Dawn of the Dead [DVD, uncut version, FSK16]

Das wollte ich schon immer einmal loswerden...
[whatever you always wanted to tell the world...]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36855
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Dawn of the Dead [DVD, uncut version, FSK16]

Beitrag von doelf »

Nach "Shaun of the dead" (siehe: http://www.psychopope.de/phpBB2/viewtopic.php?t=1149 ) habe ich mir nun auch mal das Original angesehen: "Dawn of the Dead" (1978) von George A. Romero.

Zum Inhalt:

Nach der Lowest-Budget Produktion "Night of the Living Dead" (1968) machte sich Romero 10 Jahre später an eine Fortsetzung. Allem Anschein nach ist die Hölle voll, denn die Toten laufen umher und fressen die Lebenden. Diese - dann nicht mehr lebend - schließen sich den Toten an, so daß das Ende der Menschheit nur noch eine Frage der Zeit ist. Entweder vernichtet man alle Zombies oder man geht mit der Mode und wird ein Zombie. Die Regierung verhängt das Kriegsrecht, einige Familien wollen ihren Zombie-Opa nicht rausrücken, Polizei und Militär erledigen das mit gewohnt amerikanischer Präzision...

Eine Gruppe von vier Personen setzt sich per Hubschrauber ab und während im Süden die Rednecks auf Zombie-Hatz gehen, landet das Quartett auf dem Dach eines Einkaufzentrums. Hier kann man gut überleben - wenn die blöden Zombies nicht wären. Man beschließt, die Mall zu verschließen und dann innen Kammerjäger zu spielen. Gesagt, getan: Die Zombieplage wird beseitigt und man fällt über die Konsumgüter her. Doch merkwürdiger Weise kommen immer mehr Zombies - irgendein Ur-Instinkt scheint sie anzutreiben (SHOPPING!!!!).

Bald zeigt sich jedoch, daß es noch schlimmer kommen kann. Es haben weitere Menschen überlebt!


Zur Bild-/Tonqualität:
Die Bildqualität ist nicht besonders gut, die Tonqualität (Englisch) eher schlecht. Was nutzt der Aufdruck "Dolby Digital 2.0" wenn es weder Höhen noch Bässe, dafür aber Rauschen gibt? Erfreulich ist der Umstand, daß es sich um die 16:9 Version des Filmes handelt.


Laufzeit und Fazit:
Mit 139 Minuten ist der Film recht lang, auch die Handlung weist daher einige Längen auf. Einige Szenen bedürfen der Untertitelung:
"Diese Szene wurde lediglich eingefügt, um eine weitere Möglichkeit zu demonstrieren, wie man den Kopf eines Zombies zerstören kann"
Die mir vorliegende Version entspricht dem US "Director's Cut", dabei handelt es sich um die zweitlängster Variante. Nur in Deutschland ist auch eine "Extended Version" mit 156 Minuten Spielzeit erschienen - diese ist meiner Meinung nach deutlich zu lang.

Filme wie "Dawn of the Dead" waren für das Genre zwar wegweisend, zeitlos ist dieser Klassiker jedoch nicht. Wenn alte Horror-Filme auf Splatter-Effekte setzen, dann wirkt vieles - gemessen an der heutigen Technik - sehr dürftig. Die Zombies haben diesmal zum blauen Makeup gegriffen, das Blut ist schreiend-rot, die Maske kann nur bedingt überzeugen - wir drücken aufgrund des Alters des Filmes jedoch ein Auge zu. Dennoch: Auch damals konnte man schon Schauspielern! Und während die Hauptdarsteller weitgehend blaß bleiben, wanken einige Zombies vollkommen talentfrei durch die Gegend (ich sage nur "Krankenschwester").

Zeitloser ist da die "Botschaft" von den hirnlosen, konsumsüchtigen Massen und der "Fressen oder gefressen werden"-Mentalität des Kapitalismus. Man kann viel in diesen Film hineininterpretieren, wenn man will.

Als Bonus findet man 7 Trailer (2x Kino, 5x TV) und eine Radio-Spot. Dazu gibt es ein paar Bilder. Also Hausmannskost!

Für Fans des Genres empfehlenswert, auch wenn Tricktechnik, Bild und Ton nicht den heutigen Ansprüchen genügen.
Micah3541

Sloppy

Beitrag von Micah3541 »

Hinweis der Redaktion: Benutzer und Beiträge gelöscht

Please note: Useless quotes to place your spam will not be tollerated!
Antworten