Paketdienst mit eingeschränktem Service? - dpd

Das wollte ich schon immer einmal loswerden...
[whatever you always wanted to tell the world...]
Antworten
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 2548
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Paketdienst mit eingeschränktem Service? - dpd

Beitrag von neO » 25 Feb 2019, 12:16

Falls ihr älter oder krank seit und nicht im Erdgeschoss wohnt, die meisten Paketdienste bringen es hoch bis zur Wohnung.
Jedenfalls unserer Erfahrung nach bei der Post, UPS oder sogar den meist schlechter bezahlten Hermes Angestellten.

Falls ihr eurer Oma oder dem Freund mit gebrochenem Arm im Mietshaus per DPD etwas schickt, muss er/sie schon runter gehen und das Paket hoch holen. Wenn er nicht kann, Pech!
"Nur bis zur ersten verschlossenen Tür" geht der Bote und keinen Schritt weiter.

Dann darf der Freund/die Oma nach dem 2. mißglücktem Zustellversuch das Paket noch weiter schleppen.
Vom nächstem Paketshop bis Nachhause.
Oder jemanden beauftragen es dort abzuholen.

Viel Spass mit dem Paket und dem DPD

Ein Anruf aus dem Festnetz beim DPD-Service kostet auch nur 0,59 Cent/Min.
Oder man registriert sich online und verkauft seine Daten wenn man denn was will...

Auf der Webseite gibt es versteckter noch andere Möglichkeiten für 0,20 Cent und sogar eine Emailadresse bei "Weitere Kontaktmöglichkeiten für Sie"
Hotline 01806 373200
Die direkte Nummer für Empfänger: Mo. – Fr. 7 – 19 Uhr, Sa. 9 – 14 Uhr (0,20 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, maximal 0,60 Euro pro Anruf aus einem deutschen Mobilfunknetz)
https://www.dpd.com/de/hilfe_tools/kontaktformular
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 2548
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Paketdienst mit eingeschränktem Service? - dpd

Beitrag von neO » 27 Feb 2019, 20:01

Und einige Pakete gehen gleich nach dem ersten Zustellversuch zum Packetshop, ohne zweiten Zustellversuch, auch wenn das auf der Karte stehen sollte.
Jedenfalls wenn das "System" das dem Fahrer sagt.

Dem Fahrer zu sagen, er solle es bitte noch einmal zustellen, scheint da nichts zu nützen.

Wahrscheinlich darf man sich des Luxuses der Datenkrakenapps und Weboberflächen ergötzen um nach dem registrieren und Anmelden dem "System" mitteilen zu können wo es das Paket hinzustecken habe.
Nur eine Vermutung.
Ich werde es nie ausprobieren.

Ich nehme einen anderen Zustelldienst.
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Antworten