HEC P3D-300 und Cougar A350 - Maßanfertigung statt Übergröße

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

HEC P3D-300 und Cougar A350 - Maßanfertigung statt Übergröße

Beitrag von doelf » 20 Jul 2010, 10:01

In unserem heutigen Test werden wir die Netzteile HEC P3D-300 und Cougar A350 mit acht weiteren Modellen der Leistungsklasse zwischen 300 und 430 Watt vergleichen. Und bevor jetzt jemand über die "geringe" Leistung dieser Geräte lästert, möchten wir darauf hinweisen, dass man mit diesen Netzteilen problemlos einen High-End-Prozessor wie Intels Core i7-965X (TDP 130W) betreiben kann.

Bild

Die meisten Computer nutzen gar keine oder aber leistungsschwache Grafikkarten, doch abgesehen von durstigen Grafikkarten rechtfertigt nur eine große Zahl von internen Festplatten ein Netzteil mit einer Leistung jenseits von 350 Watt. Unsere heutigen Testkandidaten kosten nur 30 bzw. 40 Euro und sind dennoch "80Plus Bronze" zertifiziert, man kann also gleichzeitig Geld und Strom sparen. Jetzt muss nur noch die Qualität stimmen.

Zum Artikel: HEC P3D-300 und Cougar A350: Maßanfertigung statt Übergröße
https://www.au-ja.de/review-hec-p3d300+ ... 50-1.phtml

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: HEC P3D-300 und Cougar A350 - Maßanfertigung statt Überg

Beitrag von doelf » 21 Jul 2010, 15:54

UPDATE: Nach Rücksprache mit HEC hat sich herausgestellt, dass der Lieferumfang des HEC P3D-300 sowohl vier Schrauben als auch ein Netzkabel umfasst. Wir haben die Beschreibung des HEC P3D-300 entsprechend aktualisiert.

Poweruser69

Re: HEC P3D-300 und Cougar A350 - Maßanfertigung statt Überg

Beitrag von Poweruser69 » 22 Jul 2010, 07:54

30 Euronen für 300 Watt? Es gibt schon 400 Watt für unter 20 und für 30 bekomme ich locker 650 Watt! Da können diese Fuddeldinger noch so stabil bei 300 Watt sein, fürs gleiche Geld bekomme ich woanders viel höhere Reserven. Und PFC haben die dann auch.

Mark

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5203
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: HEC P3D-300 und Cougar A350 - Maßanfertigung statt Überg

Beitrag von Loner » 22 Jul 2010, 08:10

Poweruser69 hat geschrieben:30 Euronen für 300 Watt? Es gibt schon 400 Watt für unter 20 und für 30 bekomme ich locker 650 Watt! Da können diese Fuddeldinger noch so stabil bei 300 Watt sein, fürs gleiche Geld bekomme ich woanders viel höhere Reserven. Und PFC haben die dann auch.

Mark
Und Elektrotechnik hast du nur so als Abendkurs zu deinem Astrophysikstudium nebenher gemacht oder warum lässt du dich von solchen nichts sagenden Zahlen so beeindrucken?

Die Netzteile im Test laufen wahrscheinlich bei 400watt Last länger als dein billig-Netzteil welches bei der Gelegenheit gleich noch deine restliche Hardware gegrillt hat.
sapere aude!

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8652
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: HEC P3D-300 und Cougar A350 - Maßanfertigung statt Überg

Beitrag von The Grinch » 22 Jul 2010, 08:40

Nicht Astrophysik!
Astrologie triffts wohl besser.

Bei den Netzteilen vom Grabbeltisch, mit den vielen buten Versprechungen,
sollte man Kaffesatz-Lesen, Hadnauflegen und Glauben, sowie eine Glaskugel sein eigen nennen.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: HEC P3D-300 und Cougar A350 - Maßanfertigung statt Überg

Beitrag von doelf » 22 Jul 2010, 10:37

Danke für die URL, aber hast du dir mal die Ausstattung des 400W-Netzteils angesehen?
  • 4x Molex und 1x Floppy
Kein PEG und nicht einmal SATA!

