57 Milliarden US-Dollar verteuern. Seit Microsoft seine Pläne angekündigt hat, ist Yahoos Aktienkurs deutlich gestiegen, so dass die Aktie derzeit mit über 28 US-Dollar notiert. Somit haben sich Aktienkurs und Angebot deutlich angenähert und Microsoft muss schnell reagieren, bevor Yahoo zu teuer wird.

In seinem offenen Brief erklärt Microsoft, dass Yahoos Marktanteile und damit auch der Wert der Firma in den beiden letzten Monaten weiter gesunken seien. Hierdurch sei auch das eigene Angebot noch attraktiver geworden, als es im Janaur bereits gewesen war. Die Redmonder Firma setzt Yahoos Verwaltungsrat eine Frist von drei Wochen, um zu einer Übereinkunft mit Microsoft zu kommen. Ansonsten will Microsoft sich direkt an die Aktionäre wenden und den Verwaltungsrat austauschen lassen.
"If we have not concluded an agreement within the next three weeks, we will be compelled to take our case directly to your shareholders, including the initiation of a proxy contest to elect an alternative slate of directors for the Yahoo! board."
Die Zeit für Nettigkeiten scheint damit endgültig abgelaufen zu sein, Microsoft geht auf offenen Konfrontationskurs und will die Übernahme erzwingen - zur Not auch auf Kosten negativer Publicity. Sollte Yahoos Aktienkurs allerdings noch weiter steigen, wird man den Aktionären mehr bieten müssen, um ihnen die Übernahme schmackhaft machen zu können.

Quelle:
http://www.microsoft.com/presspass/pres ... terPR.mspx

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8615
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Microsoft droht Yahoo mit feindlicher Übernahme

Beitrag von The Grinch » 07 Apr 2008, 10:07

Also macht es Winzigweich so wie von Anfang an:
Alles was man selber nicht hin bekommt wird gekauft :mrgreen:
Angefangen von QDOS ... nett zu lesen in der aktuellen Ausgabe der Chip (05/20085).

Antworten