Audio: Mini-Verstärker gesucht

Fragt hier nach Einkaufstipps
[ask other members what you should buy]
Antworten
Peter M.
Insider
Insider
Beiträge: 1830
Registriert: 13 Mär 2004, 18:22

Audio: Mini-Verstärker gesucht

Beitrag von Peter M. » 08 Jun 2011, 20:28

Mahlzeit zusammen!

Nachdem mir grade ein Uralt-Monstrum von TELEFUNKEN verstorben ist, brauche ich fürs Schlafzimmer einen möglichst kompakten Stereo-Verstärker. Das Zimmer ist klein, die Lautsprecher auch, also brauche ich nichts arg leistungsfähiges.

Aber: Das Teil soll nicht rumnerven mit Brummen, Rauschen, knarzigen Bedienknöpfen oder ähnlichen Dingen ... gesucht wird also ein kleines Verstärkerchen mit wenig Kraft, aber viel Qualität.

Vorschläge bitte!

Peter

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5183
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: Audio: Mini-Verstärker gesucht

Beitrag von Loner » 08 Jun 2011, 21:25

sapere aude!

Peter M.
Insider
Insider
Beiträge: 1830
Registriert: 13 Mär 2004, 18:22

Re: Audio: Mini-Verstärker gesucht

Beitrag von Peter M. » 08 Jun 2011, 22:45

Schön klein ... fast schon ein bisschen sehr klein, das darf aber so sein.

Ich seh grade, vom gleichen Hersteller gibt's auch eine Nummer größer, DTA-100, mit einem zusätzlichen Eingang an der Vorderseite und ein bisschen mehr Leistung. Hat da jemand Erfahrungen damit?

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5183
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: Audio: Mini-Verstärker gesucht

Beitrag von Loner » 09 Jun 2011, 08:39

klein aber oho, hab das Teil in Verbindung mit dem RS 100 PC ADW Bausatz verbaut.

Du kannst ja auch einfach mal den Udo anrufen und fragen was er dir empfiehlt.
sapere aude!

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34082
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Audio: Mini-Verstärker gesucht

Beitrag von doelf » 09 Jun 2011, 11:40

Kama Bay AMP 2000 Rev.B:
- Kopfhöhreranschluss
- 3 x Chinch-Eingang
- 1 x 3,5 mm Klinke-Eingang
- Power IC: YAMAHA YDA138(D-3)
- Nennleistung 2x 10 Watt

http://www.scythe-eu.com/produkte/audio ... -revb.html

Kama Bay AMP Kro:
- Kopfhöhreranschluss
- 1 x Chinch-Eingang
- Power IC: YAMAHA YDA138(D-3)
- Nennleistung 2x 10 Watt

http://www.scythe-eu.com/produkte/audio ... p-kro.html

Scythe will uns Ende Juni Material für einen Audio-Test schicken. Aktuell verwende ich die erste Generation des Kama Bay AMP an kleinen Infinitys und der Control One von JBL.

Gruß

Michael

Peter M.
Insider
Insider
Beiträge: 1830
Registriert: 13 Mär 2004, 18:22

Re: Audio: Mini-Verstärker gesucht

Beitrag von Peter M. » 09 Jun 2011, 15:06

Letzterer ist ja mal gar nicht verkehrt ... mit dem Einbau in einen Laufwerkschacht ist der Platzverbrauch direkt mal ganz Null, und ich nehme mal schwer an, der kann seine 12V auch vom PC-Netzteil nehmen?

Schade nur, dass den keiner von den üblichen Verdächtigen am Lager hat. (edit: KEINE SAU hat den am Lager, was geht da vor?)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34082
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Audio: Mini-Verstärker gesucht

Beitrag von doelf » 09 Jun 2011, 15:28

Neu Lieferung Ende Juni, daher kommen auch unsere Muster erst dann. Beim meinem lag ein Adapter für 4-Pin-Molex bei.
=> https://www.au-ja.de/review-scythe-kamabayamp-1.phtml

Gruß

Michael

Kölner
DAU
DAU
Beiträge: 3
Registriert: 28 Okt 2011, 18:31

Re: Audio: Mini-Verstärker gesucht

Beitrag von Kölner » 28 Okt 2011, 19:28

Kama Bay AMP 2000 kann ich empfehlen, hab den am PC und da kommt gut was raus
und taugt auch was für das Geld.


Der Kölner

Peter M.
Insider
Insider
Beiträge: 1830
Registriert: 13 Mär 2004, 18:22

Re: Audio: Mini-Verstärker gesucht

Beitrag von Peter M. » 30 Okt 2011, 22:25

Ha, da fehlt ja noch mein Abschlussbericht.

Schlussendlich habe ich das Nachfolgemodell des getesteten AMP-1000 genommen, den AMP-1100 - und zwar gleich im Satz mit den Lautsprechern,

http://www.heise.de/preisvergleich/621852

Klang und Kraft sind bei weitem gut genug fürs 12-Quadratmeter-Schlafzimmer. Im leisen Willendlicheinschlafen-Berieselungsbetrieb wird die Musik noch klar und vollständig wiedergegeben, im anderen Fall kann man große Lautstärke fahren ohne dass es scheppert und verzerrt.

Kritikpunkte: Die mitgelieferten Lautsprecherkabel sind albern kurz. Die Power-LED ist viel zu hell, beleuchtet das ganze Zimmer heller als der hellste Vollmond. An meiner Master-Slave-Steckdose zuckt die LED (und es knackt leise) wenn der Master aus ist - das mag aber auch an der Technik der Steckdose liegen.

Antworten