Tagebuch: Pine64 PinePhone UBPorts Edition

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36868
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch: Pine64 PinePhone UBPorts Edition

Beitrag von doelf »

Mainboard-Upgrade: 3 GiB RAM, volle USB-C-Funktionalität inklusive HDMI für 104,95 Euro
https://pine64.com/product/pinephone-co ... 46c16e2e66

Für Käufer der Versionen Braveheart und Ubports: 79,95 US-Dollar
https://pine64.com/product/pinephone-co ... 46c16e2e66
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36868
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch: Pine64 PinePhone UBPorts Edition

Beitrag von doelf »

Manjaro mit Phosh Beta 3
Download: https://osdn.net/projects/manjaro-arm/s ... one/phosh/
Infos: https://forum.manjaro.org/t/manjaro-arm ... e/39446/20

Es geht mit großen Schritten voran. Eine wichtige Änderung ist der Megi-Kernel, denn Megi hat sich mit ein paar wichtigen Punkten beschäftigt:
  • Was hält den Akku von einer Überladung ab?
  • Wird die Spannung bei höheren Ladeständen abgesenkt?
  • Wird die Temperatur überwacht?
  • Wird die maximale Leistungsentnahme pro Zeitintervall irgendwo kontrolliert?
Die Antworten lauteten nichts, nein, nein und nirgendwo, was nicht gerade vertrauensbildend ist => https://xnux.eu/log/#017

Tatsächlich mussten zunächst die Grundlagen für ein Linux-basiertes Telefon programmiert werden und dabei waren diese ganzen Sicherheitsaspekte hinderlich und wurden kurzerhand ignoriert. Das ist natürlich Mist, passiert aber, wenn Pine64 nur die Hardware liefert und ein paar Enthusiasten die Plattform ans Laufen bekommen wollen. Doch Megi hat auch Lösungen geliefert => https://xnux.eu/log/#018

Letztendlich flossen diese in den Megi-Kernel ein, der nun die Grundlage für Manjaro auf den PinePhone bildet.

Davon abgesehen funktionieren inzwischen System- und App-Updates über den Software-Manager. Neue Software wird noch nicht angezeigt, doch nach einer Suche gefunden. Ob diese auf dem PinePhone läuft, muss man selbst ausprobieren - zumeist klemmt irgendwas. Aber Update-Benachrichtigungen sind wesentlich bequemer als eine gelegentliche manuelle Prüfung über die Kommandozeile.

Gruß

Michael
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 4377
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Tagebuch: Pine64 PinePhone UBPorts Edition

Beitrag von neO »

Danke für die Updates!
Und nun das Wetter.
Hic et nunc et in aeternum: This world is one! (See you in the world of tomorrow)
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36868
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch: Pine64 PinePhone UBPorts Edition

Beitrag von doelf »

Die ersten Updates für Manjaro Phosh Beta 3:

Beta3 (2020-12-09):
  • based on unstable branch
  • uses 5.10 kernel 2 by Megi, which supports the dock better
  • Squeekboard is now at 1.11.1
  • Gnome packages got updated to 3.38.2
  • updates like Megapixels 0.13, Mesa 20.2.3, Pipewire 0.3.15, Pulseaudio 14.0, Qt 5.15.2, Xorg-Server 1.20.10
  • Known issues:
    • Bootsplash is not compatible with 5.10 kernel, we might switch to fbsplash from busybox, which offers much more features
    • Wakeup from DeepSleep needs now 7-8 ringtones
    • Megapixels might not show your back camera unless you had switched cameras once
Beta3 (2020-12-10):
  • based on unstable branch
  • fix issue with DeepSleep wake up. Now under 450ms possible.
  • small fixes to Phosh
  • make GTK3 more elegant when in convergence mode
  • upgrade modemmanager to 1.14.8
  • Known issues:
    • Bootsplash is not compatible with 5.10 kernel, we might switch to fbsplash from busybox, which offers much more features
    • Megapixels might not show your back camera unless you had switched cameras once
Das Aufwachen aus dem Tiefschlag in 450 ms ist wohl die wichtigste Änderung. Damit laufen Anrufe nicht mehr ins Leere und man kann wirklich abheben (also drangehen). Noch ein paar kleine Optimierungen und das PinePhone ist alltagstauglich ;-)
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36868
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch: Pine64 PinePhone UBPorts Edition

Beitrag von doelf »

Manjaro Phosh Beta3 (2020-12-11) Download 2
  • enabled Bootsplash in 5.10 kernel series
  • Phosh updated to 0.7.0 1
  • readded Geary-Mobile for emailing
  • adjusted alsa-ucm profiles
  • Known issues: Megapixels might not show your back camera unless you had switched cameras once
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Klingon
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 618
Registriert: 27 Jan 2005, 09:35

