Western Digital Refubished

Fragt hier nach Einkaufstipps
[ask other members what you should buy]
Antworten
wigor 666

Western Digital Refubished

Beitrag von wigor 666 » 08 Okt 2012, 09:02

Wie der Tietel schon vermuten lässt, hab ich mir dann mal den Spass gemacht und die WD-RMA-Hotline bemüht, ob denn die Möglichkeit bestünde, eine gut 4,5 Jahre alte Scorpio kostenpflichtig reparieren zu lassen, was bei Seagate hingegen, ohne weiteres möglich ist. Manchmal findet man Gebrauchtplatten mit dem Label "Seagate Factory Refubished". Toshiba und Hitachi machens auch, WD lehnt dieses, ganz in Amerikanischer Tradition, wehement ab und 4,5 Jahre stinken regelrecht, nach geplanter Obsoleszenz, was die Bauweise dieses "Haufens" nur bestätigt. Absolutes Einwegprodukt, keinerlei Schrauben, alles vernietet, sogar der Deckel. Diese Tatsache sollte ev. bei uns allen, finde ich persönlich, Betrffs der nächsten Kaufentscheidung, berücksichtigung finden. :pukeon:

Gut, ne alte kaputte 320 GB 2,5 Zoll Platte, stellt jetzt nicht DEN Wert da, allerdings, wenn einem die Platte für Nüsse in die Hände fällt und nur die Rep/Tauschkosten zu Buche schlagen, tut sich das schon lohnen, aber das, dachten sich die netten Leute bei WD wohl auch und schoben dem so gleich nen Riegel vor. Also wie so oft, danke für nix! :sunglasses:

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5179
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: Western Digital Refubished

Beitrag von Loner » 08 Okt 2012, 15:54

Allein für die Arbeitswerte des Technikers der sowas machen müsste, könnte man sich wahrscheinlich 10 TB an nigel-nagel-neuen Platten ins NAS bauen. Von daher wundert es mich überhaupt nicht, dass die für so ein Produkt keine Reparatur anbieten. Hätte man mit kurzem Gehirn benutzen aber auch drauf kommen können.
sapere aude!

Wigor666

Re: Western Digital Refubished

Beitrag von Wigor666 » 09 Okt 2012, 09:09

Wiso machens dann alle anderen, sogar zum Pauschalbetrag? Schwachsinn, die AW`s sind lächerlich, dauert 5 Minuten, Platte auslesen, ggf. aufmachen, Teil raus, Teil rein, fertig. WD bietet nur ne tolle tolle Datenbergung, für teures Geld an, die hat sich bei Refubished Platten von selbst erledigt, da braucht man nix bergen, für teures Geld, bleibt ja die gleiche Platte. Im übrigen gilt die Platte dann als neuwertig, Refubished ebend. Kann man so wieder einbauen und braucht, wenn es sich um eine Systemplatte handelt, nicht ein mal neuinstallieren. Erzählt was Ihr wollt, ich will wenigstens selbst entscheiden, ob ich reparieren lasse oder nicht. Ich sch... auf die WD Diktatur.

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5179
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: Western Digital Refubished

Beitrag von Loner » 09 Okt 2012, 10:22

ne Platte auslesen in 5 Minuten? gibts da jetzt wohl welche mit Transferraten von 2GB/s oder wie?

wenn so ne Festplatte geöffnet werden muss, dann geschieht das in nem Reinraum, der muss auch finanziert werden.

Und wer bitteschön ist so verrückt, seine Daten einer Festplatte anzuvertrauen, die schon mal geöffnet und wieder verschlossen wurde. (von der Produktion mal abgesehen) Da kann man die Daten doch auch gleich löschen und sich den ganzen Stress mit der Festplatte schenken.

Und dann auch noch ne Platte mit eigenen Daten irgendwo hin schicken wollen, sich aber bei jeder anderen Gelegenheit über den mangelnden Datenschutz bzw. die großen Datenkraken Google, Apple und Facebook aufregen?

Ich würde niemals ne Festplatte mit meinen Daten drauf irgendwohin geben. Wenn das Teil nen Defekt hat, wird sie per Vorschlaghammer völlig unbrauchbar gemacht und anschließend wird das Backup auf eine neue Platte zurück gespielt.

Dieses ganze Szenario von wegen gebrauchte und reparaturbedürftige Festplatten durch die Weltgeschichte zu schicken, hat schon irgendwie was von Schildbürgertum.
sapere aude!

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8522
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Western Digital Refubished

Beitrag von The Grinch » 09 Okt 2012, 10:25

Alle Festplatten-Hersteller, resp. deren Support, öffnen KEINE Festplatte!
Die machen höchsten eine Diagnose der Elektronik und der Antriebselemente,
und wenn Kaputt, dann TONNE!
Ist noch Garantie drauf, denn bekommt der Kunde eine NEUE aus dem Regal.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34006
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Western Digital Refubished

Beitrag von doelf » 09 Okt 2012, 10:52

Das einzige, was Hersteller zum Teil machen, ist Platinen oder Motoren austauschen. Wenn die Speicherscheiben kaputt sind, dann war's das. Aber auch hier gilt: Der Kunde bekommt eine andere Platte und die reparierte geht in den Garantieaustausch-Pool. Sollen Daten gerettet werden, brauchst du Fachleute und einen Reinraum und das kostet Geld und Zeit.

Gruß

Michael

wigor666

Re: Western Digital Refubished

Beitrag von wigor666 » 09 Okt 2012, 12:28

Die RMA-Patnerunternehmen unterhalten diese Räume eh, also wird andersrum n Schuh draus.

@Loner: Auslesen = Diagnose! das ist echt in nen paar Sekunden erledigt. Nicht den Inhalt selber, sondern nur die Diagnosedaten.

Richtig Platinen, Motoren, Lager und Köpfe nebst Aktoren, reicht doch. Wenn ein klassischer Crash (Ramp event) vorliegt ist natürlich alles zu Spät.

@ The Grinch: Sorry, das ist Kappes! Hab bei Segate ne 2,5`er mit 250 GB eingesand und die Selbe zurückbekommen, ebend Refubished. Zumindest kann ich sagen das die Platte bei Seagate, anscheinend, in keinen RMA-Pool einging. Bei Samsungs Sub leider schon. Platten werden ebend doch geöffnet, wenn ein Aktoren- Motoren- Lagerschaden vorliegt.

Was mich Ankotzt ist nur die Tatsache, das WD erst garnicht die Möglichkeit in Betracht zieht und mir Diktieren will, gleich ne neue zu kaufen und mir die Möglichkeit verwehrt Schrott zu verwerten.

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8522
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Western Digital Refubished

Beitrag von The Grinch » 09 Okt 2012, 12:51

Ich hab letztens noch eine defekte WD eingeschickt!
Bekommen hab ich eine NEUE - und Nun?

Ich hab auch schon Seagates kaputt gehabt, eingeschickt - zurück kamen NEUE!
Und nun?

Woher ich das weiss das die Neu waren? Ich hab die Serien-Nr. verglichen.

wigor666

Re: Western Digital Refubished

Beitrag von wigor666 » 10 Okt 2012, 06:53

@ Grinch: Glaub ich dir, allerdings wurde meine Instandgesetzt und mit dem besagten netten Aufkleber versehen.

Antworten