Kolumne: Voll die Seuche!

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35814
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Voll die Seuche!

Beitrag von doelf »

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte:

Bild

Ort: Metro, Würselen; Datum: 21. März 2020; Grund: Irrsinn
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1183
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Kolumne: Voll die Seuche!

Beitrag von Mausolos »

Nicht nur im Gesellschaftlichen, auch im Psychischen befinden sich viele von uns in einem Krisenmodus, sagt Marianne Leuzinger-Bohleber.
Es gibt verschiedene Phasen: Die erste Reaktion ist, dass wir die Tendenz haben, die Gefahr wegzuschieben, zu verleugnen oder wenn überhaupt ein drittes Auge darauf zu richten. Dann braucht es eine Aufklärung.

Wenn es um so eine Situation geht, die wir alle in der Form noch nicht erlebt haben, dann hat das aus psychoanalytischer Sicht im Extremfall eine traumatische Qualität. Was beispielsweise die Ärzte in Italien derzeit erleben, ist eine Situation, in der man von Hilflosigkeit, von Ohnmacht, von Todesangst überflutet wird. Und in so einer Situation greifen zuerst einmal sehr problematische, auch seelische Mechanismen — einfach um zu überleben.

Also, man kann das mit einer Metapher sagen, dass wir alle in solchen Situationen die reife Ebene des seelischen Funktionierens im Moment verlieren, und es geht in den Keller runter. Und wir reagieren in so einer Situation zuerst mal primitiver. Das heißt in unserer Sprache, dass dort primitive Mechanismen der Krisenbewältigung zuerst mal einsetzen.
Klopapier — da muss man fast schmunzeln. :wink:

Die Banalität hat auch etwas mit Autonomie zu tun. Und wir verlieren im Moment, das ist auch ein Angriff auf unser Selbst, unsere Autonomie. Und dass das dann der Impuls ist, man muss das Klopapier sichern, das ist schon ein bisschen merkwürdig.


Quelle: 3sat: scobel – Corona, Demokratie und Angst, abrufbar bis 19.03.2025.
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35814
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Voll die Seuche!

Beitrag von doelf »

Super. Der Steuerberater hat die Gelegenheit genutzt und mal eben Rechnungen für drei Jahre geschickt. Brilliantes Timing. Jetzt gehen mir die Ideen aus :-(
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 3250
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Voll die Seuche!

Beitrag von neO »

Macht dein Bundesland schon bekannt ob und wie hoch die Stütze für Selbstständige sein wird?

Ich guck hier gerade nach günstigeren Wohnungen....
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35814
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Voll die Seuche!

Beitrag von doelf »

NRW arbeitet mit Hochdruck, aber gestern war noch nichts online. Wohl auch weil der Bundestag ja gerade erst entscheidet und am Freitag dann der Bundesrat.
Ich guck hier gerade nach günstigeren Wohnungen....
Schlechte Zeiten für die Wohnungssuche, noch schlechtere für einen Umzug :-(

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1183
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Kolumne: Voll die Seuche!

Beitrag von Mausolos »

Das Toilettenpapier kehrt langsam zur Normalität zurück: Es ist in einigen Supermärkten/Discountern auch abends wieder zu sehen.
Aber für unsere Wirtschaft beginnt die Krise erst. Der Handelsverband Deutschland warnt vor einer Pleitewelle. :(

Die ökonomischen Folgen der Therapie richten am Ende mehr Schaden an als die Krankheit.
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35814
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Voll die Seuche!

Beitrag von doelf »

Eine Insolvenz überlebt man, eine Influenza oder COVID-19 zuweilen nicht.

Die Politik steht vor einem Dilemma: Lässt man die Wirtschaft ganz normal weiterlaufen, werden mehr als 1 Prozent der Bevölkerung sterben, da die Krankenversorgung völlig zusammenbricht. Dies würde radikalen Strömungen Zulauf verschaffen und zugleich könnte die Wirtschaft ob des Krankenstandes wieder zusammenbrechen. Und da wir es mit einer globalen Krise zu tun haben, nutzt es deutschen Firmen wenig, wenn ihre Mitarbeiter in Abstinenz der internationalen Zulieferer nur Däumchen drehen.

Schließt man alles, steht die Wirtschaft still, der Export bricht zusammen und der Binnenkonsum flaut stark ab. Privatleuten und Firmen geht das Geld aus, es drohen Pleiten und Arbeitslosigkeit. Da der Bedarf ja nicht wegbricht, sondern nur pausiert, könnte die Wirtschaft allerdings auch schnell wieder hochfahren. Mit Krediten und Geldgeschenken lassen sich drei Monate überbrücken, sechs eher weniger. Und eine ordentliche Inflation wird es bei der aktuellen Rotationsrate der Geld-Durckmaschinen eh geben.

Leider gibt es keine Krise ohne Opfer. Und das sage ich aus einer finanziellen Position heraus, die überaus ernst ist.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1183
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Kolumne: Voll die Seuche!

Beitrag von Mausolos »

In dem Moment, da die Wirtschaft / die Schulen / die Gaststätten wieder hochgefahren werrden, verbreitet sich Covid-19 wieder stärker.
Wir stehen erst am Anfang dieser Pandemie! :? Die große Welle steht uns noch bevor.

Horst Seehofer hat gestern verkündet, dass ausländische Erntehelfer in dieser Saison nicht nach Deutschland kommen dürfen.
— Dann wird aber über kurz oder lang noch etwas anderes Mangelware als Klopapier. ⅔ der Ernte werden ausfallen.
Hiesige Arbeitslose aus Fabriken oder Büros beispielsweise haben gar nicht die nötige Erfahrung, sagen Bauern aus Oberschwaben. Quelle: DLF.
Linux :)

Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 3250
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Voll die Seuche!

Beitrag von neO »

Für den Lohn wollten die Deutschen schon lange nicht mehr den Buckel krum machen.

Äpfelernte ist afaik auch "outgesourced".
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1183
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Kolumne: Voll die Seuche!

Beitrag von Mausolos »

Genauso sind die Deutschen nicht bereit, für 1kg Äpfel so viel oder mehr noch als für 1kg Apfelsinen zu bezahlen.

Beim Gemüse aus Spanien und Italien sieht es bei den Arbeitsbedingungen katastrophal aus:
Europas dreckige Ernte 09.07.2018 Reportage & Dokumentation ∙ Das Erste; Video verfügbar bis: 09.07.2023 ∙ 23:59 Uhr
Ich warte noch darauf, dass Covid-19 sich in diesen Slums ausbreitet. Dann ist nichts mehr mit wegschauen oder nicht wahrhaben wollen.
Linux :)

Antworten