Re: Tagebuch: Pine64 PinePhone UBPorts Edition

Beitrag von Klingon »

Ist ja... praktisch, dass ein Telefon rechtzeitig aufwacht, bevor das Klingeln aufhört ;-)

Hat sich durch das "verbesserte" Batterie-Management (von dem Du beschriebst, dass es vorher quasi nicht existierte) spürbar etwas geändert, oder ist es primär jetzt so, dass Du einfach keine Zeitbombe mehr bei Dir rumliegen hast?
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 4377
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Tagebuch: Pine64 PinePhone UBPorts Edition

Beitrag von neO »

Normalerweise hat der HandyAkku selber eine Schutzschaltung, die ihn vom Gerät trennt bei Spannungen über 4,2 / 4,3 / 4,4 V , und Spannungen unter 2,6V (nicht 3,6V) je nach Akku Typ.

Angenehmer, wenn der Akku schonend geladen wird ohne in den "Not Aus" zu gehen und nicht die ganze Zeit über 95% max Ladung bleibt.

Das können aber selbst Markengeräte nicht oft ;(...
Und nun das Wetter.
Hic et nunc et in aeternum: This world is one! (See you in the world of tomorrow)
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36868
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch: Pine64 PinePhone UBPorts Edition

Beitrag von doelf »

@ Klingon:
ARM64 ist für Linux kein Neuland, die Telefonfunktionen eines 4G-Modems aber schon. Die Telefonfunktionen fallen somit unter Forschungsarbeit und nach dem Poof-of-Concept wurde das Thema erst einmal ignoriert. Nun geht es von "Funktion gegeben" in Richtung "Funktion praktisch nutzbar" und im Frühjahr reden wir dann mal über "Alltagstauglich nutzbar".

Was den Akku betrifft: Unter der Oberfläche Posh wird aktuell bis 80% geladen, bei Lomiri sind es 90%. Die Laufzeit ist somit verkürzt, dafür verläuft das Laden schonender und die Ladeelektronik bleibt innerhalb ihrer Spezifikationen. In erster Linie wurde die Bombe entschärft, das Finetuning folgt später.

Auf der anderen Seite ist Android 10 auch mal wieder ein großer brauner Haufen: Seit dem letzten Update koppelt sich das Telefon mal wieder nicht mit meiner Freisprechanlage und Benachrichtigungen lassen sich nicht mehr wegwischen. Und die Geburtstage sind zum x-ten mal aus meinem Kalender verschwunden. BUH!

Gruß

Michael
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Klingon
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 618
Registriert: 27 Jan 2005, 09:35

Re: Tagebuch: Pine64 PinePhone UBPorts Edition

Beitrag von Klingon »

Ja, um genau diese "Entschärfung" ging es mir - ich hatte den ursprünglichen Artikel gelesen, in dem es um das Ignorieren der Batterie-Steuerung ging.

Meine Frage war nur, ob es ggf. auch Auswirkung auf den "maximum power draw" hätte, das Telefon also evtl. nicht so heiß wird oder so etwas - Du hattest vor einer Weile mal geschrieben, dass der Akku nicht lange halte etc...

Und mir ist schon klar, dass das Projekt von der "Linux-Seite" und weniger der Mobil-Hardware-Sparte rangeht - gerade beim Thema Akku war das ein wenig blauäugig, scheint aber gut gegangen zu sein bisher. Toitoi.

Bzgl Android 10: Ja, man kann viel Spaß haben. Nimm doch iOs, da ist alles fertig für Dich und Du brauchst nichts konfigurieren, das hat Apple schon alles so fertig gemacht, wie es am besten für Dich ist ;-)
Und ja, ich hab extra einen eigenen kleinen CalDAV/CardDAV-Server, um ohne Google-Account meine Kontakte und Kalender verwalten und sichern zu können. Definitiv mehr Aufwand als "out of the box", aber dafür bleibt's halt meins...

Gruß,
Klingon
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36868
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch: Pine64 PinePhone UBPorts Edition

Beitrag von doelf »

Ganz am Anfang mit UBPorts fehlte neben allen Schutzvorkehrungen hinsichtlich Ladeelektronik und Akku auch das Energiemanagement. Die CPU lief somit so schnell und stromfressend wie sie wollte und die Laufzeit lag bei wenigen Stunden - auch am USB-Kabel. Mit der Integration des Energiemanagements ist aber schon lange ein guter Tag Nutzung möglich.

Bei Android 10 habe ich Google auch weitgehend ausgeschlossen (alternative Browser, OpenCamera, LeafPic, Kodi, VLC, lokaler Kalender), doch die Anbindung an Bluetooth-Geräte oder die App-Benachrichtigungen kann ich nicht beeinflussen. Wenn Google hier etwas verbugged, ist halt wieder Frust angesagt.

Gruß

Michael
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Antworten