Startprobleme mit Windows8 bzw. 8.1

Wenn etwas nicht so funktioniert, wie es eigentlich soll, findet ihr hier Hilfe
[if something goes wrong, look here for helpful answers]
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35971
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Startprobleme mit Windows8 bzw. 8.1

Beitrag von doelf »

Eine Neuinstallation über USB-Medium scheitert daran, das die Platte in GPT formatiert wurde und Win 8.1 das nicht möchte.
Ich hatte in einem solchen Fall alle Partitionen mit DiskPart löschen müssen, erst danach konnte ich die Installation fortsetzen. Aber Low Level sollte natürlich auch funktionieren...

Gruß,

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1207
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Startprobleme mit Windows8 bzw. 8.1

Beitrag von Mausolos »

MadMax hat geschrieben:Also, an dem Kasten beiss ich mir bisher die Zähne aus. :evil:
Ich konnte zwar die Daten sichern, allerdings bekomme ich die Systemwiederherstellung nicht gestartet. Im Acer-Forum schreibt man ja, das man die Partitionen ESP und Push Button sichtbar und aktiv machen soll. Leider scheitere ich daran mit diversen Partitionierungstools, besondern GParted oder Paragon Partition Manager werden gerne empfohlen. Beide starten zwar scheinbar vom Bootmedium, aber bei Gparted bleibt dann der Bildschirm schwarz und Paragon blinkt nur nen bisschen rum und es geht nichts weiter.
Eine Neuinstallation über USB-Medium scheitert daran, das die Platte in GPT formatiert wurde und Win 8.1 das nicht möchte.

fakeedit: Ich hab die Schnauze voll und gerade die Platte vollständig mit nem Low Level Format Tool formatiert.
Um eine GPT (GUID Partition Table) zu entfernen, kannst Du das Linux-Kommando

Code: Alles auswählen

sgdisk --zap /dev/sda
verwenden.
sgdisk ist auf z.B. der GParted-Live-CD enthalten: gparted.org/livecd.php
oder auf der SystemRescueCD: sysresccd.org
Wenn bei Dir der Bildschirm schwarz bleibt, ist wahrscheinlich die benutzte Version (der Kernel) zu alt.

Falls Du dann eine „klassische“ Partitionstabelle / Disklabel anlegen möchtest, geht das per:

Code: Alles auswählen

parted /dev/sda mklabel msdos
Ja, sie ist vom Typ msdos.
Nur will sich in M$-Kreisen, besonders die Verantwortlichen, niemand mit einer steinzeitlichen Peinlichkeit bekleckern und spricht deshalb vom Master Boot Record, obwohl dieser Begriff überhaupt nicht den Partitionstabellentyp spezifiziert.

Eine LowLevel-Formatierung macht i.d.R. nur der Hersteller.
Wenn Du eine Harddisk vollständig löschen möchtest, geht das einfacher und schneller mit diskdump.

Code: Alles auswählen

dd if=/dev/zero of=/dev/sda bs=1M
und vor dem Verkaufen einer Festplatte macht man

Code: Alles auswählen

dd if=/dev/urandom of=/dev/sda bs=1M
Linux: /dev/sda steht für die erste Disk im System, /dev/sdb für die Zweite, /dev/sdc für die Dritte, usw.
Eine Übersicht aller Platten und Partitionen bekommt man mit:

Code: Alles auswählen

lsblk
Mac OS X: /dev/disk0 steht für die erste Disk im System, /dev/disk1 für die Zweite, /dev/disk2 für die Dritte, usw.
Eine Übersicht aller Platten und Partitionen bekommt man mit:

Code: Alles auswählen

diskutil list
Man kann sich das M$-Leben auch mit Linux erleichtern. :wink:
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35971
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Startprobleme mit Windows8 bzw. 8.1

Beitrag von doelf »

Tolle Tipps! Die werden hoffentlich vielen Windows-Geplagten helfen.
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten