Kolumne: Wir brauchen einen Freedom-Day!

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37367
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Wir brauchen einen Freedom-Day!

Beitrag von doelf »

zzrr hat geschrieben: 20 Nov 2021, 14:25
Und die einzige Waffe, die unserem Widerstand im Freiheitskampf bisher zur Verfügung steht, ist die Impfung.
So alternativlos also? Und wenn 99% 4x turbo geboostert sind, dann muessen die Haustiere und Fledermaeuse als schuldige Outgroup herhalten?
Die Alternativen heißen erkranken (damit ist aber weder den Krankenhäusern noch der Allgemeinheit geholfen) oder sich zu Hause verbarrikadieren, was dann ein persönlicher Lockdown wäre.

Wer Hund und Katze nicht anstecken möchte, ist mit einer Impfung gut bedient. Das gleiche gilt für Kinder und Mitmenschen mit medizinischen Problemen, für die eine Impfung nicht in Frage kommt.

Mit Fledermäusen dürfte es kein Problem geben, schließlich stehen die bei uns nicht unbedingt auf der Speisekarte und wer beruflich mit Fledermäusen zu tun hat, geht vorsichtig mit diesen Tieren um, da sie wie andere Wildtiere bekannte Krankheitsträger sind.

Damit bleibt von Deinem Einwurf nichts als heiße Luft und Polemik übrig. Herrgott, es ist eine Impfung. Niemand verlangt, dass sich jemand ein Bein ausreißt oder kastrieren lässt. Das Opfer, dass der einzelne hier für die Allgemeinheit bringt, ist doch winzig im Vergleich zu dem Elend auf den Intensivstationen bei uns in Deutschland oder in Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Belgien.

Gruß Michael
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8987
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Kolumne: Wir brauchen einen Freedom-Day!

Beitrag von The Grinch »

Ich schmeisse allen in den gleichen Topf (also die dauerhaft besoffenen Teenager) die ich freier Wildbahn erblicke!
Ich mach das wie in der Politik: Kollateralschäden (auch Verbale) nehm ich billigend in Kauf.

Und lieber zzrr:
Wenns nach mir gingen würden erkrankte Impf-Verweigerer (also nicht jende die sich auf Grund einer
Erkrankung nicht impfen lassen können, kein Bett im Krankenhaus belegen (geschweige denn ein Intensiv-Bett),
immerhin haben die sich dazu "freiwillig" entschieden - also darf die andere Seite, welche sich hat impfen lassen,
entscheiden diese Impf-Verweigerer auszugrenzen.

Werfen wir doch mal in die Runde:
- keine Impfungen mehr gegen Tethanus
- keine Impfungen mehr gegen Polio
- keine Impfungen mehr gegen Diphterie, Masern, Röteln, Poken usw.

Jieppiieeeee, die Menschheit rottet sich selbst aus - gelebter Darwinismus wie aus dem Lehrbuch.

Und was Haus-/Wildtiere angeht, die hatten schon von anbeginn an ihre Krankheiten, welche sich ggf. dann in der Nahrungskette verbreitete.
Das diese Tiere nun als Übeträger dienen, der Texaner würde nun sagen "SHIT HAPPEND".

PS.: Und ja zzrr, ich hab eine GANZ MIESE MEINUNG zu den meisten meiner Mitmenschen, dass bestätigt sich LEIDER jeden Tag aufs neue!
Klingon
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 627
Registriert: 27 Jan 2005, 09:35

Re: Kolumne: Wir brauchen einen Freedom-Day!

Beitrag von Klingon »

.. neben "tagespolitischem" Klein-Klein dachte ich früher noch manchmal, dass Leute in einer Regierung gelegentlich auch mal nach "Und was passiert zwei Monate später?" schauen. Wenn man sich eine Horde an Wissenschaftlern als Berater hält, könnte man die ja ggf. manchmal ihren Job machen lassen und .... naja, kennen wir alle.

Was ich mir aber (leider) auf jeden Fall abgeschminkt habe, ist irgendein Gedanke auf Rest-Hoffnung, dass sich Menschen mit dem Klimawandel angemessen befassen werden.Ich meine, ein akkurat vorhergesagter Infektionsverlauf einige Monate im Voraus - und keinerlei Reaktion.
Wie soll was Gescheites rauskommen für Zeiträume, die weit in der Zukunft liegen (s. Glasgow) - ich sage meinen Kindern jedenfalls "Wenn Ihr Euch irgendwann irgendwo ein Häuschen oder so kaufen/bauen solltet - nicht unter 1000m Höhenlage"...

