Grundsätzliche Fragen zu CPU, Ram, Multicore, Performance

Fragt hier nach Einkaufstipps
[ask other members what you should buy]
lucky

Grundsätzliche Fragen zu CPU, Ram, Multicore, Performance

Beitrag von lucky » 11 Dez 2010, 00:08

Tach! Ich hab mich vor Jahren hier an dieser Stelle beraten lassen und nun steh ich wieder vor einem PC-Kauf.

Ich bin grundsätzlich eher ein Hardware-Laie, von daher wollte ich mal so Grundlagen klären. Ich hab zwar diverse Informationen im Netz gefunden, aber die sind nicht immer verständlich und vor allem nicht in dem Zusammenhang wie ich sie brauche.
Folgendes: Ich möchte mir einen PC entweder fertig kaufen oder zusammenstellen lassen.
Ich will auf jeden Fall eine AMD-CPU, er soll nicht gerade ein Stromfresser sein, ich spiele ab und zu, brauch also keinen richtigen Gaming-PC, ich surfe viel. Die HDD Grösse ist erstmal egal, ich hab noch ne externe. Er soll zukunftssicher sein, also schon mit einem modernen Prozessor und viel RAM versehen sein. Und ich werd mir W7 64Bit leisten.
Ich bin kein Bastler, das Teil wird also nicht verändert, nicht getuned, ich will weitere Hardware, falls doch noch irgendwann nötig, zB über USB betreiben.

Nun die Fragen:
-wieviel Kerne braucht man eigentlich so? Ich fass das jetzt so auf das mehr Kerne nicht unbedingt immer mehr Leisung/Geschwindigkeit bedeuten.
-welcher Prozessortyp? Was unterscheidet einen Athlon Quadcore von einem Phenom Quadcore? Also in Bezug auf Leistung.
-wieviel RAM ist im Moment sinnvoll? Wobei ich eh dazu tendiere gleich mehr davon zu haben. Was ist besser: 2 x 4 oder 4 x 2 GB?
-GraKa mit 1 GB sind ja mittlerweile Standart, sind 2GB sinnvoll?
-ich will keinen TV anschliessen, aber TV sehen, reicht da eine TV-USB Lösung? Ich dachte an den Anschluss an meine Digi-Satschüssel. Was muss man bei den TV-Karten/Sticks beachten?

Gibt es aktuell Händler die als solide gelten? Unsere lokalen sind leider sehr teuer, ich werd wohl was aus dem Netz kaufen. Klar gibt es immer mal negative Erfahrungen, aber gibt es Händler die normalerweise für gute Ausführung und Service bekannt sind?


Für jeden Rat bin ich dankbar! Gruss Lucky

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34092
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Grundsätzliche Fragen zu CPU, Ram, Multicore, Performanc

Beitrag von doelf » 11 Dez 2010, 13:13

-wieviel Kerne braucht man eigentlich so? Ich fass das jetzt so auf das mehr Kerne nicht unbedingt immer mehr Leisung/Geschwindigkeit bedeuten.
Zwei Kerne sind für ein modernes System mit Windows 7 das Minimum, drei oder vier sind in meinen Augen der beste Kompromiss, sechs sind Luxus, der nur selten gebraucht wird.
-welcher Prozessortyp? Was unterscheidet einen Athlon Quadcore von einem Phenom Quadcore? Also in Bezug auf Leistung.
Dem Athlon fehlt der L3-Cache, also ein Zwischenspeicher, in dem Daten liegen, auf die alle Kerne Zugriff haben. Fehlt diese Ebene, dauert die Kommunikation zwischen den Kernen länger und es fehlt ein Puffer für Speicherabfragen. Anwendungen welche die Arbeit geschickt auf die Kerne verteilen, merken hiervon nicht allzu viel, aber Packer und Spiele brechen deutlich ein. In Kürze kommen wohl auch Phenom II CPUs ohne L3-Cache auf den Markt, also Augen auf beim Kauf.
-wieviel RAM ist im Moment sinnvoll? Wobei ich eh dazu tendiere gleich mehr davon zu haben. Was ist besser: 2 x 4 oder 4 x 2 GB?
4x 2GB läuft auf aktuellen Mainboards problemlos, bei 4 GB Modulen gibt es schon mal Probleme - also am besten die Zertifizierung des Mainboards beachten. Sicherlich ist 2x 4GB zukunftssicherer.
-GraKa mit 1 GB sind ja mittlerweile Standart, sind 2GB sinnvoll?
Das kommt darauf an: Schnelle Grafikprozessoren (über 200 Euro) können große Datenmengen bewältigen und profitieren dadurch auch vom großen Speicher. Langsame GPUs (unter 100 Euro) können mit dem großen Speicher wenig anfangen, oft verwenden die Hersteller dann auch langsameren Speicher um die Kosten zu drücken und dann ist die Karten mit dem größeren Speicher sogar langsamer.
-ich will keinen TV anschliessen, aber TV sehen, reicht da eine TV-USB Lösung? Ich dachte an den Anschluss an meine Digi-Satschüssel. Was muss man bei den TV-Karten/Sticks beachten?
Die Treiber sind meist okay, die Software ist oft Dreck. Wenn du über SAT gehen willst, wirst du zu einer Karte greifen müssen, oder zu einer Box. Sticks mit DVB-S habe ich zumindest noch nicht gesehen. Bei Karten würde ich eine PCI-Express-Variante nehmen. Welcher Hersteller in der Richtung etwas kann, muss aber jemand anderes beantworten.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5183
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: Grundsätzliche Fragen zu CPU, Ram, Multicore, Performanc

Beitrag von Loner » 11 Dez 2010, 16:46

- CPU - 4 Kerne - wenn AMD, dann Phenom
- beim Ram reichen meiner Meinung nach 4GB, es sei denn man hat Software die wirklich in der Lage ist mehr zu nutzen
- Graka mit 1GB RAM, 2GB sind sinnlos, es sei denn man kauf ein aktuelles Topmodell und will WQXGA (2560x1600) mit Kantenglättung und AA betreiben
sapere aude!

lucky

Re: Grundsätzliche Fragen zu CPU, Ram, Multicore, Performanc

Beitrag von lucky » 12 Dez 2010, 15:52

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten! Ich denke ich kann damit gut meine Suche einengen auf nen passenden PC...Gruss Lucky

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34092
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Grundsätzliche Fragen zu CPU, Ram, Multicore, Performanc

Beitrag von doelf » 12 Dez 2010, 21:22

Gern geschehen. Kannst uns ja mal wissen lassen, was es schlussendlich geworden ist ;-)

Benutzeravatar
snop
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 668
Registriert: 23 Jan 2008, 14:43
Wohnort: Westfalian Alien

Re: Grundsätzliche Fragen zu CPU, Ram, Multicore, Performanc

Beitrag von snop » 12 Dez 2010, 23:28

Ich finde beim PC zählen nicht nur die inneren Werte und Zahlen...
Meines erachtens sollte man auch sehr darauf achten, dass der PC leise ist, und die Peripherie wie Maus, Tastatur und Bildschirm auch stimmen.
Mehr noch als ein gutes Gehäuse, zumal Du ja eh nicht gern bastelst und immer wieder daran müßtest...
Neben einem guten Netzteil vergessen viele nämlich die Haptik und Bedienbarkeit und für Maus und Tastatur sollte man auch ruhig mal 100 Euro in die Rechnung mit aufnehmen.

lucky

Re: Grundsätzliche Fragen zu CPU, Ram, Multicore, Performanc

Beitrag von lucky » 13 Dez 2010, 11:28

snop hat geschrieben:Ich finde beim PC zählen nicht nur die inneren Werte und Zahlen...
Meines erachtens sollte man auch sehr darauf achten, dass der PC leise ist, und die Peripherie wie Maus, Tastatur und Bildschirm auch stimmen.
Mehr noch als ein gutes Gehäuse, zumal Du ja eh nicht gern bastelst und immer wieder daran müßtest...
Neben einem guten Netzteil vergessen viele nämlich die Haptik und Bedienbarkeit und für Maus und Tastatur sollte man auch ruhig mal 100 Euro in die Rechnung mit aufnehmen.

Nun, Peripherie hab ich komplett, Optik des Gehäuses ist fast egal, aber es soll schon ein gutes sein. Wichtiger wäre mir da zB das die Frontanschlüsse oben sind, mein jetziges hat sie unten, was für ein Schwachsinn, zu der Zeit gab es im mittleren Preissegment tatsächlich kaum welche die sie nicht unten hatten...ist aber jetzt besser, scheinbar haben die Hersteller
endlich geschnallt das man den PC nicht immer auf den Tisch stellt....

lucky

Re: Grundsätzliche Fragen zu CPU, Ram, Multicore, Performanc

Beitrag von lucky » 13 Dez 2010, 14:38

Jetzt hab ich mich mal umgesehen....und weiss eigentlich nur wenig weiter.

Die Komplett-PCS sind zwar oft günstig, aber irgendwie haben die immer nen Haken, vor allem fehlt immer was oder ist nicht so das was man sich vorstellt (was nicht heisst das ich diese Möglichkeit damit komplett ausschliesse)

Jetzt hab ich mich mal mit hardwareversand.de beschäftigt, die ja keinen schlechten Ruf zu haben scheinen.


Die Feinheiten die in Beschreibungen für sämtliche Hardware zu finden sind sagen mir nichts, deswegen hab ich jetzt beschlossen nach Bewertungen und Euren Ratschlägen zu gehen.

Somit hab ich mit den AMD Phenom II X4 955 Box ausgesucht.
Ist nicht der allerneueste, dafür aber bewährt. Ich bin prinzipiell eh nicht der Typ Käufer der immer das neuste mit allen Kinderkrankheiten haben muss.

Dann eine SATA-Festplatte, mir schwebt da so die hier vor, weitere werden peripher sein.
Ach ja, wie ist das mit SATA 3 bzw SATA 6GB, bei den MB-Beschreibungen steht da SATA 600, ist doch damit gemeint , oder? Machen die echt nen Vorteil, diese SATA 6oo/(6GB)?

Auf jeden Fall dann noch Microsoft Windows 7 Home Premium 64-Bit (muss nicht Vollversion sein)

Dann geht es los:

-Welches Mainboard? Für diesen Sockel (AM3) und CPU gibt es ja hunderte. Mir sind wichtig die Stabilität, Treiber sollten kein Problem sein, es soll USB 3 unterstützen und eSATA.
Wenn SATA 3/6GB/600 sinn macht, dann natürlich auch das.
Firewire 800 muss ich nicht haben. Grafikchip und Soundchip sind ja fast immer drauf, was ich auch sinnvoll finde, schliesslich gehn GraKas und Soundkarten auch mal kaputt...

-welche GraKa, ich nehm an PCIe ist der Standard, ich will auch ab und an mal Filme über den PC ansehen (auch HDTV), 3D-Spiele sollten auch gehn, hab da aber keine grossen
Ansprüche an Auflösung etc. Also quasi ein Mittelmass-Gamer. Sicherlich 1GB, eher passiv gekühlt. Und ich werde nie ne zweite einbauen...

-6GB-8GB Ram, der gut zu den anderen Komponenten passt. Ja muss nicht so viel sein, aber Speicher ist billig und somit hab ich einfach Kapazität für die Zukunft. Ich bin bei
meinem alten Rechner schon drauf reingefallen -"512MB reichen für deine Anwendung vöööööligst"- nicht mal ein Jahr später hab ich dann schon verdoppeln müssen.

-welches Gehäuse? Das ist ja unglaublich was es da an Auswahl gibt...macht es Sinn eines mit integriertem Netzteil zu nehmen? Gibt es da brauchbare mit brauchbaren NT? Wenn, dann brauch ich eines mit oben oder wenigstens mittig gelegen Anschlüssen und Bedienungselementen, 1 oder besser 2 x eSata, 2 oder mehr USB 3.

wenn die eingebauten NTs nicht taugen :

-welches Netzteil?

-Brenner ist sicherlich kein Problem
-Soundkarte und TV-Karte werde ich wahrscheinlich mit USB-Lösungen verwirklichen.

-der PC soll nicht gerade eine Energieschleuder sein, wo möglich würde ich energiesparende Komponenten für einen etwas höheren Preis bevorzugen. Da ich annehme das das angestrebte System eher nie voll ausgelastet wird, sollte aber der Energieverbrauch eh nicht am oberen Limit sein.

-ich werde weder overclocken noch sonstirgendwas dran tun, also nur kaufen und nutzen...

Vielen ADnke für jede Hilfe! Gruss Lucky

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34092
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Grundsätzliche Fragen zu CPU, Ram, Multicore, Performanc

Beitrag von doelf » 13 Dez 2010, 15:07

CPU: AMD Phenom II X4 955 Box
Das ist ein guter Prozessor, sollte die Kennung HDZ955FBGMBOX tragen (C3 Stepping, 125 Watt, freier Multi)
=> https://www.au-ja.de/review-amd-phenom2-955be-1.phtml (im Test war noch das C2-Stepping)
Du brauchst noch einen Kühler, die Black Editions kommen immer ohne.

SATA-Festplatte:
Die grünen Platten (Caviar Green) von WD und Co sind recht langsam, denn die rotieren nur mit 5.400 U/min. Als Systemfestplatte lieber eine Caviar Black oder eine Seagate mit 7.200 U/min. Die 1TB Modelle sind solider als die 2TB-Platten. SATA III wird auch als SATA 6 Gb/s bezeichnet, denn laut Spezifikation kann man auch SATA-III-Platten bauen, die mit geringerer Geschwindigkeit arbeiten. Und es sind 6 GigaBit pro Sekunde, nicht GigaByte. Für SSDs ist das wichtig, für Festplatten nicht. Die schaffen bestenfalls 100-140 MB/s und reizen daher gerade einmal SATA I (1,5 Gb/s) aus.

Microsoft Windows 7 Home Premium 64-Bit:
ist okay

Welches Mainboard?
Sockel AM3 mit AMD 890GX Chipsatz (der GX hat einen Grafikchip, der FX nicht). Dieser Chipsatz kann bereits SATA 6 Gb/s, du musst also nur noch auf USB 3.0 achten und das haben die etwas teureren Modelle auch. Ich würde bei ASUS, Gigabyte und MSI gucken, ich selbst habe gerade ein ECS => https://www.au-ja.de/review-ecs-a890gxm-a-1.phtml in Betrieb und das läuft auch problemlos.

Grafikkarte:
Die Mainboards mit 890GX Chipsatz haben bereits einen HDMI-Anschluss und reichen für HD-Filme voll und ganz aus. Als Grafikkarte würde ich derzeit eine AMD 5770 nehmen mit dem ovalen Kühler. Da stimmen Preis, Leistung und Lautstärke.
=> https://www.au-ja.de/review-msi-r5770-pm2d1g-1.phtml

RAM:
Wegen Dual-Channel solltest du 4 oder 8 GByte nehmen, für 6 GByte brauchst du 2x1 + 2x2 GB das ist zuweilen problematisch und macht auch preislich kaum Sinn. Gute Erfahrungen habe ich mit folgenden Modulen gemacht:
http://www.hiq24.de/products/Arbeitsspe ... CL-9-.html
http://www.hiq24.de/products/Arbeitsspe ... z-CL7.html
http://www.hiq24.de/products/Arbeitsspe ... z-CL9.html

Gehäuse:
Ist das Netzteil schon drin, ist das Netzteil nur auf den Preis optimiert (= Schrott). Also immer das Netzteil einzeln ordern. In erster Linie würde ich nach dem eigenen Geschmack und der Anordnung der Bedienelemente gehen. In Hinblick auf Preis/Leistung sind Sharkoon und Antec einen Blick wert, Lian Li ist gut aber sehr teuer. Xigmatek ist preislich auch attraktiv. eSATA wirst du vermutlich nur eine vodere Buchse haben, aber das Mainboard hat ja auch noch 1 bis 2.

welches Netzteil?
80Plus Bronze oder Silber mit 400 bis 500 Watt (mehr brauchst du für die Kombination nicht). be quiet! Straight Power E8 wäre derzeit meine erste Wahl, da die unglaublich leise sind => https://www.au-ja.de/review-be-quiet-st ... 0w-1.phtml

Brenner:
Ich hatte Probleme mit LG im AHCI-Betrieb, alle anderen waren okay.

Soundkarte:
MSI baut derzeit verflucht gute Realtek-Umsetzungen auf seine Mainboards. Da der Sound zum HDTV ja zudem über HDMI geht, braucht man eigentlich keine Soundkarte mehr (es sei denn, man ist Musiker).

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5183
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: Grundsätzliche Fragen zu CPU, Ram, Multicore, Performanc

Beitrag von Loner » 13 Dez 2010, 16:19

lass dir doch bei HiQ24 einen zusammenstellen, ne gute Basis wäre sicherlich der hier:

http://www.hiq24.de/products/Komplettsy ... TX460.html

ansonsten:

Gehäuse: Antec 300, Lian Li gibts auch verschiedene unter 100€

zum Rest hat doelf ja schon fast alles gesagt.

Beim Brenner würde ich gegenwärtig zu Plextor greifen.
sapere aude!

Antworten