SimCity: Mod umgeht Online-Zwang und enge Stadtgrenzen

Der Treffpunkt für Computerspieler
[ this is the place to discuss computer games ]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35357
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

SimCity: Mod umgeht Online-Zwang und enge Stadtgrenzen

Beitrag von doelf » 14 Mär 2013, 17:35

Der Modder AzzerUK hat ein wenig mit der kürzlich veröffentlichten Simulation "SimCity" herumgespielt und dabei höchst interessante Entdeckungen gemacht: Zum einen konnte er den vom Herausgeber Electronic Arts (EA) verordneten Online-Zwang umgehen und zum zweiten gelang es ihm, auch außerhalb der eng bemessenen Stadtgrenzen zu bauen.

Zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=Bmce9oIxJag

AzzerUK hat den Debug-Modus mit der Schaltfläche "Help Center" im Hauptmenü verknüpft und konnte in diesem die Hauptstraßen bearbeiten. Dies gelang sogar außerhalb der Grenzen seiner Stadt. Die getätigten Änderungen wurden vom Server übernommen und waren auch für andere Spieler in der selben Region sichtbar. Offenbar wurden die Stadtgrenzen seitens der Entwickler vollkommen willkürlich - und nach Meinung vieler Spieler auch zu eng - gezogen. Vermutlich sollen die engen Grenzen sicherstellen, dass SimCity auch auf schwachbrüstigen Rechnern noch ausreichend schnell läuft. Dies verwundert, denn Lucy Bradshaw, Senior Vice President des verantwortlichen Entwicklerstudios Maxis, hatte noch im Januar behauptet, dass bei "SimCity" ein Großteil der Rechenlast auf die Server von EA ausgelagert würde.

Bradshaws Cloud-Argumentation diente insbesondere als Rechtfertigung für den Online-Zwang. Dies bringt uns zur zweiten von AzzerUK vorgenommenen Änderung, welche das Timeout beim Abbruch der Serververbindung betrifft. Der Modder hat diesen Wert ins Unendliche verschoben und konnte folglich auch offline spielen. Der Spielfortschritt wird allerdings erst gespeichert, nachdem die Verbindung mit dem Server wiederhergestellt wurde. Dann findet auch der Datenabgleich mit anderen Spielern aus der Region statt. Abgesehen von der Datensynchronisierung scheint das Cloud-Konstrukt reines Wunschdenken zu sein, stattdessen stand einmal mehr der Kopierschutz im Vordergrund.

Und nun? Schon während des Beta-Tests hatte EA all jenen, die in SimCity Fehler finden und diese ausnutzen oder verschweigen mit der generellen Verbannung gedroht. SimCitys Chefentwickler Ocean Quigley sieht die Sache offenbar recht locker, dennoch scheint ein neues Update die beschriebenen Mods zu blockieren. Man darf also gespannt sein, ob die Entwickler auf ihre Kunden zugehen oder diese lieber aussperren.

SimCity bei Amazon.de:
Quelle:
http://www.reddit.com/r/SimCity/comment ... es/c8vbw6k

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8797
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: SimCity: Mod umgeht Online-Zwang und enge Stadtgrenzen

Beitrag von The Grinch » 15 Mär 2013, 06:15

EA auf Kunden Zugehen?
Die Sperren doch lieber, anstatt die eigenen Unzulänglichkeiten einzugestehen!

Und es gibt echt gute Alternativen zu dem onlineverseuchten Dreck: Cities XL.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35357
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: SimCity: Mod umgeht Online-Zwang und enge Stadtgrenzen

Beitrag von doelf » 15 Mär 2013, 10:05

AzzerUK hatte im EA-Forum nochmals klargestellt, was er genau gemacht hat und was nicht. Natürlich wurde der Thread gelöscht (typisch EA):
http://forum.ea.com/eaforum/posts/list/9367723.page

Aber es gibt eine Kopie:
http://pastie.org/6505519

Ich habe mit das nochmal im Detail durchgelesen und unsere gestrige Zusammenfassung war soweit korrekt. Die Berichte über einen Hack, der beliebige Stadtgrenzen ermöglicht und den Kopierschutz deaktiviert, sind schlicht und einfach falsch. AzzerUK konnte außerhalb der Stadtgrenzen lediglich Hauptstraßen errichten und hat das Timeout für den Abbruch von Offline-Spielen verlängert. Wie in unserer Meldung beschrieben, werden die Offline-Änderungen erst übernommen, nachdem das Spiel sich wieder mit dem Server verbunden hat.

Gruß

Michael

Antworten