PlayStation 4: Verkaufsstart in Europa und Lateinamerika

Der Treffpunkt für Computerspieler
[ this is the place to discuss computer games ]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34991
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

PlayStation 4: Verkaufsstart in Europa und Lateinamerika

Beitrag von doelf » 29 Nov 2013, 11:39

Seit heute Morgen ist Sonys neue Spielkonsole PlayStation 4 auch hierzulande erhältlich. Vor zwei Wochen kam das Gerät bereits auf den nordamerikanischen Markt, wo die Japaner innerhalb der ersten 24 Stunden mehr als eine Million Geräte verkaufen konnten. Am heutigen Freitag startet der Verkauf in Europa und Lateinamerika, während sich Spieler aus Japan noch bis Februar 2014 gedulden müssen.

Bild

Die PlayStation 4 kostet 399 Euro und ist damit 100 Euro günstiger als Microsofts Xbox One, die seit dem vergangenen Freitag in den Läden steht - allerdings nur in 13 Ländern. Wie bei der Xbox One wartet auch auf die Käufer der PlayStation 4 bereits das erste Software-Update, das mit 300 MByte allerdings deutlich kleiner ausfällt. Das Update mit der Versionsnummer 1.51 bringt neue Funktionen wie eine Gesichtserkennung und Sprachkommandos sowie das Aufnehmen von Bildschirmfotos und Videos. Zudem wird die PS Vita als zweiter Bildschirm oder alternative Plattform eingebunden.

Genau wie Microsoft setzt auch Sony bei seiner neuen Konsole auf PC-Technologie. Als Prozessor dient eine speziell für diesen Einsatz entwickelte APU des Herstellers AMD, welche acht 64-Bit-fähige CPU-Kerne (Generation: "Jaguar") und eine Grafikeinheit auf Basis der GCN-Architektur umfasst. Letztere setzt sich aus 18 Compute-Units zusammen, die neben der Grafik auch aufwändige Berechnungen anstellen können. Sony beziffert die Rechenleistung der GPU auf 1,84 TFLOPs, womit sie sich knapp über einer Radeon HD 7850 (1,76 TFLOPs) einordnet. CPU- und GPU-Kerne teilen sich 8 GByte Speicher, wobei Sony auf die schnellen (und teuren) GDDR5-Chips setzt. Der Lohn ist eine Speicherbandbreite von 176 GB/s (Radeon HD 7850: 153,6 GB/s).

Bild

Die Festplatte der PlayStation 4 fasst 500 GB und lässt sich - im Gegensatz zur Xbox One - problemlos austauschen. Als optisches Laufwerk wurde ein Blu-ray-ROM verbaut, dessen Funktionsumfang derzeit noch limitiert ist. So kann es 2D-Blu-rays und DVDs abspielen, muss bei 3D-Blu-rays und CDs hingegen passen. Darüber hinaus bietet die Konsole USB 3.0, HDMI, digitale Audio- und analoge Video-Ausgänge, Gigabit-LAN, Wireless-LAN gemäß IEEE 802.11 b/g/n und Bluetooth 2.1 (EDR). Aufgrund des Architekturwechsels ist die PlayStation 4 nicht kompatibel zu ihrem Vorgänger. Ältere Spiele können daher nur Online als Stream gespielt werden, was eine schnelle Internet-Flatrate erfordert. Das ist bei der Xbox One aber nicht anders.

Sonys Bewegungssteuerung "4 EYE", eine 3D-Kamera mit Mikrofon und Gesichtserkennung, gehört nicht zum Lieferumfang der PlayStation 4. Hier scheint die Xbox One im Vorteil, da dort "1080p Kinect" enthalten ist. Doch Microsoft fehlen noch attraktive Spiele, welche eine Bewegungssteuerung erfordern. Ersten Berichten zufolge ist die PlayStation 4 reaktionsschneller und zeigt große Geschwindigkeitsvorteile bei der Installation von Spielen. Zudem punktet Sonys Konsole mit einer klar strukturierten und gut bedienbaren Benutzeroberfläche.

Quelle:
http://blog.de.playstation.com/2013/11/ ... station-4/

Antworten