Crysis: Keine weiteren Updates

Der Treffpunkt für Computerspieler
[ this is the place to discuss computer games ]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34735
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Crysis: Keine weiteren Updates

Beitrag von doelf » 02 Jun 2008, 18:30

Wie das Entwickler-Team des Spiels Crysis bekannt gibt, sollen keine weiteren Updates für den Ego-Shooter veröffentlicht werden. Auch der Patch 1.3, welcher bereits in der Entwicklung ist, soll nicht mehr fertig gestellt werden. Ebenfalls auf Eis gelegt ist die Entwicklung des Linux Dedicated Servers, da der Code noch immer fehlerhaft und instabil ist. Die Verbindungsprobleme im Multiplayer-Modus sollen indes behoben sein.

Wie Cryteks Chef Cevat Yerli gegenüber der PC Play erklärte, liegen die Verkäufe des Spiels weit hinter den Erwartungen zurück. Das Problem liegt seiner Meinung nach in der hohen Zahl von Raubkopien, welche die Plattform unattraktiv machen. In Zukunft werde man zwar auch weiterhin Spiele für den PC entwickeln, jedoch nicht mehr exklusiv. Im Konsolengeschäft seinen vier- bis fünfmal so hohe Verkaufszahlen zu erwarten.

Was die Updates betrifft, so will die Firma in Kürze einen guten Grund bekannt geben, welcher diese Entscheidung nachvollziehbar machen soll. Zum Linux Dedicated Server erklären die Entwickler, dass sie momentan nicht einmal einen Alpha- geschweige denn Beta-Status erreicht haben, welcher sich für einen öffentlichen Test eignen würde. In Hinblick auf die zahlreichen Verbindungsabbrüche im Mehrspieler-Modus hat Crytek Gamespy als Schuldigen ausgemacht: Zunächst sei eine mehrtägige Wartung zu spät angekündigt wurden, danach hätte sich ein Fehler eingeschlichen, welcher erst am 30. Mai beseitigt werden konnte.

Quelle:
http://crymod.com/thread.php?threadid=2 ... 68cd7c2619

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5203
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: Crysis: Keine weiteren Updates

Beitrag von Loner » 02 Jun 2008, 21:07

ob das in diesem speziellen Fall wirklich an den Raubkopien liegt?
ich würde ja behaupten, dass man da ein Spiel eher am Markt vorbei entwickelt hat. Die Personengruppe, die die nötige Hardware für Crysis hat dürfte im 4-stelligen Bereich liegen, da braucht man sich nicht zu wundern wenn dann die Verkäufe nicht stimmen. Zumal es genügend ansprechende Alternativen (Stalker, Bioshock usw.) gibt, deren Hardwareanforderungen nicht unbedingt am oberen Limit liegen.
sapere aude!

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8652
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Crysis: Keine weiteren Updates

Beitrag von The Grinch » 03 Jun 2008, 05:37

Dazu kommt ein Gameplay was sich kaum von FarCry unterscheidet.
Viele sehen sich für den Preis des Games über den Tisch gezogen.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34735
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Crysis: Keine weiteren Updates

Beitrag von doelf » 03 Jun 2008, 09:07

Crysis ist - wie viele Erstlingswerte einer neuer 3D-Engine - mehr ein Demo als ein Spiel. Hohe Anforderungen, wenig und zu gradliniges Gameplay. Auch ich hatte mehr erwartet. Dass nun der Support eingestellt wird, ohne dass das Spiel halbwegs bugfrei ist, finde ich sehr schwach. Irgendwie verspürt man das Gefühl, Cevat Yerli anrufen und ihm "Heul doch!" zurufen zu müssen.

Falls Crytek jetzt einen auf Community-Patches macht, wird es wie bei Gothic 3 ablaufen: Das fertige Spiel kommt erst dann, wenn der Hersteller es aufgegeben hat.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Strahlenfuerst
Modder
Modder
Beiträge: 52
Registriert: 01 Feb 2005, 16:45
Wohnort: Bonn

Re: Crysis: Keine weiteren Updates

Beitrag von Strahlenfuerst » 03 Jun 2008, 09:14

Ich persönlich fand das Gameplay klasse. Crysis hat einige innovative Ideen wie die kurzfristige Gewichtung der Stärke auf unterschiedliche Eigenschaften eingebracht und optisch ist das Spiel eine wahre Pracht.

Allerdings hatte ich auf meinem nicht gerade an der unteren Skala der Leistungsfähigkeit angesiedelten Rechner bei einigen Szenen durchaus Probleme, das Spiel flüssig zu spielen. Andere Spiele wie COD4 etc. scheinen die Umsetzung etwas intelligenter gelöst zu haben, erweisen sich diese Spiele doch als nicht so hardwarehungrig.

Daß die Entwickler nun als beleidigte Leberwürste den Support offensichtlich frühzeitig einstellen, ist natürlich für das Marketing ein Super-GAU und läßt meinen Mittelfinger zucken, zumal ich das Spiel wie viele andere ehrlich gekauft habe. Mal schauen, ob das nächste Spiel aus dem Hause Crytek so überzeugend ist, daß ich mich noch einmal zu einem Kauf hinreißen lasse.

Mpf,

robin

Benutzeravatar
snop
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 668
Registriert: 23 Jan 2008, 14:43
Wohnort: Westfalian Alien

Re: Crysis: Keine weiteren Updates

Beitrag von snop » 03 Jun 2008, 11:59

Mittlerweile ist die Hardwareanforderung meineserachtens nicht mehr zu hoch gegriffen. Die Preise für Grafikkarten sind ja nun auch mal drastisch gefallen. Very High als Einstellung wäre schön, muß aber auch nicht sein. Es sieht so auch schon gut aus. Der Realismus der Umwelt ist im Gegesatz zur Unreal III-Engine oder Stalker viel größer. Stalker hat es sich mit den ganzen Bugs bei mir schlußendlich völlig verscherzt. Spannend ist, was jetzt noch aus der Crytek Engine gemacht wird.

Unverständlich bleibt für mich, dass das Spiel nach wie vor fast überall noch weit über 50 Euro kostet. Den Preis würde ich aktuell niemals mehr dafür bezahlen...

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34735
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Crysis: Keine weiteren Updates

Beitrag von doelf » 03 Jun 2008, 15:08

Ja, S.T.A.L.K.E.R. war auch nur eine elende Bug-Parade :-(

Benutzeravatar
ThePreacher
Modder
Modder
Beiträge: 55
Registriert: 14 Mai 2007, 09:58
Wohnort: South-Tyrol

Re: Crysis: Keine weiteren Updates

Beitrag von ThePreacher » 03 Jun 2008, 17:31

Ich habe damals Far Cry sofort nachdem ich die Demo durchgespielt hatte gekauft. Allerdings über play.com zu umgerechnet nur 35 Euro. Das war für ein neues Spiel ein Super-Preis. Trotz meiner damaligen mittelklassigen Grafikkarte schaute Far Cry von Anfang an richtig impressionant aus, und mit jedem Grafikkartenwechsel (und Versionswechsel von Crytek) war nochmals mehr rauszuholen - ich glaub ich hab's dreimal komplett durchgespielt.

Als ich dann die Crysis-Demo probiert habe, und trotz meinem 1950er Crossfire System keine akzeptablen Frameraten oder Grafikqualität hinbekam, hab' ich's auch nicht gekauft. Die Grafik beeindruckte mich auch nicht sonderlich. Wird höchstens irgendwann als Budget-Titel gekauft.

BioShock läuft übrigens mit 1920x1200 und maximalen Details einwandfrei auf meinem System.

Schade sind natürlich die Folgen für die PC-Spielewelt allgemein. Ich erinnere mich da an die Amiga-Zeit...
100% Ballastoff

Antworten