PC erkennt keine Tastaturen mehr (G DATA)

Wenn etwas nicht so funktioniert, wie es eigentlich soll, findet ihr hier Hilfe
[if something goes wrong, look here for helpful answers]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37657
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

PC erkennt keine Tastaturen mehr (G DATA)

Beitrag von doelf »

Eine Merkwürdigkeit, über die ich kürzlich gestolpert bin, betrifft die Virenschutzsoftware von G DATA. Ich hatte einen PC bei einem Kunden abgeholt und das lange überfällige Update auf Windows 10 durchgeführt. Für das Update-Prozedere hatte ich eine meiner Mäuse und eine meiner Tastaturen über USB angeschlossen. Diese funktionierten sowohl unter Windows 7 als auch später unter Windows 10 einwandfrei.

Einen Tag später brachte ich den PC beim Kunden vorbei, verkabelte das gute Stück und schloss dabei auch die Maus (USB) und die Tastatur des Kunden (PS/2) an. Beim Einschalten leuchteten die LEDs der Tastatur auf, doch noch vor dem Anmeldebildschirm wurde sie wieder dunkel und stellte sich tot. Die Eingabe des Passworts war nicht möglich. Also startete ich den PC per Maus neu und ging ins UEFI. Dort funktionierte die Tastatur fehlerfrei.

Also nochmal Windows gestartet: Keine Tastatur! Anmeldung per Bildschirmtastatur und dann ploppte ein Warnfenster von G DATA auf: Es sei ein neues Eingabegerät entdeckt worden. Falls dieses genutzt werden soll, müsse man nun zur Bestätigung einen Sicherheitscode eintippen. Dies gelang per Bildschirmtastatur und danach war die echte Tastatur wieder verfügbar.

Sicherheit ist sicherlich wichtig, doch warum man wegen einer Tastatur ein solches Theater veranstaltet, insbesondere wegen einer PS/2-Tastatur, ist mir ein Rätsel. Sind USB-Geräte nicht viel bedrohlicher? Und warum legt man die Tastatur komplett tot, statt nach dem Login ein Warnfenster zu öffnen? Weil die Tastatur dann schon das Passwort gestohlen und nach Moskau geschickt hat?

Nur was ist realistischer? Eine diebische PS/2-Tastatur, die jemand lokal anschließen muss, um damit Schindluder zu treiben, oder ein simpler Tastaturwechsel? Bei jeder IT-Entscheidung stellt sich die Frage, wie man den Nutzer über ein mögliches Risiko informieren kann. Ist es nicht möglich, den Benutzer zu informieren, sollte man zu diesem Zeitpunkt auch keine weitreichenden Maßnahmen ergreifen. Wenn die Tastatur beim Windows-Login nicht funktioniert und sich tot stellt, werden die meisten Nutzer eine andere Tastatur anschließen bzw. besorgen. Und wenn diese dann ebenfalls nicht funktioniert, wird der PC zur Reparatur geschickt. Denn niemand kommt auf die Idee, dass der Virenschutz die Tastatur abwürgt. Zumal genau diese Tastatur vor der Upgrade-Aktion an genau diesem PC gehangen hatte. Wie auch die USB-Maus, über die sich G DATA keine Gedanken macht, obwohl ich mit genau dieser Maus das Passwort in die Bildschirmtastatur geklickt hatte.

Statt die Tastatur zu blockieren, sollte G DATA lieber erklären, warum das Statusfenster seiner Antivirensoftware bei jedem Start aufs Neue präsentiert wird. Und warum dann mit Verzögerung der Systemordner "SysWOW64" geöffnet wird. Deaktiviert man das Öffnen des Status-Fensters über die Windows-Dienste, bleibt auch "SysWOW64" geschlossen.

Gruß

Michael
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
ChrisP

Re: PC erkennt keine Tastaturen mehr (G DATA)

Beitrag von ChrisP »

Hi Michael,
in der Tat bergen Tastaturen ein gewisses Risiko, weil damit wesentliche Veränderungen am System vorgenommen werden können. Dieses gilt insbesondere für USB Tastaturen, weil der Rechner nicht zwischen einem bösartigen USB Gerät und einer Tastatur unterscheiden kann.
Von einer bösartigen PS2 Tastatur habe ich bislang noch nichts gehört oder gelesen. Auch nimmt man ja bei Maus oder Tastatur an PS2 keine Veränderungen vor, während sich viele USB Geräte als HID anmelden und Benutzer grundsätzlich alles in USB stecken, wo der Stecker paßt.
Wahrschein hat G-Data einen guten Plan mit schlechter Ausführung.
Gruß
Christian
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37657
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: PC erkennt keine Tastaturen mehr (G DATA)

Beitrag von doelf »

Hallo Christian,

in der Tat, bei USB hätte ich es noch halbwegs verstanden. Aber die Gaming-Maus mit USB-Anschluss, aktualisierbarer Firmware und Makro-Speicher ist G Data ebenso egal wie andere USB-Geräte. Schlecht gemacht ist das in jedem Fall ;-)

Gruß Michael
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Antworten