Gruß

Michael

Klingon
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 575
Registriert: 27 Jan 2005, 09:35

Re: HEC P3D-300 und Cougar A350 - Maßanfertigung statt Überg

Beitrag von Klingon » 22 Jul 2010, 10:39

Während 95% der PC-Nutzer wohl maximalst 150W unter Last von ihren Netzteilen verlangen dürften, hat ein (zu) großer Teil von ihnen irgendwelchen Billigschrott >400W verbaut. Zuviel Leistung würde denen nicht weh tun, klar, und an ihr (niedrigeres) Maximum gebracht werden dürften die wohl auch in ihrem Leben nicht - aber wenn ich mir anschaue, was das am Häufigsten ausgewechselte Bauteil bei im Bekanntenkreis verschiedenen Rechnern ist (das Netzteil), dann hab' ich leider doch den Glauben an die "günstigen, halt hoch-Wattig-angepriesenen" Dinger verloren.

Klar kann dadurch der PC-Schrauber die Dinger nochmal 5-10 EUR billiger anbieten - aber wenn nach 2-3 Jahren halt das NT verreckt ist, dann hat kein Mensch einen realen Stundenlohn, der sich von den 5-10EUR bezahlen ließe. Von der Gefahr für die restlichen inneren Komponenten mal ganz abgesehen.

Mein Lieblingsfehler bei einem Billig-NT (allerdings ein Userfehler):
Hey, was ist das für ein Schalter da am Netzteil? Was passiert, wenn ich das Ding mit '230V' da verschiebe? (natürlich im laufenden Betrieb)
Nur die billigen Dinger haben halt noch diese Umschalter, der Rest kann's von selbst - beim nächsten Billig-NT bei dem Herrn (schlecht beraten) war allerdings ein dicker Klebestreifen über den Schalter gepappt worden :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: HEC P3D-300 und Cougar A350 - Maßanfertigung statt Überg

Beitrag von doelf » 22 Jul 2010, 11:09

Mit aktivem PFC hat sich ein solcher Schalter erledigt. Überhaupt würde ich von allen Netzteilen ohne aktives PFC die Finger lassen.

Ich kann das 20-Euro Netzteil gerne mal besorgen, mal sehen ob es den Test übersteht.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
MadMax
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 533
Registriert: 12 Apr 2005, 15:04
Wohnort: 69509 Mörlenbach
Kontaktdaten:

Re: HEC P3D-300 und Cougar A350 - Maßanfertigung statt Überg

Beitrag von MadMax » 22 Jul 2010, 11:15

Au ja, mach mal bitte.
Aber mit Video :D

Klingon
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 575
Registriert: 27 Jan 2005, 09:35

Re: HEC P3D-300 und Cougar A350 - Maßanfertigung statt Überg

Beitrag von Klingon » 22 Jul 2010, 11:21

doelf hat geschrieben:Mit aktivem PFC hat sich ein solcher Schalter erledigt. Überhaupt würde ich von allen Netzteilen ohne aktives PFC die Finger lassen.
Jup, das war auch ein Teil meiner Definition von "billig". Ich hab echt nix gegen günstig, aber....
Ich kann das 20-Euro Netzteil gerne mal besorgen, mal sehen ob es den Test übersteht.
Selbst wenn's den nicht packt, muss man ja auch akzeptieren, dass der Großteil dieser verbauten Krüppel nie auch nur in die Nähe dieser Lasten kommen wird - die Haltbarkeit des NTs aber lässt sich schlecht im Test ermitteln und entweder halt an der Bauteilqualität oder Erfahrungswerten festmachen.

Aber sechs neue Netzteile im Bekanntenkreis innerhalb der letzten zwo Jahre... Falsch gespart.

Antworten