Im Test: Aerocool AeroEngine II

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36547
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Im Test: Aerocool AeroEngine II

Beitrag von doelf »

Mit einem großen Seitenfenster und einem 140 mm Frontlüfter im Turbinen-Look möchte Aerocool das AeroEngine II Gehäuse von seinen Mitbewerbern abgrenzen. Wir haben uns angesehen, ob das Gehäuse auch ansonsten überzeugen kann.

Zusätzlich zum 140 mm Front-Lüfter mit blauen LEDs gibt es einen 120 mm Lüfter auf der Rückseite und die Möglichkeit, zwei weitere 120 oder 80 mm Lüfter am Seitenfenster zu befestigen. Das Gehäuse bietet Platz für vier 5 1/4-Zoll und sieben 3,5-Zoll Laufwerke, mit einem Gewicht von nur 6,33 kg eignet es sich zudem auch für LAN-Gänger.

Alles weitere im Test der Aerocool AeroEngine II...
https://www.au-ja.de/review-aerocool-ae ... e2-1.phtml
alfkalt

Re: Im Test: Aerocool AeroEngine II

Beitrag von alfkalt »

ob das Nachteil oder Vorteil ist das die USB Anschlüsse unten sind ist da hingestellt
ich persönlich finde es eher Vorteil den wer geht bei steck da weiteres Geld rein für Beleuchtung und so und versteck das ding den unter sein Schreibtisch?
ich finde wen man sich so was schon holt den sollte das Gehäuse auch auf Tisch steche neben den TFT so hat den auch der USB an Schluss ne angenehme höche und den schaut man auch öfters mal drauf und da es ja doch einige User gibt die auch in der Nacht spielen ist so der PC mit sein Seiten Fenster ne angenehm licht quelle
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36547
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Im Test: Aerocool AeroEngine II

Beitrag von doelf »

Geschmacksache. Mir wär das Gehäuse auf dem Tisch eindeutig zu laut.
Peter Pan

Re: Im Test: Aerocool AeroEngine II

Beitrag von Peter Pan »

Hallo,
ich möchte nur eine Korrektur/Ergänzung liefern: Das Turbinenrad in der Front
wird nur durch den Luftstrom angetrieben, nicht durch den Metalldorn. Ich habe
statt des 20mm dicken 140er einen 25mm dicken 120er verbaut, der ohne Probs
hereinpasst.
Also auch als Tipp: wem der 140er zu laut ist kann auch durch einen normalen
120er ersetzen.
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36547
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Im Test: Aerocool AeroEngine II

Beitrag von doelf »

Gut zu wissen. Das Turbinenrad ist in erster Linie sowieso nur Show...
Antworten