Fast but Furious? - 8-fach DVD Brenner im Test

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]

Wie findet ihr diesen Testbericht?

Gut
6
75%
Okay
2
25%
Schlecht
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 8

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35267
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Fast but Furious? - 8-fach DVD Brenner im Test

Beitrag von doelf » 06 Mär 2004, 02:34

Die nächste Runde ist eingeläutet: Nach 2,4- und 4-fach, erblicken die ersten "8er" das (Laser)licht der Welt. Das Plus-Format ist bei der Entwicklung und Verabschiedung neuer Standards traditionsgemäß etwas schneller, so beherrschen die hier getesteten Brenner 8-fache Geschwindigkeit nur beim Plus-Format - insofern Minus überhaupt unterstützt wird. Zum Vergleich traten an:

* MSI DR8-A
* nuTech DDW-081
* Philips DVDRW824K
* TEAC DV-W58G

Ob die Geräte die versprochene Geschwindigkeit erreichen und die Daten dabei noch sicher gebrannt werden können, haben wir in unserem Test untersucht:
Fast but Furious? - 8-fach DVD Brenner im Test

https://www.au-ja.de/review-dvd8x-1.phtml

GAST

Beitrag von GAST » 06 Mär 2004, 10:07

Euere Tests werden immer besser! :-)

a) ich finde gut, dass ihr mit kprobe testet. man sollte aber im hinterkopf behalten, dass kprobe nicht das gelbe vom ei ist. kprobe ist mit vorsicht zu geniessen.

b) ich würde es super finden, wenn ihr in zukunft die cd-brennqualität mit dem plextor premium testen würdet. der taugt dazu ganz gut

c) wieso soll der philips nicht als cd-brenner taugen? imo reicht es, wenn ein 24x kann. das ist doch schnell genug. hauptsache die brennqualität ist gut.
ich kann jetzt nur von dem baugleichen benq sprechen. der kann überbrennnen, fast alle audio-ks einlesen und bietet eine gute cd-brennqualität

Gast

Beitrag von Gast » 06 Mär 2004, 11:39

Der Brenner von Philips ist echt zu empfehlen. Ich habe mir den 824K bei BLE-computer bestellt, und als ich das Nero-Info-Tool anwarf, sah ich, dass es ein 824P war, der anstelle eines 2MB Buffers mit 8MB Buffer ausgerüstet ist. (Obwohl selbst die Verpackung eindeutig einen 824K mit 2MB beschrieb - naja zur Abwechslung mal Glück gehabt)
Bei >11MB/s Brenngeschwindigkeit finde ich 8MB schon besser, wenn man sich vorstellt, das 2MB schon nach <0,2s leergelaufen sind, bis Burnproof ein"kickt", was ja nicht unbedingt sein muss.
Er ist baugleich mit den Benq/Acer/HP-Modellen, haben die auch 8MB?

Des weiteren wird Philips a) den Brenner Dual-layer brennfähig machen, weil er über ausreichend Laser-Power verfügt und wird b) über ein (kostenpflichtiges?) Firmware-Update auch -R brennen können (für den Benq gibt es das Firmware bereits). Allerdings erst für 2xBrennen, soll aber demnächst auf 4x aufgestockt werden. Anyway, ich brenne eh keine -R mehr, aber mancher soll ja noch Steh-Alleins haben, die kein +R können.
Benq pflegt nach Aussage der c't die Firmware auch besser als Philips, sodass selbst Philips überlegt, deren FW zukünftig zu übernehmen. :)

Und ausserdem habe ich noch keine so cool beleuchtete Frontblende gesehen... ähem, das Auge brennt ja bekanntlich mit :)

Don

Erkek

Beitrag von Erkek » 06 Mär 2004, 16:51

Dumme Frage:

Können die im Test von euch verwendeten DVD+R Medien, obwohl nur bis 4x genannt, trotzdem mit 8x beschrieben werden, oder hab ich da was falsch verstanden?

Benutzeravatar
Holger
Rentner
Beiträge: 281
Registriert: 13 Feb 2004, 09:41
Wohnort: Gießen
Kontaktdaten:

Beitrag von Holger » 06 Mär 2004, 17:18

Bei den DVD+R handelte es sich um Verbatim 8x (genaue Bezeichnung: Advanced AZO DVD+R, 8x).
Cheers,
Holger

Gast

Beitrag von Gast » 06 Mär 2004, 19:22

Etwas magere Auswahl an Brennern, wie ich finde. Was ist mit Plextor, LG und so weiter?

Benutzeravatar
sebastian
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 214
Registriert: 13 Feb 2004, 18:13
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von sebastian » 06 Mär 2004, 21:00

4-fach Medien wurden in unseren ersten Testdurchläufen mit 8-fach gebrannt. Das geht und auch gut.

Die Brennerauswahl ist auch firmenbedingt: wer glaubt, partout keinen Brenner bereit stellen zu müssen, ist eben nicht dabei, denn unsere Kapazitäten sind begrenzt: für jeden Test zwei oder drei Brenner kaufen, ist mit dem dann noch erforderlichen Testaufwand (Rohlinge usw.) finanziell nicht machbar. Es sei denn die Leserschaft ist bereit, wie für die c't auch, zu zahlen ;-)

Benutzeravatar
Holger
Rentner
Beiträge: 281
Registriert: 13 Feb 2004, 09:41
Wohnort: Gießen
Kontaktdaten:

Beitrag von Holger » 06 Mär 2004, 21:25

Alles im Leben ist relativ: Nur durch den engagierten Einsatz der Tester kann überhaupt ein solcher Test möglich gemacht werden, und das geschieht in der Freizeit - an dieser Stelle von meiner Seite ein Dankeschön auch an Sebastian. Teilweise haben wir bis tief in die Nacht (oder besser: bis zum nächsten Morgen) an den Tests gesessen, da ist ein solches Statement schon ein wenig frustrierend. An den finanziellen Aufwand darf ich erst gar nicht denken....

Davon abgesehen, ist es nicht gerade einfach, derart viele Parteien zu synchronisieren. Ich bin mir sicher, dass wir auf der kommenden CeBIT an die richtigen Köpfe rankommen, um noch umfassendere und damit bessere Tests bieten zu können. Darüber hinaus bedeutet der vorliegende Test ja nicht, dass keine weiteren Kandidaten - die sich bereits angekündigt haben - getestet werden.
Cheers,
Holger

Gast

Beitrag von Gast » 07 Mär 2004, 07:58

Naja, irgendwie kann ich euren Test und die Kritik der C'T gegenüber nicht nachvollziehen. Ich darf bezweifeln, das ihr Geld in die Auswertung der Rohlinge gesteckt habt .... :roll:

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8763
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Beitrag von The Grinch » 07 Mär 2004, 08:00

@Holger
Laß Dich nicht von so einem Spruch anmachen!

Antworten