Revoltec File Protector 2,5" HDD-Gehäuse im Test

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35128
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Revoltec File Protector 2,5" HDD-Gehäuse im Test

Beitrag von doelf » 17 Aug 2006, 20:32

Heute werden wir uns mit dem Revoltec File Protector 2,5" ein externes Gehäuse für Festplatten im 2,5-Zoll Format ansehen, das mit einer Backup-Software und sinnvollem Zubehör ausgeliefert wird.

Revoltec bietet die externen Gehäuse der File Protector Serie für Festplatten in den Formaten 3,5, 2,5 sowie 1,8 Zoll an. Das 3,5-Zoll Modell hatten wir uns kürzlich angesehen, doch wer regelmäßig Daten transportieren will, ist mit einer externen 2,5"-Festplatte eindeutig besser bedient: Diese Geräte sind sehr kompakt, leise, stoßfest und brauchen nur wenig Strom, so dass sie zumeist ohne ein zusätzliches Netzteil auskommen.

Zum Testbericht des Revoltec File Protector 2,5"...
https://www.au-ja.de/review-revoltecfil ... ,5-1.phtml

roadrunner
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 10
Registriert: 19 Feb 2004, 18:46

Beitrag von roadrunner » 18 Aug 2006, 17:01

hallo,

kleiner vertipper bei der zugriffszeit und dem begleittext - ich hoffe doch das die festplatte nich 5 sekunden sondern nur 5ms langsamer ist.

mfg

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35128
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 18 Aug 2006, 17:23

Natürlich ms! Danke für den Hinweis!

kaitau
DAU
DAU
Beiträge: 4
Registriert: 18 Jan 2006, 22:03

USB Stromverbrauch externer Festplatten

Beitrag von kaitau » 19 Nov 2006, 18:02

"Der USB 2.0-Stromadapter soll für zusätzlichen Saft sorgen, falls die Festplatte mehr Strom benötigt, als die USB-Schnittstelle liefern kann. Normalerweise sind dies maximal 500 mA, doch vor allen bei Notebooks wird dieses Maximun oft deutlich unterschritten. Ein zweiter USB-Anschluss verspricht da zusätzliche Power, doch darf man hierbei keinen USB-Hub ohne zusätzliche Stromversorgung verwenden, da sich an diesem logischerweise alle Geräte die maximalen 500 mA teilen. Das Konzept des Teilens scheinen aber auch einige Notebookhersteller bei den USB-Ports umzusetzen, so dass der Adapter nicht immer Abhilfe schaffen kann. Generell sollten 80 GByte Festplatten mit 4200 oder 5400 U/min problemlos an jedem USB-Anschluss funktionieren."

Aktuelle 2,5" Festplatten haben im IDLE-Modus teilweise schon deutlich über 1A:
http://www23.tomshardware.com/storage25 ... &chart=156
http://www23.tomshardware.com/storage25 ... &chart=157

Da wären 3 USB-Stecker nicht schlecht. Gibt es das schon?
Im Testbericht ist erwähnt, dass man auch ein externes Netzteil an das Revoltek-Gehäuse anschliessen kann. Aber im Lieferumfang ist es nicht enthalten. Wo kann man das bekommen?

Gibt es das Revoltek-Gehäuse auch in einer Ausführung für SATA? Getestet wurde das IDE-Modell, oder?

VG,
Kai

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35128
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 19 Nov 2006, 18:19

- Die stromhungrigen 2,5-Zoll Festplatten sind beinahe ausschließlich SATA-Modelle, welche nicht in dieses Gehäuse passen.

- Die Stromversorgung über USB ist eine Krücke, die nicht immer funktioniert. Wer mobil sein will, nimmt eine Festplatte mit niedrigen Verbrauchswerten, alle anderen müssen ein universelles Steckernetzteil kaufen, welches die entsprechende Leistung bringt.

- Eine SATA-Version ist mir nicht bekannt.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5216
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Beitrag von Loner » 19 Nov 2006, 20:19

Ich habe eine 120GB Samsung Platte im 2,5" Gehäuse und bisher an noch keinem USB Anschluß Stromversorgungsprobleme gehabt und immer nur einen Anschluss gebraucht.
sapere aude!

roadrunner
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 10
Registriert: 19 Feb 2004, 18:46

Beitrag von roadrunner » 20 Nov 2006, 21:38

@doelf

ich habe bisher eigentlich festgestellt, dass die 2,5" SATA HDs mit 5400rpm in der regel die gleiche leistungsaufnahme zeigen, wie die 2,5" IDE HDDs mit 4500rpm.

auch ich habe mir die 2,5" sata samsung mit 120gb besorgt - ist in einer icy box verbaut - kann über die HDDD bisher auch nichts negavtives berichten

mfg

Peter M.
Insider
Insider
Beiträge: 1830
Registriert: 13 Mär 2004, 18:22

Beitrag von Peter M. » 20 Nov 2006, 22:13

Die schnelldrehenden Platten brauchen durchaus mehr Strom - vor allem beim Anlaufen des Motors. Das reicht oft schon, um die Notabschaltung des USB-Ports auszulösen ... besonders, wenn wie bei Mainboards die Strombegrenzung tatsächlich in der Nähe der erlaubten 500 mA zuschlägt.

Erkek

Beitrag von Erkek » 21 Nov 2006, 01:14

Marktlücke: Handkurbel zum Anleiern der Festplatten! :twisted:

Klingon
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 575
Registriert: 27 Jan 2005, 09:35

Beitrag von Klingon » 21 Nov 2006, 13:17

Komfortablere Nummer-Sicher-Lösung: 1.8"-Platte ohne diesen ganzen Kabelkrams dran (weder eins zum Mitnehmen für den Anschluss, noch eins für den Strom..). 40GB für 100 EUR waren in Ordnung und reichen eine Weile...

Antworten