Notebook-Akkus: Übersicht aktueller Rückrufaktionen

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8673
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Notebook-Akkus: Übersicht aktueller Rückrufaktionen

Beitrag von The Grinch » 11 Jan 2008, 15:55

Da die Aktion je nun schon einen Bart hat entferne ich von dem Thread mal das "Wichtig".

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34814
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Notebook-Akkus: HP startet neuen Rückruf

Beitrag von doelf » 15 Mai 2009, 16:24

Eigentlich hatten wir gedacht, diesen Spuk überstanden zu haben, doch bereits am 31. Oktober 2008 wurden wir eines besseren belehrt. Und seit gestern gibt es einen ganz aktuellen Rückruf für Lithium-Ionen-Batterien, welche zwischen August 2007 und Januar 2008 mit Laptops der Marken HP und Compaq verkauft wurden.

Betroffen sind die Modelle HP Pavilion dv2000, dv2500, dv2700, dv6000, dv6700, dv9000 und dv9500, HP G6000 und G7000, HP Compaq 6720s sowie Compaq Presario A900, C700, F700, V3000, V3500, V3700, V6000, V6500 und V6700. Wie die U.S. Consumer Product Safety Commission, die Verbraucherschutzbehörde der USA, bekannt gegeben hat, drohen Lithium-Ionen-Akkus zu überhitzen und können im schlimmsten Fall sogar Brände auslösen.

Notebook-Akkus: HP startet neuen Rückruf
https://www.au-ja.de/guide-nbakku2006-1.phtml

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8673
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Notebook-Akkus: Übersicht aktueller Rückrufaktionen

Beitrag von The Grinch » 16 Mai 2009, 06:07

Je Preiswerter, desto Schrammeliger!

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34814
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Lenovo (IBM) ruft defekte Notebook-Akkus zurück

Beitrag von doelf » 15 Aug 2009, 13:05

Lenovo (IBM) hat eine neue Rückrufaktion für Akkus seiner ThinkPad-Baureihe gestartet. Diesmal geht es jedoch nicht um eine potentielle Überhitzung mit Brandgefahr, sondern lediglich um defekte Batterien, die sich aufgrund defekter Zellen nicht wie gewünscht laden lassen.

Laut Hersteller melden Power Manager bzw. Message Center einen irreparablen Schaden oder dass die Batterie nicht aufgeladen werden kann. Alternativ kommt es aufgrund eines niedrigen Ladestandes zu sehr kurzen Akku-Laufzeiten.

Betroffen sind Geräte aus den Baureihen ThinkPad T60, T61, R60, R61, X60 sowie X61. Mit Hilfe eines Akku-Diagnosetools kann der Benutzer feststellen, ob sein Notebook betroffen ist. Sollte dies der Fall sein, bekommt man einen kostenlosen Ersatzakku. Details hierzu finden sich auf einer von Lenovo eingerichteten Informationsseite.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34814
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Notebook-Akkus: Übersicht aktueller Rückrufaktionen

Beitrag von doelf » 30 Mai 2011, 22:30

Die schier unendliche Geschichte überhitzender und in Brand geratender Notebook-Batterien geht in die nächste Runde: Abermals ist der weltgrößte Computerhersteller Hewlett-Packard (HP) betroffen, der Ende letzter Woche seinen erstmals im Oktober 2005 gestarteten Rückruf zum fünften mal erweitern musste.

HP bittet auch jene Kunden, die ihren Akku bereits bei einer der letzten Rückrufaktionen validiert hatten, diesen nun nochmals zu überprüfen, da offenbar auch weitere Akku-Versionen hinzugekommen sind. Die neueste Notebookserie auf dieser unrühmlichen Liste heißt HP Compaq 6520s, vor ziemlich genau einem Jahr hatte der Hersteller seinen Rückruf bereits um die Serien HP Compaq 6510b, 6515b, 6710b, 6710s, 6715b und 6715s erweitert.

Mehr Informationen:
https://www.au-ja.de/guide-nbakku2006-1.phtml

Kenjifujima
DAU
DAU
Beiträge: 1
Registriert: 12 Jun 2011, 04:25

Re: Notebook-Akkus: Übersicht aktueller Rückrufaktionen

Beitrag von Kenjifujima » 12 Jun 2011, 08:41

Schön das auch noch der Hersteller Toshiba dem Desaster mit einer Abzocker-Telefon-Nr. verdienen kann

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34814
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Notebook-Akkus: Übersicht aktueller Rückrufaktionen

Beitrag von doelf » 12 Jun 2011, 11:44

@ Kenjifujima: Signaturen bitte nicht für Werbung missbrauchen - Danke!

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34814
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Notebook-Akkus: Übersicht aktueller Rückrufaktionen

Beitrag von doelf » 11 Apr 2014, 15:46

Neue Rückrufe von Lenovo und Sony eingepflegt:
https://www.au-ja.de/guide-nbakku2006-1.phtml

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34814
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Notebook-Akkus: Übersicht aktueller Rückrufaktionen

Beitrag von doelf » 26 Jan 2017, 11:20

Aufgrund einer neuen Warnung der "U.S. Consumer Product Safety Commission" vor brandgefährlichen Notebook-Batterien hat HP seine freiwillige Rückrufaktion von Juni 2016 massiv ausgeweitet. Während letzten Sommer lediglich 41.000 Lithium-Ionen-Akkus betroffen waren, sind nun nochmals 101.000 Batterien hinzugekommen. Die betroffenen Akkus wurden zwischen 2013 und 2016 zusammen mit Notebooks der Marken HP und Compaq sowie einzeln verkauft.

Weitere Informationen und Links unter:
https://www.au-ja.de/guide-nbakku2006-3.phtml#hp2011
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34814
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Notebook-Akkus: Übersicht aktueller Rückrufaktionen

Beitrag von doelf » 10 Jan 2018, 09:06

HP hat im Januar 2018 eine neue freiwillige Rückrufaktion für Laptop-Batterien gestartet. Diesmal sind viele Akkus betroffen, die fest in den Computern verbaut sind und sich somit nicht vom Kunden austauschen lassen. Der kostenlose Austausch wird daher durch einen autorisierten Techniker vorgenommen. HP hat spezielle UEFI-Versionen (BIOS) veröffentlicht, welche einen "Akkusicherheitsmodus" enthalten. Dieser deaktiviert die Ladeelektronik, so dass sich die Batterie komplett entlädt und das Notebook im Anschluss solange sicher am Netzteil genutzt werden kann, bis der Techniker den Austausch vornimmt.

Die fehlerhaften Akkus stecken in Notebooks und Mobile Workstations, die zwischen Dezember 2015 und Dezember 2017 verkauft wurden. Weitere gingen als Zubehör oder Ersatzteil über die Ladentheke. HP hat ein Dienstprogramm zur Validierung bereitgestellt, welches allerdings nur unter Windows läuft. Hier eine Liste der betroffenen Computer:
  • HP Probook 640 G2, 640 G3, 645 G2, 645 G3, 650 G2, 650 G3, 655 G2 und 655 G3
  • HP ZBook 17 G3, 17 G4, Studio G3
  • HP ZBook Studio G4 (nicht im Lieferumfang, nur als Zubehör)
  • HP x360 310 G2
  • HP Pavilion x360
  • HP ENVY m6
  • HP 11 Notebook PC
Link zur Informationsseite zum Rückruf von HP
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten