Festplatten mit SSD Puffer.

Wenn etwas nicht so funktioniert, wie es eigentlich soll, findet ihr hier Hilfe
[if something goes wrong, look here for helpful answers]
Peter38
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 164
Registriert: 27 Mär 2005, 09:21
Wohnort: bei Rottweil

Re: Festplatten mit SSD Puffer.

Beitrag von Peter38 » 07 Mai 2017, 10:20

Guten Morgen Chico,
Darüber habe ich überhaupt nicht nachgedacht!
Das wär für mich die (fast) optimale Lösung. Geht das überhaupt? ich war der Meinung, dass für Raid immer zwei identische HD's erforderlich sind.
Wenn Du Dich auskennst....Tips nehme ich gern an. Ich mache seit ca.15 Jahren alles mit Acronis, bin absolut zufrieden. Abbilder sowieso und Partitionieren usw. tue mit Disc-Director 11.
SSD habe ich bestellt, war gerade ein Abgebot für unter 90.- für Samsung 250GB SSD.
Höre gern von Dir und Danke. Ich bin nicht sicher ob wir alles hier im Forum durchdiskutieren sollen, sonst über PM, OK?

Peter38

Benutzeravatar
Mausolos
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 952
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Festplatten mit SSD Puffer.

Beitrag von Mausolos » 07 Mai 2017, 13:09

Peter38 hat geschrieben:
07 Mai 2017, 10:20
Ich bin nicht sicher ob wir alles hier im Forum durchdiskutieren sollen, sonst über PM, OK?
Ich sehe keinen Grund, ein Geheimnis aus dieser Migration zu machen. Wenn's Probleme gibt, könnten wir vielleicht schneller helfen. :wink:

Wenn du dein WinXP auf eine SSD kopierst/migrierst, musst du von Hand die Defragmentierung aller Partitionen auf der SSD deaktivieren. Auch der Prefetch und die Indizierung können abgeschaltet werden, das lohnt sich nur bei einer HDD. Für Win7 musst du diese Einstellungen nach dem Umkopieren/Migrieren zumindest nachprüfen. Und die Trim-Funktion sollte hier eingeschaltet sein. Es kann sein, dass bei Win7 bereits alles automatisch umgestellt ist.

Peter38 hat geschrieben:
07 Mai 2017, 10:20
SSD habe ich bestellt, war gerade ein Abgebot für unter 90.- für Samsung 250GB SSD.
Welche hast du denn bestellt? Samsung ist nur ein Name, 250 GB nur eine Größe und „Angebot“ nur relativ, da die SSD-Preise ständig schwanken.
Linux :)

Peter38
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 164
Registriert: 27 Mär 2005, 09:21
Wohnort: bei Rottweil

Re: Festplatten mit SSD Puffer.

Beitrag von Peter38 » 07 Mai 2017, 15:26

Hallo Mausolos,

nee Du, auf keinen Fall wollte ich das so verstanden haben. Natürlich mache ich aus nichts im bezug auf Hardware oder sonstiges Geheimnisse, will aber niemanden langweilen, OK.?
Ja, wie das so ist: schlechtes Wetter, PC im Kopf. Irgenwo auf einer Seite kam dann auf: 250GB Samsung 850 Evo 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s TLC Toggle (MZ-75E250B/EU) für 89,30.-Brauchte aber ohnehin noch etwas Anderes. Ja, nun ist das Zeugs unterwegs.
Noch bin ich am "Denken" wie ich das System organisiere. Auf die SSD wird wahrscheinlich nur Win 7 und später Win 10 kommen, es ist ja doch nicht zu vermeiden, wieder mit Bootlader. Mein Rechnergehäuse hat so einen Schacht zur aufnahme einer HD. Benutze diesen um auf ext. HD's die Abbilder zu sichern, von dort kann man natürlich auch ein System Booten, sehr praktisch zum "Versuch fahren"!
Inzwischen habe ich herausgefunden, dass das Alignement OK.ist, also diese ominösen 1024. Aber das war zu erwarten da ich wie geschrieben Acronis Disk Director 11 nutze. Diesen werde ich auch bei der SSD einsetzen. Zum Migrieren ist es sowieso Acronis. Die erste Version davon wurde einmal in der CT Beilagen Disk, so ca. 2003, kostenlos angeboten, seiher bin ich einige Upgrades mitgegangen. Das aber nur nebenbei.
Ach ja, nicht vergessen: alle Acronis Programme starte ich immer von externen Datenträgern, etwas umständlich aber macht man ja nicht jeden Tag.
Wenn ich mi "Denken" weiter bin werde ich wieder hier präsent sein. Natürlich sind Tips und Hilfen immer willkommen, ich gehöre nicht zu den
"das Rad noch einmal... usw."
Bis dann hier im Forum und
CHIAO, Peter38

Benutzeravatar
Mausolos
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 952
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Festplatten mit SSD Puffer.

Beitrag von Mausolos » 07 Mai 2017, 15:42

Peter38 hat geschrieben:
07 Mai 2017, 15:26
250GB Samsung 850 Evo 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s TLC Toggle (MZ-75E250B/EU) für 89,30.
Das geht in Ordnung. :wink:
Auf die SSD wird wahrscheinlich nur Win 7 und später Win 10 kommen, es ist ja doch nicht zu vermeiden, wieder mit Bootlader.
Du kannst WinXP genauso mit auf die SSD packen.
Inzwischen habe ich herausgefunden, dass das Alignement OK.ist, also diese ominösen 1024.
Die erste Partition darf nicht bei Sektor 63 (= 31,5 KiB) beginnen, sondern sie sollte bei Sektor 64 (= 32 KiB) beginnen. Üblicherweise werden aber 2048 Sektoren (= 1024 KiB) verwendet, was auch passt. SSDs besitzen normalerweise Pages à 8 KiB oder 16 KiB. Die Sektorgröße ist 512 Bytes.
Linux :)

Peter38
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 164
Registriert: 27 Mär 2005, 09:21
Wohnort: bei Rottweil

Re: Festplatten mit SSD Puffer.

Beitrag von Peter38 » 07 Mai 2017, 18:02

Hallo Mausolos,
wie geschrieben: bin noch im Denkprozess! Das mit XP ist noch nicht so klar, aber ich gebe Dir recht. Würde schon Sinn machen. da muss ich mich erst mit den Änderungen bzw. was, wo abschalten im XP System usw. Aber das wird schon. Im Zeifelsfall bist ja Du offenbar versiert und dann ist da noch das Forum. Nur ein neu aufsetzen kommt nicht in Frage, diese Arbeit will ich mir ersparen.
Zunächst werde ich 8.1 auf 10 ugraden, ist leider nötig denn soweit ich mich erinnere hört 2018 der Support für Win7 auf. Geht nur in der Nacht, Land, nix Highspeed und so!
Nun warte ich erst einmal auf meine SSD. Dann geht diese Backup Orgie los. Da ich von allen System Partitionen Abbilder habe, werde ich diese ganzen Abschaltereien wie z.B. Defrag, Systemwiederherstellung, und,und, durchführen bevor ich die Systeme auf die SSD übertrage.
Peter38

Benutzeravatar
Mausolos
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 952
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Festplatten mit SSD Puffer.

Beitrag von Mausolos » 07 Mai 2017, 18:10

Peter38 hat geschrieben:
07 Mai 2017, 18:02
Nun warte ich erst einmal auf meine SSD. Dann geht diese Backup Orgie los. Da ich von allen System Partitionen Abbilder habe, werde ich diese ganzen Abschaltereien wie z.B. Defrag, Systemwiederherstellung, und,und, durchführen bevor ich die Systeme auf die SSD übertrage.
Das machst du alles erst nach dem Umkopieren.
Und wenn du bisher die Windows-Systemwiederherstellung verwendet hast, gibt es an sich keinen Grund, diese jetzt auf einmal abzuschalten, nur weil du auf eine SSD umsteigst.
Linux :)

Peter38
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 164
Registriert: 27 Mär 2005, 09:21
Wohnort: bei Rottweil

Re: Festplatten mit SSD Puffer.

Beitrag von Peter38 » 07 Mai 2017, 19:00

Hallo,
erster Punkt ist klar! Wird so gemacht.
Systemherstellung? Kann mich nicht erinnern diese jemals gebraucht zu haben, nicht in den letzten 15 Jahren.
Lach nicht, aber wenn ich mal wieder am "putzen" war, habe ich die automatisch erzeugten Wiederherstellungspunkte immer fein säuberlich gelöscht.
Das hab ich übriges irgendwo gestern gelesen, dass man das bei SSD auch abschalten soll. Aber soweit sind wir noch nicht.
Danke, Peter38

Benutzeravatar
Mausolos
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 952
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Festplatten mit SSD Puffer.

Beitrag von Mausolos » 07 Mai 2017, 20:23

Peter38 hat geschrieben:
07 Mai 2017, 19:00
Systemherstellung? Kann mich nicht erinnern diese jemals gebraucht zu haben, nicht in den letzten 15 Jahren.
Lach nicht, aber wenn ich mal wieder am "putzen" war, habe ich die automatisch erzeugten Wiederherstellungspunkte immer fein säuberlich gelöscht.
Da hast du dir die letzten 15 Jahre aber eine völlig überflüssige Arbeit gemacht. — Das Deaktivieren wäre 1 Mausklick gewesen.
Das hab ich übriges irgendwo gestern gelesen, dass man das (die Systemwiederherstellung, Anm. Mausolos) bei SSD auch abschalten soll.
Da würde mich mal der Grund hierfür interessieren. :wink:
Am besten meidest du solche Orte, bzw. solche Leute, die so einen Unsinn erzählen.
Wenn du dich selbst um die Datensicherung kümmerst, kannst du auf den Windows-Automatismus verzichten. — Nur das ist richtig.
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34102
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Festplatten mit SSD Puffer.

Beitrag von doelf » 08 Mai 2017, 09:14

Das hab ich übriges irgendwo gestern gelesen, dass man das (die Systemwiederherstellung, Anm. Mausolos) bei SSD auch abschalten soll.
Das fällt in die Kategorie: Wenn Du nicht auf die SSD schreibst, hält sie länger. Gilt auch für Autos, die man nicht fährt, oder Fernseher, die man nicht anschließt ;-)

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 952
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Festplatten mit SSD Puffer.

Beitrag von Mausolos » 08 Mai 2017, 09:31

doelf hat geschrieben:
08 Mai 2017, 09:14
Wenn Du nicht auf die SSD schreibst, hält sie länger.
Wo hast du denn das her? :wink:
Das sind ja Argumente aus der SSD-Steinzeit.

Schon eine Samsung SSD 840 Evo aus dem Jahre 2013 ist für den Normalanwender nicht kaputt zu kriegen, außer jemand schreibt 5 Jahre lang jeden Tag >> 20 GiB Daten auf diese SSD. Dann hätte er damals aber nur eine Samsung SSD 840 Pro zu kaufen brauchen.

Namhafte SSD-Hersteller geben bis 3—10 Jahre Gewährleistung auf eine SSD, solange die Anzahl "Total Bytes Written" nicht überschritten ist.
Ein Beispiel: Bei der aktuellen Crucial MX 300 mit 275 GB müsste man 5 Jahre lang täglich 40 GiB Daten auf die SSD schreiben, um die vom Hersteller garantierte TBW-Grenze zu erreichen.
Wie jüngste Tests vom Computermagazin c't gezeigt haben, halten heutige SSDs noch sehr viel mehr aus, als die angegebenen TBW.
Linux :)

Antworten