Preview: NVIDIA nForce 4 SLI X16 - ATi im Kreuzfeuer!

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35011
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Preview: NVIDIA nForce 4 SLI X16 - ATi im Kreuzfeuer!

Beitrag von doelf » 10 Aug 2005, 15:43

Während die Gamer-Welt auf ATis Konter im Chipsatz- und GPU-Sektor wartet, legt NVIDIA abermals nach: Mit den nForce 4 SLI X16 Chipsätzen baut NVIDIA das Chipsatzsortiment im obersten Preformance- und Preis-Bereich aus.

Beim Einsatz von zwei PCI-Express x16 Grafikkarten mußten sich diese im SLI-Betrieb bisher die für die Grafik bestimmten 16 PCI-Express Lanes teilen, jede Grafikkarte bekam acht Lanes zugewiesen. Diese "Notlösung" funktionierte sehr gut, ist ab heute jedoch nur noch zweitklassig, denn NVIDIAs nForce 4 SLI X16 Chipsätze für AMD- und Intel-Plattformen sollen ATis Crossfire noch vor dessen Makrtreife den Wind aus den Segeln nehmen!

Preview: NVIDIA nForce 4 SLI X16 - ATi im Kreuzfeuer!
https://www.au-ja.de/preview-nf4slix16-1.phtml

Peter M.
Insider
Insider
Beiträge: 1830
Registriert: 13 Mär 2004, 18:22

Beitrag von Peter M. » 10 Aug 2005, 17:14

Die AMD-Lösung kann man eigentlich ganz einfach haben ... man nehme jedes beliebige existierende PCIE-Chipset und klatsche einen ULi M1695 davor. Fertig ist zusätzliche 16-1-1 PCIE-Anbindung mit unverändert schneller HyperTransport-Durchreiche zum normalen Chipset. Wo ULi doch sowieso mit ATi ...

Was für einen Bus hat NVidia zwischen den beiden Chips? Wird wohl auch HT sein, oder?

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35011
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 10 Aug 2005, 19:51

Oder Marke Eigenbau.

Das Problem bei ULi ist die bisher fehlende SLI-Lizenz. Und ob Crossfire unterstützt wird, wird sich erst zeigen, wenn ATi selbst auf den Markt geht...

Peter M.
Insider
Insider
Beiträge: 1830
Registriert: 13 Mär 2004, 18:22

Beitrag von Peter M. » 11 Aug 2005, 09:12

Klar, NVidia wird das selbergebaut haben, zumal sie ja für den P4 eine klassische Northbridge bauen mussten. Die kann dann hintenraus durchaus HT machen, so dass der zweite Chip identisch sein kann zur AMD64-Lösung.

ATi wieder könnte für den AMD64-Markt einfach den existierenden ULi-Chip hernehmen, so wie sie das mit den Southbridges ja auch gemacht haben, solange ihre eigene nicht recht fertig war.

Weder Crossfire noch SLI sind technisch auf Unterstützung des Chipsatzes angewiesen; die Verbindung der Karten läuft ja in beiden Fällen außenherum. Das mit den Lizenzen und Freigaben ist ein reines Marketing-Ding.

Erkek

Beitrag von Erkek » 11 Aug 2005, 09:39

Peter M. hat geschrieben:so wie sie das mit den Southbridges ja auch gemacht haben, solange ihre eigene nicht recht fertig war.
Wenn man so die USB-Performance beschaut, sind die ATi-Dinger immer noch Alpha :roll:

Peter M.
Insider
Insider
Beiträge: 1830
Registriert: 13 Mär 2004, 18:22

Beitrag von Peter M. » 11 Aug 2005, 13:43

Wie der Chef von VIA schon vor vielen Jahren sagte ... Northbridges kann jeder, Southbridges sind schwierig. Das merken sie ja selber auch grade wieder ;)

Nicht ohne Grund hat sich ALi seinerzeit auf möglichst universelle Southbridges, mit PCI-, HT- und PCIE-Anbindung nach Norden versteift - eben genau um sie überall hineinverkaufen zu können, wo andere Chipanbieter etwas nicht hinkriegen oder gar nicht erst versuchen.

ALi/ULi-Southbridges sind beliebte Fremdgänger - PowerPC, Transmeta, AMD64-Designs mit ATi- und AMD-Northbridges, und sicher noch einiges mehr, wo man's nicht so sieht.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35011
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 11 Aug 2005, 15:43

Peter M. hat geschrieben:Weder Crossfire noch SLI sind technisch auf Unterstützung des Chipsatzes angewiesen; die Verbindung der Karten läuft ja in beiden Fällen außenherum. Das mit den Lizenzen und Freigaben ist ein reines Marketing-Ding.
Das ist mir völlig klar.
Alleine: Ohne die entsprechenden Treiber gibt es kein SLI oder Crossfire auf lizenzlosen Plattformen. Das gilt für Intel wie für ULi und VIA. Für den Benutzer ist das Ergebnis doch immer das Gleiche. Egal ob die Hardware es theoretisch könnte, entscheidend ist allein, ob es in der Praxis ebenfalls funktioniert.

Peter M.
Insider
Insider
Beiträge: 1830
Registriert: 13 Mär 2004, 18:22

Beitrag von Peter M. » 12 Aug 2005, 09:00

Schon klar ... ich bin halt kein Freund von "Vorsprung durch Bullshit"*, und ich finde, der Endanwender darf durchaus wissen, was dahintersteht.

Erkek

Beitrag von Erkek » 12 Aug 2005, 09:19

Damit würdest du Horden von Marketingleuten arbeitslos machen :)

Peter M.
Insider
Insider
Beiträge: 1830
Registriert: 13 Mär 2004, 18:22

Beitrag von Peter M. » 12 Aug 2005, 12:13

Nix gegen Marketing, Wind muss man ja machen, sonst bemerkt die Ingenieursleistung ja niemand. Schönes Produkt will auch schön angepriesen werden.

Wenn jemand aber sein eher unspannendes Produkt B mit Gewalt in den Markt drückt, indem er das sehr beliebte (weil technisch echt überlegene) Produkt A daran auf Vertragsebene zwangskoppelt, dann ist das unterm Strich zum Nachteil der Verbraucher und damit nicht in Ordnung.

Antworten