Radionomy, das eigene Internetradio - Anleitung und Test v2.0

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Kuwe
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 19
Registriert: 28 Jan 2014, 09:20

Re: Radionomy, das eigene Internetradio - Anleitung und Test

Beitrag von Kuwe » 28 Jan 2014, 10:39

Du meinst die "alpha"-Seite? Ja, ich switche immer hin und her. Auf der Alpha-Seite sieht man leider nicht die Geolocalization.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35119
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Radionomy, das eigene Internetradio - Anleitung und Test

Beitrag von doelf » 28 Jan 2014, 12:03

Ja, die "normal website version".

Kuwe
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 19
Registriert: 28 Jan 2014, 09:20

Re: Radionomy, das eigene Internetradio - Anleitung und Test

Beitrag von Kuwe » 29 Jan 2014, 09:14

Einen wunderschönen Guten Morgen in die Runde. Auch heute hängen die Stats ca. 3-4 Stunden hinterher.

Ich habe gestern irgendeine Grenze geknackt, ab der Werbung eingestreut wird. Das hängt von der Anzahl der Live-Hörer ab und greift sofort. Sobald die Hörerzahl wieder unter eine bestimmte Schwelle sinkt, sind die Ads auch wieder weg. Die Schwelle muss irgendwo bei 20-25 liegen.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35119
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Radionomy, das eigene Internetradio - Anleitung und Test

Beitrag von doelf » 29 Jan 2014, 09:33

Diese Schwelle haben wir gestern auch geknackt - sie liegt bei durchschnittlich 12 Hörstunden pro Tag (Durchschnitt der letzten 30 Tage) und du musst mindestens einen Hörer aus Frankreich, Spanien oder den USA gehabt haben.

Für Hörer aus diesen Ländern wird Werbung eingespielt, alle anderen hören "Filler". Ich muss jetzt mal ein paar Filler fertigmachen, Länge 2 Minuten. Damit sich die Filler nicht wiederholen, sollten es mehrere sein. Und damit sie zum Programm passen, kann man sie über die Einstellungen für Tag/Uhrzeit einschränken.

Gruß

Michael

Kuwe
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 19
Registriert: 28 Jan 2014, 09:20

Re: Radionomy, das eigene Internetradio - Anleitung und Test

Beitrag von Kuwe » 29 Jan 2014, 09:46

Ah ja, der Ami gestern wirds gewesen sein, der bisschen länger dran war. Die 12 Std. hatte ich schon länger geknackt.

Sehr interessant finde ich die Verweildauer der Hörer. Ich habe zwei Sender laufen. Einen "gemischten" und einen "One-Artist"-Sender. Bei dem "gemischten" wird gezappt ohne Ende. Viele Zugriffe mit relativ kurzer Verweildauer. Bei dem "One-Artist"-Sender hängen die Leute (mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit Fans) stundenlang dran.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35119
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Radionomy, das eigene Internetradio - Anleitung und Test

Beitrag von doelf » 29 Jan 2014, 13:17

Update zu den Fillers:
  • - Die erlaubte Länge: 1:59 bis 2:00 min
    - Um passende Filler für unterschiedliche Sendungen anzulegen, muss man die Beschränkungen für jeden Filler manuell angeben - sehr umständlich!
    - Die Auswahl der zu verwendenden Filler erfolgt in der Monatsübersicht. Das Umschalten kann man nur manuell vornehmen. Eine tagesabhängige Zuweisung ist nicht möglich!
Daraus ergibt sich ein großes Problem: Wer thematisch unterschiedliche Sendungen an unterschiedlichen Tagen zu unterschiedlichen Uhrzeiten ausstrahlt, muss die Filler immer manuell austauschen.

Ein Beispiel:
Wochentags läuft auf earresistible: 07:00 - 09:00 (CET): rise and shine (indie, rock & hard rock)
Am Wochenende läuft der Krach 2 Stunden später: 09:00 - 11:00 (CET): rise and shine (indie, rock & hard rock)

Damit jetzt nicht ein Filler von Madonna zwischen Iron Maiden und Anthrax landet, muss man in den Radiomanager gehen und die Filler in der Nacht von Freitag auf Samstag wechseln. Und das ist nicht wirklich praktikabel!

Mehr zum Thema:
http://board.radionomy.com/viewtopic.php?f=31&t=205
http://board.radionomy.com/viewtopic.ph ... r&start=10

Gruß

Michael

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35119
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Radionomy, das eigene Internetradio - Anleitung und Test

Beitrag von doelf » 29 Jan 2014, 13:20

@ Kuwe: Du kannst übrigens gerne die URLs zu deinen Radios posten (müsste jetzt freigeschaltet sein)

Kuwe
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 19
Registriert: 28 Jan 2014, 09:20

Re: Radionomy, das eigene Internetradio - Anleitung und Test

Beitrag von Kuwe » 29 Jan 2014, 13:41

Das mit den Fillern werd ich mir heut abend mal ansehen. Aber wenn die irgendwann mal wirklich mit Werbung gefüllt werden sollten ist das schon ein ganzschöner Nervfaktor.

Na wenn ich hier so nett drum gebeten werde :mrgreen:

Der Gemischtwarenladen. 80s & 90s, abends wirds dann etwas dancelastiger und es kommen House- & Technoclassics dazu:
BDJ Berlin Digital Jack
Website
Facebook

Der "One-Artist"-Sender. Alles, was mit Schiller und dessen Dunstkreis zu tun hat.
Voyage - The Schiller Radio
Website
Facebook

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35119
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Radionomy, das eigene Internetradio - Anleitung und Test

Beitrag von doelf » 29 Jan 2014, 13:59

Cool :-)
Okay, ich habe die Filler jetzt aktiviert. Damit ist die Fahrstuhlmusik weg und es wird stattdessen ein 2-Minuten-Stück gespielt. Während dieses läuft, sind allerdings keine Track-Informationen verfügbar. Fällt ansonsten aber nicht weiter auf.

Gruß

Michael

Kuwe
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 19
Registriert: 28 Jan 2014, 09:20

Re: Radionomy, das eigene Internetradio - Anleitung und Test

Beitrag von Kuwe » 29 Jan 2014, 14:06

Wieviele Filler hast Du jetzt in der Box?
Ich müsste mir 48 Filler basteln, weil ich nicht will, daß irgendwas zweimal am Tag kommt. Mist, dafür müsste ich 48 Titel löschen. Ich komme mit den 1000 Elementen echt nicht hin. Bin froh, wenn ich die 3 Monate überstanden habe und das upgrade auf 3000 Elemente bekomne.

Antworten