So eine fatalistische Gemütslage ist eigentlich nicht so mein Ding, aber auf eine gewisse Weise... entspannt es, wenn man alle Hoffnung fahren gelassen hat :roll:
Benutzeravatar
neO
Hardwaregott
Hardwaregott
Beiträge: 5060
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Wir brauchen einen Freedom-Day!

Beitrag von neO »

Viel Glück!
Könnt ihr gebrauchen!
Genießt noch mal die die normalen Atemzüge.

Und falls es euch jetzt nicht erwischt, die nächste, 5.Welle kommt bestimmt, wenn die Impfquote immer noch nicht reicht.

Auf einen günstigen Verlauf und das ihr unsere Intensivstationen nicht lange belegt.
Von den Über-60-Jährigen seien drei Millionen nicht geimpft, „wenn alleine die alle infiziert würden, dann wären alleine von denen unsere Intensivbetten schon alle belegt - wenn sie denn alle auf Intensiv überhaupt noch kommen“.
https://m.tagesspiegel.de/politik/dem-u ... 19576.html

Bei den unter 60-jährigen, gäbe es es wohl auch 10.000 - 30.000 Tote die vorher die Intensivstation blockieren.
Der "Markt" wird das "bereinigen"...
Hic et nunc et in aeternum: This world is one! (See you in the world of tomorrow)
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37367
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Wir brauchen einen Freedom-Day!

Beitrag von doelf »

Die AfD muss dann wohl um ihre Wählerbasis bangen...
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Benutzeravatar
neO
Hardwaregott
Hardwaregott
Beiträge: 5060
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Wir brauchen einen Freedom-Day!

Beitrag von neO »

Impfkampagne mit falschen Schwerpunkten, hat viele nicht erreicht:
(..) dass die Ungeimpften auf den Intensiv­stationen „mehrheitlich keine Hardcore-Coronaleugner“ seien, „sondern Menschen mit wenig Geld, wenig Bildung und schlechtem Zugang zum Gesundheitswesen“.

Die These einer tief im deutschen Wesen verwurzelten Impfskepsis lässt sich somit nicht aufrechterhalten. (..)
https://taz.de/Niedrige-Impfquote-in-De ... /!5816511/
Der "Markt" wird das "bereinigen"...
Hic et nunc et in aeternum: This world is one! (See you in the world of tomorrow)
Benutzeravatar
neO
Hardwaregott
Hardwaregott
Beiträge: 5060
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Wir brauchen einen Freedom-Day!

Beitrag von neO »

doelf hat geschrieben: 21 Nov 2021, 21:31 Die AfD muss dann wohl um ihre Wählerbasis bangen...
Da werden ein paar das letzte mal ihre Stimmen abgegeben haben...

Die CDU hatte ihre Stimmengeber dagegen sehr gut geschützt...
Der "Markt" wird das "bereinigen"...
Hic et nunc et in aeternum: This world is one! (See you in the world of tomorrow)
Benutzeravatar
neO
Hardwaregott
Hardwaregott
Beiträge: 5060
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Wir brauchen einen Freedom-Day!

Beitrag von neO »

Thema Impfkampagnenversagen in den TV Medien
(..) warum die Politik nicht schon längst täglich darauf hinweise, dass neun von zehn Neuansteckungen bei Ungeimpften registriert würden, und dass sich schon daraus der Ansatzpunkt für permanentes öffentliches Werben und Drängen für das Impfen ergebe.


Zum 35. Mal Thema Corona bei „Anne Will“ Wenn eine fassungslose Virologin zögerliche Politiker trifft
https://m.tagesspiegel.de/gesellschaft/ ... 21028.html
Der "Markt" wird das "bereinigen"...
Hic et nunc et in aeternum: This world is one! (See you in the world of tomorrow)
Zombieeee
DAU
DAU
Beiträge: 3
Registriert: 27 Jan 2021, 08:41

Re: Kolumne: Wir brauchen einen Freedom-Day!

Beitrag von Zombieeee »

doelf hat geschrieben: 20 Nov 2021, 00:15
Zombieeee hat geschrieben: 19 Nov 2021, 17:07Gelöscht
???
Ich hatte etwas geschrieben, wo ich dachte, es wäre zu heftig. Deswegen hatte ich es gelöscht gehabt.
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37367
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Wir brauchen einen Freedom-Day!

Beitrag von doelf »

Ah, okay. Wenn Du willst, kannst Du es gerne in weniger heftig zur Diskussion stellen. Zur Not ziehen unsere Moderatoren die Notbremse ;-)
Gruß Michael
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Antworten