Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

Fragt hier nach Einkaufstipps
[ask other members what you should buy]
Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1028
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

Beitrag von Mausolos » 15 Mär 2019, 11:06

Hallo,

obwohl der Markt mit Notebooks übersättigt ist, ist es sehr schwierig, ein Nicht-Gaming-Notebook mit gutem IPS-Display zu finden.
Hat jemand einen Such-Tipp für mich?
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34815
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

Beitrag von doelf » 15 Mär 2019, 14:11

17 Zoll + FHD + SSD: https://geizhals.de/?cat=nb&xf=2379_17% ... _1920x1080

Die Einschränkung Quad-Core finde ich schwierig, da die Quad-Core-Atoms zum Schreien langsam sind und von Dual-Core Ryzen 3 bzw. Core i3 locker überholt werden. Daher:
+ Core i5: https://geizhals.de/?cat=nb&xf=2379_17% ... _1920x1080
+ Ryzen 5: https://geizhals.de/?cat=nb&xf=2379_17% ... _1920x1080

Für 729 Euro gibt es da das ASUS TUF Gaming FX705DY-AU047 mit dem neuen AMD Ryzen 5 3550H, 8 GiB RAM (1 Slot frei), 512 GB M.2 PCIe SSD und Radeon RX 560X. Das ist zwar ein Gaming-Notebook, aber man kann RAM aufrüsten und dedizierte Grafik schadet nicht.

Zumal das HP 17-ca0013ng mit dem älteren AMD Ryzen 5 2500U und 2x 4 GiB RAM, 1 TB HDD plus 256 GB M.2 PCIe SSD ja auch schon 686 Euro kostet. Und das lässt sich im Gegensatz zu den Gaming-Maschinen wieder nur ganz schlecht aufrüsten.

Bei Intel wird es auf den ersten Blick billiger, doch bei den preiswerten 17-Zöllern mit Core i5-8250U sind meist 4 GiB RAM verlötet und im verbleibenden Steckplatz befinden sich weitere 4 GiB. Willst Du zwei RAM-Slots und eine SSD und IPS FHD gehen die Preise dann auch hier Richtung 700/800 Euro.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1028
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

Beitrag von Mausolos » 15 Mär 2019, 18:55

Danke dir! Ja, also mit Quad-Core meine ich nur „genug Rechenleistung für die nächsten 8 Jahre“.
Die Aufgabe hört sich recht primitiv an: Internet & private Schreibarbeiten, also absolut keine Spiele.
Der Betrieb am Akku wird die Ausnahme sein.
8 GiB RAM halte ich für die Aufgabe für 8 Jahre ausreichend.
Große Datenmengen werden nie anfallen, insofern erübrigt sich auch die Frage nach der USB3-Geschwindigkeit.
Das Wichtigste ist eben ein gutes Display.

Denkst du, ein Zweikerner „übersteht“ 8 Jahre (gewissermaßen bis WinX 2703)?
Sagen wir, einen neuen AMD (Mobil) Ryzen 3 3xxx? (Zen+ / 12 nm) Die sind aber noch nicht im Preisvergleich gelistet.
Du hattest mal bei einem älteren Notebook einen AMD Dual- gegen einen Quad-Core ersetzt. Ich kann den Beitrag aber nicht finden.

P.S. Das ASUS TUF Gaming FX705DY-AU047 wird heute (17.3.19) mit 799€ gelistet.
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34815
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

Beitrag von doelf » 18 Mär 2019, 09:32

Ich finde Leistungsvergleiche bei Notebooks extrem schwierig. Ich nutze aktuell ein Acer Aspire 3 mit Ryzen 3 2200u (2 Kerne/4 Threads). Das ist kein Überflieger, läuft aber deutlich schneller als die Atom-4-Kerner von Intel. Intels 15-Watt-Klasse, also z.B. Core i3u, ist auch ausreichend flott.

Ich musste zuletzt ab und an Atom-basierte Notebooks (6-Watt-Klasse) einrichten, da ist schon die Ersteinrichtung von Windows eine Strafarbeit. Das dauert mitunter Tage! Windows 10 1803 auf 1809, Sicherheits-Updates, System-Updates, Treiber-Updates - alles zieht sich wie Kaugummi. Wenn dann noch eMMC-Speicher der lahmen Klasse verbaut wurde, ist die Kundenverarsche perfekt. Jedes gebrauchte Notebook mit Haswell Core i3/i5 und SSD ist eine bessere Wahl und kostet auch nicht mehr! Muss man sich nicht antun!

Also: Ryzen 3 und Core i3 sind für mein Empfinden für Office und Internet ausreichend, zumal im Webbrowser ja jetzt viel über die GPU/iGPU läuft. Ob ein echter 4-Kerner Sinn macht, hängt vom jeweiligen Modell ab. Während Acer die Ryzen CPUs nicht ausbremst, sind diese CPUs bei HP und Lenovo aufgrund der Kühlkonzepte limitiert. So kommt es, dass mein Ryzen 3 2200u unter Last den HP mit Ryzen 5 2500u eines Kunden abhängt. Daher würde ich vorschlagen, zunächst über Geizhals passende Kandidaten herauszuangeln und dann gezielt nach Testberichten zu suchen.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1028
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

Beitrag von Mausolos » 18 Mär 2019, 13:11

Vielen Dank!
Leider findet sich derzeit kein einziger AMD Ryzen 3/5 in Verbindung mit 17"-Display von Acer.
Also: abwarten und Tee trinken.
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34815
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

Beitrag von doelf » 18 Mär 2019, 13:25

Ja, bei 15,6 Zoll ist es leichter. Wie hoch ist eigentlich den Preislimit? Das ist ja ein nicht gerade unwichtiger Punkt.
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1028
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

Beitrag von Mausolos » 18 Mär 2019, 16:49

doelf hat geschrieben:
18 Mär 2019, 13:25
Ja, bei 15,6 Zoll ist es leichter. Wie hoch ist eigentlich den Preislimit? Das ist ja ein nicht gerade unwichtiger Punkt.
Nur allein mit IPS-Display & AMD Ryzen 3 gibt es immer noch kein Angebot von Acer.
600€ hatte ich als als Mindestsumme schon im Hinterkopf.

Was hältst du von Intel Core i3-8130U? Das soll ein Kaby-Lake-Refresh sein. Coffee-Lake Mobile gibt es wohl nicht als i3, oder?
Acer Aspire 5 A517-51-37UK (NX.GSWEG.028)
Das müsste vorbestellt werden und käme Ende April '19.
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34815
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

Beitrag von doelf » 18 Mär 2019, 21:47

Klingt nicht schlecht. Meine Alternativen:

Acer Aspire 5 A515-52-51EL (NX.H54EV.003):
- 15.6", 1920x1080, 141dpi, non-glare, IPS
- Intel Core i5-8265U, 4x 1.60GHz
- 8GB DDR4 (2x 4GB Module, 2 Slots, max. 32GB)
- 256GB M.2 SSD
sofort lieferbar für 579,- Euro, allerdings ohne Windows:
https://geizhals.de/acer-aspire-5-a515- ... at&hloc=de

HP 17-ca0012ng silber (4AV02EA#ABD)
17.3", 1920x1080, 127dpi, non-glare, IPS
AMD Ryzen 3 2200U, 2x 2.50GHz
8GB DDR4-2400 (2x 4GB Module)
1TB HDD + 128GB M.2 SATA SSD
mit Windows 10 Home 64bit für 594 Euro sofort lieferbar:
https://geizhals.de/hp-17-ca0012ng-silb ... at&hloc=de

Falls es nicht unbedingt 17 Zoll sein müssen, bietet das Acer den meisten Wumms fürs Geld.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1028
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

Beitrag von Mausolos » 19 Mär 2019, 00:03

Der HP mit AMD Ryzen 3 hat leider eine extra 1 TB HDD, die unnötig ist. Die 128GB-SSD ist geringfügig langsamer als eine mit 256GB.
Und wenn HP & Lenovo die APU vom Kühlsystem her limitieren, wie du oben andeutest?

Ein 14,1" Display mit 1280×800 Pixeln fand ich gut lesbar, aber 15,6" mit 1920×1080?
Mit Skalierung schrumpft dann auch die nutzbare Anzeigehöhe. Muss ich mir mal live ansehen. Läuft wohl auf's Gleiche hinaus.

Schön wäre es, wenn Ende April die AMD Ryzen 3 3xxx in IPS-17"-Notebooks zu haben sind.
Eine USB-C-Buchse mit USB 3.1 mit 5 Gb/s (nicht 10) muss auch sein.

So nebenbei:
Vom Anzeigeformat her (3:2 statt 16:9) würde ich ja das Huawei MateBook 13 bevorzugen.
Das Günstigere läge aber wohl bei ~1000€ und die Auflösung von 2160×1440 Pixeln müsste ebenfalls herunterskaliert werden.
Wahrscheinlich ist der 13 Zoll Bildschirm aber doch zu klein. Ich fürchte, der nötige geringe Betrachtungsabstand macht dann einen Strich durch die Rechnung (zunehmende Verhärtung der Augenlinsen). Ein MacBook Air 13" mit 1440×900 fand ich ohne Skalierung sehr grenzwertig.
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34815
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

Beitrag von doelf » 19 Mär 2019, 09:25

Okay, wenn du keine großen Datenmengen erwartest, ist die HDD im HP überflüssig. Ja, die HPs drosseln eigentlich alle. Aber beim Ryzen 3 fällt das weniger auf. Das "Upgrade" auf Ryzen 5 oder 7 macht dann halt kaum noch Sinn.

Wenn die Skalierung gut funktioniert, ist 15,6 Zoll meiner Meinung nach ein brauchbarer Kompromiss. Aber neue Ryzen-Notebooks sind ja auch im Anmarsch. Unklar ist wie immer, wann welche Modelle nach Deutschland kommen und ob überhaupt.

Halt mal ein Auge auf das ASUS TUF Gaming FX705DY-AU047. Wenn das mal ins Angebot rutscht, passt das zu deiner Preisvorstellung. Die Radeon RX 560X ist ja nun wirklich keine Gaming-GPU und räumt Dir RAM frei. Zudem lassen sich Gaming-Notebooks besser aufrüsten und bieten eine leistungsstärkere Kühlung.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten