DOOM kann jetzt auch Vulkan

Der Treffpunkt für Computerspieler
[ this is the place to discuss computer games ]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35201
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

DOOM kann jetzt auch Vulkan

Beitrag von doelf » 12 Jul 2016, 15:08

Die Neuauflage des Ego-Shooters DOOM wartet mit einer neuen Technologie auf: Abgesehen von der 3D-Schnittstelle OpenGL wird nun auch deren Nachfolger Vulkan unterstützt. Beide Schnittstellen werden von der Khronos Group entwickelt, doch Vulkan arbeitet im Vergleich zu OpenGL sehr nah an der Hardware und ermöglicht daher deutlich höhere Frameraten. Hiervon sollen auch schwächere Grafiklösungen profitieren.

Schon seit Ende März 2016 arbeitet id Software eng mit AMD und NVIDIA zusammen, um Vulkan auf Kurs zu bringen, und nun ist DOOM der erste Top-Titel, der die neue 3D-Schnittstelle beherrscht. Der entsprechende Patch wurde gestern über Steam bereitgestellt, es werden jedoch auch aktuelle Grafiktreiber benötigt. Auf Seiten AMDs wäre dies der Radeon Software Crimson Edition 16.7.2 Hotfix und bei NVIDIA der GeForce 368.69 WHQL. Nach einem Neustart von DOOM kann man dann zwischen OpenGL und Vulkan wählen. Diese Einstellung lässt sich später über Settings > Advanced > Graphics API ändern.

Am unteren Ende der Leistungsskala soll DOOM mit Vulkan flüssiger laufen, während Grafikkarten der mittleren Leistungsklassen mehr Details ermöglichen. Grafikkarten von AMD profitieren hierbei von Async Compute, während diese Funktion bei NVIDIA immer noch nicht zu funktionieren scheint. Async Compute sorgt für eine bessere Auslastung der Grafikprozessoren, indem Compute-Befehle parallel zur Rendering-Pipeline abgearbeitet werden. Hierdurch wird die ursprüngliche Reihenfolge verändert, die Verarbeitung läuft also asynchron. Async Compute wird auch für Physik, Licht und Schatten sowie für die Nachbearbeitung, beispielsweise die Kantenglättung, genutzt. Während NVIDIA bezüglich möglicher Leistungsgewinne noch schweigt, verspricht AMD für seine neue Radeon RX 480 Zuwachsraten von bis zu 27 Prozent.

Und bei NVIDIA gibt es derzeit noch mehr Probleme: Die GeForce GTX 690 lässt DOOM bei Verwendung von Vulkan abstürzen und GeForce-Grafikkarten mit 2 GiB Grafikspeicher verweigern unter Windows 7 ein Zusammenspiel mit der neuen Schnittstelle. Bei GPUs von AMD kann DOOM abstürzen, wenn man ein Bildschirmfoto mit Steam schießt oder den Computer sperrt. Wird die vertikale Synchronisation mit einer Auflösung von 1080p genutzt, liegen die Frameraten bei AMDs R9 Fury X und R9 390X unter 60 fps. Der Start des SnapMap-Editors dauert unter Vulkan länger und danach kann es zu deutlichen Leistungseinbrüchen kommen. Bleibt noch zu erwähnen, dass sich die Karte mit dem rechten Trackpad des Steam-Controllers nicht drehen lässt.

Quelle:
https://bethesda.net/#en/events/game/do ... /07/11/156
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten