Im Test: ASUS P5E3 Deluxe (X38) und P5E3 Premium (X48)

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 33009
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Im Test: ASUS P5E3 Deluxe (X38) und P5E3 Premium (X48)

Beitrag von doelf » 02 Apr 2008, 20:32

Der Vergleich der beiden Hauptplatinen ASUS P5E3 Deluxe und ASUS P5E3 Premium WiFi-AP@n ist viel mehr als nur ein Mainboard-Test. Es ist zugleich die Vorstellung des Intel X48 Chipsatzes, dessen Vergleich mit dem Vorgänger Intel X38, ein Artikel über die Stromsparlösungen EPU und AI Gear 3+, die Vorstellung des embedded Linux "Express Gate", mit dem das P5E3 Premium WiFi-AP@n innerhalb von fünf Sekunden mit dem Internet verbunden ist, sowie ein Erfahrungsbericht zu Intels Extreme Memory Profiles (XMP).

Bild

Mit fallenden DDR3-Preisen werden auch die entsprechenden Premium-Plattformen von Intel deutlich attraktiver. Erst seit wenigen Tagen ist der Intel X48 Chipsatz auf dem Markt, welcher bereits FSB1600 sowie DDR3-1600 beherrscht. Zum Test treten heute zwei Mainboards der Luxusklasse auf Basis des X48 Chipsatzes sowie dessen Vorgänger X38 an, mit denen der Hersteller ASUS ein beeindruckendes Ausstattungsfeuerwerk abfeuert.

Zum Testbericht: ASUS P5E3 Deluxe (Intel X38) und P5E3 Premium WiFi-AP@n (Intel X48)
https://www.au-ja.de/review-asusp5e3-de ... um-1.phtml

Mike500
Modder
Modder
Beiträge: 66
Registriert: 11 Apr 2005, 02:12

Re: Im Test: ASUS P5E3 Deluxe (X38) und P5E3 Premium (X48)

Beitrag von Mike500 » 05 Apr 2008, 00:06

Wie gewohnt mal wieder ein super Testbericht. Die Stabilitätstests, die Analyse von EPU usw., alles so, wie man es sich nur wünschen kann.

Ein leider recht großer Kritikpunkt: Keine Vergleichsmöglichkeit zu einem Konkurrenzboard, da wäre vor allem Gigabyte zu nennen. ASUS und Gigabyte liefern sich ja momentan einen Schlagabtausch, was Stromsparen usw. angeht. Die P965- und dann die P35-Boards waren für mich die ersten Gigabyte-Boards, die subjektiv ihre ASUS-Gegenstücke übertrumpft haben. Es wäre zu schön gewesen zu sehen, wie weit ASUS und GB nun wirklich auseinander sind im Stromverbrauch und sonstwo. Sogar ein Vergleich ohne EPU und DEP wäre schon interessant gewesen, denn dann zählt nur das Board-Design, nicht wie viele VRM-Phasen brachliegen.

Missversteht die Kritik nicht, ich will wirklich nur, dass eure Mainboard-Tests noch besser werden, wenn das denn geht. Denn was ihr manchmal an Details entdeckt, sieht man sonst in KEINEM Review, dafür vielen Dank.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 33009
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Im Test: ASUS P5E3 Deluxe (X38) und P5E3 Premium (X48)

Beitrag von doelf » 05 Apr 2008, 17:47

Ja, das sehe ich ja ganz ähnlich, aber ich kann nur testen, was geschickt wird. Zudem habe ich nur begrenzte Kapazitäten und der Versuch, die Tests von neuen Bewerbern machen zu lassen, brachte zum wiederholten mal nicht das Niveau, was ich erwarte. Ist kein leichtes Thema, zudem bei so vielen Neuerungen ist das dann bei uns Chefsache.

Als nächstes kommen Einsteiger-Boards von Biostar und MSI (P35). Ich werde mit Gigabyte Rücksprache halten, vor allem sollen aber auch wieder mehr MSI Tests kommen, denn deren Boards sehen auch vielversprechend aus.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5110
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: Im Test: ASUS P5E3 Deluxe (X38) und P5E3 Premium (X48)

Beitrag von Loner » 05 Apr 2008, 18:02

du kannst ja mal einen Test selber dokumentieren, so mit Zeitstempel, damit man mal sieht, wieviel Arbeit das für nur ein Board ist, wenn man das so gründlich macht.
sapere aude!

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 33009
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Im Test: ASUS P5E3 Deluxe (X38) und P5E3 Premium (X48)

Beitrag von doelf » 05 Apr 2008, 20:22

Also in diesem Test stecken ca. 2 Wochen Arbeit, alleine die Stabilitätstests mit verschiedenen Speicherkonfigurationen verschlingen etliche Tage.

Die zuvor vorgestellten P35 Mainboards wurden mehrmals aufgebaut, bevor die Tests überhaupt beendet werden konnten. Da gab es etliche BIOS-Updates, bevor alles rund lief. Dann zieht sich so ein Test auch mal über Monate.

Gruß

Michael

Mike500
Modder
Modder
Beiträge: 66
Registriert: 11 Apr 2005, 02:12

Re: Im Test: ASUS P5E3 Deluxe (X38) und P5E3 Premium (X48)

Beitrag von Mike500 » 05 Apr 2008, 20:37

Ja, man kann das auch beim Lesen schon erkennen, dass das viel Arbeit gewesen sein muss.

Ich habe gerade gesehen, die Testumgebung bleibt ja bei den Mainboard-Tests immer ziemlich identisch. Da bieten sich doch z.B. beim Stromverbrauch einige Vergleichswerte an, ohne dass man groß irgendwelche Tests wiederholen müsste. Denn nur ASUS gegen ASUS kann man wie gesagt etwas schwer einordnen.

Aber ein Mainboard ist wohl eh das komplexeste Teil, was man jemals testen könnte...

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 33009
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Im Test: ASUS P5E3 Deluxe (X38) und P5E3 Premium (X48)

Beitrag von doelf » 05 Apr 2008, 23:25

Insbesondere bei dem aktuellen Ausstattungswahnsinn ;-)

Antworten