CeBIT: Es droht Verkehrschaos in Bussen und Bahnen

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

CeBIT: Es droht Verkehrschaos in Bussen und Bahnen

Beitrag von doelf » 28 Jan 2009, 17:27

Die Eintrittskarten zur CeBIT gelten in diesem Jahr nicht als Fahrscheine für den öffentlichen Nahverkehr, da sich Messe AG, Region und Land nicht mit den hannoverschen Verkehrsunternehmen auf eine Finanzierung einigen konnten. Damit droht Hannovers öffentlicher Nahverkehr während der Messe im Chaos zu versinken und insbesondere in Stoßzeiten sollte man sehr, sehr viel Zeit einkalkulieren.

Zu beachten ist auch, dass die Eingänge der Messe in zwei unterschiedlichen Tarifzonen liegen. Da die üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG regelmäßige Kontrollen in ihren Fahrzeugen durchführen will, dürfte es zahlreiche Knöllchen und Diskussionsbedarf seitens der Messebesucher geben. Hoffen wir, dass die üstra an Dolmetscher für ausländische Gäste denkt, um diese über die komplexen Regeln und Strafen im hiesigen Nahverkehr aufzuklären.

Wäre da nicht das allmorgendliche Chaos auf den Straßen der Innenstadt und rund um die Messe, würden wir zum PKW raten. Alternativ kann man die CeBIT auch meiden, denn etliche Hersteller haben uns bereits mitgeteilt, dieses Jahr auf das kostspielige Vergnügen CeBIT verzichten zu wollen. Man stelle sich nur vor es ist CeBIT und keiner geht hin... Auch nicht weiter schlimm :-)

Quelle:
http://www.haz.de/newsroom/regional/art185,789859

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

CeBIT Eintrittskarte gilt nun doch als Kombiticket

Beitrag von doelf » 18 Feb 2009, 14:15

Seit nunmehr zehn Jahren gelten Eintrittskarten und Ausstellerausweise für die Computermesse CeBIT in Hannover zugleich auch als Fahrscheine für den öffentlichen Nahverkehr. Diese sinnvolle Lösung drohte in diesem Jahr zu scheitern, da sich Messe AG, Region und Land nicht mit den hannoverschen Verkehrsunternehmen auf eine Finanzierung einigen konnten. In letzter Sekunde wurde nun doch noch eine Einigung erzielt.

Nach Informationen der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung stemmt die Messe AG mit 660.000 Euro in diesem Jahr den Großteil der Finanzierung. Zudem hat das Verkehrsunternehmen GVH Abstriche gemacht und kalkuliert nun mit weniger Fahrgästen. Im Vorfeld war von 960.000 Euro die Rede.

Ein allmorgendliches Chaos vor den Ticketautomaten - die Eingänge der Messe liegen unverständlicherweise in zwei unterschiedlichen Tarifzonen - und erboste Besucher, die als Schwarzfahrer der S-Bahn verwiesen werden, konnten somit bereits im Vorfeld vermieden werden.

Quelle:
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stad ... jetzt-doch

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8652
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: CeBIT Eintrittskarte gilt nun doch als Kombiticket

Beitrag von The Grinch » 18 Feb 2009, 14:24

doelf hat geschrieben:stemmt die Messe AG mit 660.000 Euro in diesem Jahr den Großteil der Finanzierung
Die tun mir ja SO ETWAS VON LEID, die nagen sicherlich am Hungertuch ...
Bei den Preisen für die Messestände ... und den Gebühren für Strom, Telefon etcpp.
Bei einigen Ständen kann man sich für den Messeauftritt ein Haus bauen!

Warum gehen die nicht mal Pleite?

Antworten