BOINC (Berkeley Open Infrastructure for Network Computing)

Das wollte ich schon immer einmal loswerden...
[whatever you always wanted to tell the world...]
Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5216
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: BOINC (Berkeley Open Infrastructure for Network Computing)

Beitrag von Loner » 19 Feb 2015, 14:37

nicht falsch verstehen, bin auch nur an einem ASIC interessiert, der für sinnvolle Projekte rechnet. Da bin ich ganz bei euch.
sapere aude!

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8705
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: BOINC (Berkeley Open Infrastructure for Network Computing)

Beitrag von The Grinch » 19 Feb 2015, 15:00

Ausser fürs Mining gibt es derzeit keine Anwendung für ASICs!
Da müssten die Projekte kräftig Programmierarbeit leisten um für einen ASIC
eine Application bereit zu stellen.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34996
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: BOINC (Berkeley Open Infrastructure for Network Computing)

Beitrag von doelf » 19 Feb 2015, 19:06

Loner hat geschrieben:nicht falsch verstehen, bin auch nur an einem ASIC interessiert, der für sinnvolle Projekte rechnet. Da bin ich ganz bei euch.
Ich meinte das auch nicht auf dich bezogen!
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

kreni
Modder
Modder
Beiträge: 95
Registriert: 14 Aug 2010, 09:26
Wohnort: Kassel

Re: BOINC (Berkeley Open Infrastructure for Network Computing)

Beitrag von kreni » 23 Feb 2015, 10:38

Hallo
In meinen Rechner ist grade eine 780 Ti verbaut.Bin ihr beim Zocken zufrieden aber bei Boinc nicht so.
Boinc lastet die Karte nur mit ca. 50% nicht so wie bei AMD die waren immer bei 100% Auslastung wiso ?
Welche Projekte eignen sich für die 780 Ti ?

Mr Jo
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 196
Registriert: 20 Aug 2008, 09:36

Re: BOINC (Berkeley Open Infrastructure for Network Computing)

Beitrag von Mr Jo » 23 Feb 2015, 13:12

Servus Kreni,

die 780 Ti ist ja der Hammer und eigentlich gut für Boinc geeignet. Bei der Auslastung kommt es tatsächlich drauf an, welches Projekt man verwendet. Bei Seti hatte ich anfänglich auch immer das Problem, dass bestenfalls 60% der Rechenkapazität genutzt wird. Abhilfe schafft da eine "app_config.xml", also eine reine Textdatei, die in das jeweilige Projekt-Verzeichnis zu legen ist und die z.B. die Anweisung ausgibt, dass 2 WU's (Tasks) simultan auszuführen sind. Wobei wir aber bei der eigentlichen Thematik sind:

Ich bin von irgend welchen Projekten abgekommen, die nicht wirklich sinnvoll sind. Daher ist meine Wahl auf GPUGrid gefallen. Hier wird tatsächlich wissenschaftliche Forschung im Gesundheitswesen betrieben, zugleich erhält man (soweit ich es sehe) eine maximale Punktezahl für seine Rechnerei. Meine GTX 970 (und alle anderen auch) sind dabei meist um die 80-85% ausgelastet. So bleibt auch für ein wenig Video und generelles Arbeiten noch GraKa-Power über.

Momentan leidet der Server allerdings unter einem abgearbeiteten WO-Cache, man bekommt seit 2 Tagen nur noch ab und an Aufgaben rein. Sollte sich aber in den nächsten Tagen wieder erledigt haben.
Gruß Mr Jo

kreni
Modder
Modder
Beiträge: 95
Registriert: 14 Aug 2010, 09:26
Wohnort: Kassel

Re: BOINC (Berkeley Open Infrastructure for Network Computing)

Beitrag von kreni » 23 Feb 2015, 14:53

Habe nur 4 Projekte am laufen.Das sind Collatz Conjecture,MilkyWay@home,SETI@Home und GPUGRID.
Sehe auch das GPUGRID bei mir seit Wochen nicht läuft.
Kann man auch ein Reihenfolge erstellen wie Boinc die Projekte abarbeiten soll.Das immer als erstes immer GPUGRID gerechnet wirt und dann wenn keine Aufgaben mehr gibt ein anderes Projekt einspringt ?

Mr Jo
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 196
Registriert: 20 Aug 2008, 09:36

Re: BOINC (Berkeley Open Infrastructure for Network Computing)

Beitrag von Mr Jo » 23 Feb 2015, 15:42

Ich poste dir mal einen Screenshot meiner GPUGrid-Einstellungen, die du in deinem Konto vornehmen musst:

Bild

Wichtig, um GPUGris an erster Stelle laufen zu lassen ist die Ressourcenverteilung. Die muss auf 100 stehen. Bei deinem zweit-Projekt musst du an dieser Stelle eine 0 geben. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass dein Zweit-Projekt nur dann anläuft, wenn dein erstes kein Futter erhält. Ebenfalls solltest du den Client-Cache für das Zweitprojekt auf 0 stellen - Es hilft ja nichts, wenn du im Zweitprojekt Vorrat für 3 Tage anlegst. Denn der muss erst abgearbeitet sein, bevor das Erstprojekt wieder greift. Möchtest du 4 Projekte mit gleichen Ressourcen und gleicher Verteilung betreiben, dann muss in jeder Projekteinstellung dort eine 25 stehen. Jedes Projekt erhält somit den gleichen Anteil an Berechtigung, nämlich 25%.

Unter "Standard-Computerstandort" trägst du naur dann etwas ein (home, school oder work), wenn du dafür eigene Profile angepasst hast.

Also: All deine bisherigen Projekte abarbeiten. Dann für ein einziges Zweitprojekt entscheiden. Dessen Speicher so einstellen dass es nur dann Futter holt, wenn der Task abgearbeitet ist. Also die Werte im Klienten für Mindest Arbeitspuffer auf 0,01 days und den für Max. zusätzlichen Arbeitspuffer auf 0,00 stellen.

Hier meine Klient-Einstellungen für GPUGrid:

Bild

Und ganz wichtig: Den Mindestarbeitspuffer bei GPUGrid nur auf 0,01 Tage (day) stellen. Das hat folgenden Hintergrund: GPUGrid vergibt einen Punkte-Bonus von 50%, wenn der Task innerhalb von 24 Std. abgearbeitet ist. Eine GPUGrid ACEMD-Long run WO dürfte bei deiner 780 Ti ca. 8 Stunden benötigen. Hast du jetzt 3 WU's in der Pipeline, schafft du es niemals, diese in 24 Std. abzuarbeiten. Und vergibst somit die Hälfte der Credits. Denn die Zeit zählt ab dem Download, nicht ab Arbeitsbeginn.

Bild
Gruß Mr Jo

Mr Jo
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 196
Registriert: 20 Aug 2008, 09:36

Re: BOINC (Berkeley Open Infrastructure for Network Computing)

Beitrag von Mr Jo » 23 Feb 2015, 17:17

Aktuell sind wieder 368 Long runs auf dem Server zum versenden freigegeben. Bei korrekter Konfiguration solltest du also sofort mit Arbeit versorgt werden ;-)

Bild

Benutzeravatar
snop
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 668
Registriert: 23 Jan 2008, 14:43
Wohnort: Westfalian Alien

Re: BOINC (Berkeley Open Infrastructure for Network Computing)

Beitrag von snop » 23 Feb 2015, 18:17

Habe am WE auch mal wieder BOINC bei mir an den Start gebracht. Da GPUGrid nach wie vor nur CUDA unterstützt (Spacken :spank: ),
fällt das für mich flach.

POEM hat seit einigen Monaten wieder ein neues Projekt, offen für OpenCL und CUDA. Also auch in der medizinischen Forschung.
Probiere es jetzt mal einige Zeit damit.
Habe also Collatz und POEM. Alles ohne CPU. Erinnert sich zufällig jemand daran, wie lange so ein large Collatz Paket bei ihm dauert?
So wie es bei mir aussieht, über 20 Stunden. Muß das mal wieder abschalten und maximal die Solo Collatz Pakete durchrechnen lassen.

Mr Jo
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 196
Registriert: 20 Aug 2008, 09:36

Re: BOINC (Berkeley Open Infrastructure for Network Computing)

Beitrag von Mr Jo » 23 Feb 2015, 18:52

Da GPUGrid nach wie vor nur CUDA unterstützt
Hmm.. Ich hab nun keine AMD-GPU und kann das deshalb nicht testen. In den Server-Stats ist allerdings zu sehen, dass genügend Open-CL Tasks für AMD-GraKas abgeholt werden könnten (6866 ungesendet):

Bild

Ebenso kann in den GPUGrid-Einstellungen des Kontos explizit "Molecular Dynamics on AMD GPUs" ausgewählt werden:

Bild

Wäre super, wenn du das ev. mal testen könntest..

Antworten