Intels Clarkdale: Der GPU-Prozessor Core i5 661 im Test

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37272
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Intels Clarkdale: Der GPU-Prozessor Core i5 661 im Test

Beitrag von doelf »

Intel hat wieder einmal seine Prozessoren geschrumpft. Die Strukturgrößen sind nun bei 32 nm angekommen und da die CPU-Kerne nun so schön klein sind, landet der Grafikkern gleich mit im Prozessor. Sage und schreibe 18 Prozessoren und 7 Chipsätze will Intel am 7. Januar 2010 vorstellen und wir konnten im Vorfeld bereits den Core i5 661 testen.

Bild

Mit dem Desktop-Prozessor Clarkdale und dem mobilen Arrandale löst Intel seine Core 2 Duos ab. Die neuen CPUs besitzen ebenfalls zwei Kerne, können dank HyperThreading aber vier Threads parallel bearbeiten. Hinzu kommt der Turbo-Modus, der bei unserem Core i5 661 zwei und bei einigen Mobil-Prozessoren sogar acht Stufen umfasst. Dies verspricht deutlich mehr Rechenleistung, doch die eigentliche Attraktion bleibt die Tatsache, dass nach Speicher- und PCI-Express-Controller nun auch der Grafikkern in den Prozessor gewandert ist.

Genug der Vorrede, kommen wir zum Test des Intel Core i5 661 (Clarkdale):
https://www.au-ja.de/review-intel-core-i5-661-1.phtml
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37272
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Intels Clarkdale: Der GPU-Prozessor Core i5 661 im Test

Beitrag von doelf »

Die Ergebnisse des Übertaktens sind jetzt auch online!
infinity

Re: Intels Clarkdale: Der GPU-Prozessor Core i5 661 im Test

Beitrag von infinity »

Toller Test! Aber wie kommt ihr auf diese traumhaften Idle Werte? Soweit ich sehe habt ihr ja Radeon 4870 X2 in den Testsystemen drin. Da ihr aber angebt, dass die Idle werte von 38 Watt für den neuen Sprössling und 52 Watt für das AMD-Gesamtsystem gemessen wurden, würde es ja heißen, dass die 4870 X2, die ja bekanntlich ~70+Watt Idleverbrauch hat, in eurem Test gradmal pi*daumen 10-15 Watt verbraucht? Habe ich vielleicht etwas übersehen?

Danke schonmal für die Aufklärung :)
infinity

Re: Intels Clarkdale: Der GPU-Prozessor Core i5 661 im Test

Beitrag von infinity »

huch... ^^ sehr peinlich... wer lesen kann ich mehr als klar im vorteil :-\... sorry für die dumme Frage! Steht ja überall, dass da nicht mit der 4870X2 getestet wurde! Ich hab gigantische Tomaten auf den Augen!

Dann noch einen schönen Abend ;)
Voyager10
Selber-Schrauber
Selber-Schrauber
Beiträge: 40
Registriert: 16 Apr 2007, 21:00

Re: Intels Clarkdale: Der GPU-Prozessor Core i5 661 im Test

Beitrag von Voyager10 »

Der Test ist gut aber einen Intel Dualcore mit einem nativen AMD Quad zu vergleichen und den AMD dann immernoch loben ist schon gewagt ;)

Schon wegen den traumhaften Leistungswerten von ca. 80W maximal für einen leistungsmässig sehr guten PC müsste man zu Intel greifen , wenn man mit Games wenig zu tun hat.
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37272
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Intels Clarkdale: Der GPU-Prozessor Core i5 661 im Test

Beitrag von doelf »

@ Voyager10:

Das ist ja genau das Problem:

Der Core 2 Duo E8500 ist ein waschechter Dual-Core, der Core i5 661 ein Dual-Core/HyperThreading Zwitter und der Phenom II X4 965 ein echter Quadcore. Aber preislich liegen sie auf dem selben Niveau. Ich hätte auch einen AMD Dual-Core für um die 100 Euro nehmen können, aber dann ist Intels CPU fast doppelt so teuer und AMD ohne HyperThreading chancenlos. Also ein AMD Triple-Core? Der Phenom II X3 720 taktet ja nur mit 2,80 GHz und kostet auch deutlich weniger als Intels CPUs.

Wie man es auch dreht - ich habe versucht dies im Fazit einzufangen - ist der Vergleich schwer:
Wenn es nur um Preis und Leistung geht, gewinnt also AMDs Phenom II X4 965 diesen Vergleich klar. Doch sobald wir den Stromverbrauch in die Waagschale werfen, wendet sich das Blatt.
Aktuell empfinde ich den Clarkdale als vielversprechend, aber die Plattform (Mainboards) ist noch sehr wackelig.

Gruß

Michael
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37272
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Intels Clarkdale: Der GPU-Prozessor Core i5 661 im Test

Beitrag von doelf »

@ infinity:

Davon abgesehen sind die Werte dennoch traumhaft :-)
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37272
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Intels Clarkdale: Der GPU-Prozessor Core i5 661 im Test

Beitrag von doelf »

Noch ein Update zu den Problemen mit Intels Grafiktreiber:
Falls sich der Treiber zwar installieren lässt, danach aber nicht geladen wird, muss man .NET erneuern:
https://www.au-ja.de/review-intel-core-i5-661-16.phtml
Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5324
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: Intels Clarkdale: Der GPU-Prozessor Core i5 661 im Test

Beitrag von Loner »

also ich finde die Auswahl der Kontrahenten anhand des Preisniveaus im Markt schon sinnvoll, den viele gehen ja mit einer gewissen Budgetvorstellung einkaufen und suchen dann danach, wo sie am meisten für ihr Geld bekommen. Und so passt der Test auch gut, denn jeder kann anhand seines Anforderungsprofils sehen, womit er am ehesten glücklich wird.

Evtl. sollte man mal noch die Platformkosten mit einbeziehen, denn Mainboards und Speicher für Intels i5 scheinen doch etwas kostspieliger zu sein als Platinen für den X4.
sapere aude!
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37272
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Intels Clarkdale: Der GPU-Prozessor Core i5 661 im Test

Beitrag von doelf »

Kostspieliger? Warum?

Intel hat die Chipsatzpreise nicht verändert, aber es ist ein Chip weniger und das Design wird dadurch simpler. Auch der Wandler muss nicht so aufwändig werden, schließlich muss man keine 140W-CPUs verkraften. Das MSI H55M-E33 findest du schon unter 80 Euro:
http://geizhals.at/deutschland/a487979.html

Gruß

Michael
Antworten