Im Test: Jetart Technology Xcool NP6900

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34400
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Im Test: Jetart Technology Xcool NP6900

Beitrag von doelf » 09 Dez 2005, 12:36

Was bringt ein Notebookkühler? Um diese Frage zu beantworten, haben wir uns den Jetart Technology Xcool NP6900 angesehen und dessen Verarbeitung, Kühlleistung, Schallpegel und Stromaufnahme geprüft.

Mit dem Xcool NP6900 bietet Jetart Technology ein besonders durchdachtes Exemplar der Gattung Notebookkühler, welches zwei regelbare Lüfter, ein kompaktes, faltbares Design, einen 3-fach USB 2.0 Hub sowie einen Multiformat-Kartenleser vereint.

Zum Test: Jetart Technology Xcool NP6900
https://www.au-ja.de/review-jetartxcoolnp6900-1.phtml

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8615
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Beitrag von The Grinch » 09 Dez 2005, 13:01

Das wurde auch Zeit das sowas mal getest wird!
Jetzt kennen Wissentschaftler endlich ein probates Mittel um sich nicht ständig den Sack an zu kokeln. 8)

Vor allem werdende Bachloretten *duck*

Arnie_75
Selber-Schrauber
Selber-Schrauber
Beiträge: 28
Registriert: 29 Mär 2005, 22:58

Beitrag von Arnie_75 » 09 Dez 2005, 14:47

Boah, wie kann man so einem Prdukt überhaupt etwas positives abgewinnen?!

1) Man muss es rumschleppen (und da kämpft man beim Notebook um jedes Gramm...),

2) Es kostet Geld

3) Es bringt nicht viel bzw. gar keine Verbesserung der Kühlung

4) Die neuen Lüfter verursachen neue Geräusche und beim Anschluss per USB verringert sich auch noch die Laufzeit.

Hallo... :roll:

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8615
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Beitrag von The Grinch » 09 Dez 2005, 14:56

Logisch ist das Frickelzeugs Edelmüll, genau so wie LED-Bestückte Lüfter oder Window-Kits in Gehäuse oder Dunkelheit bei Nacht, weisser Adler auf weissem Grund .....

Arnie_75
Selber-Schrauber
Selber-Schrauber
Beiträge: 28
Registriert: 29 Mär 2005, 22:58

Beitrag von Arnie_75 » 09 Dez 2005, 15:19

The Grinch hat geschrieben:[...] genau so wie LED-Bestückte Lüfter oder Window-Kits in Gehäuse oder Dunkelheit bei Nacht, weisser Adler auf weissem Grund .....
Hab ich alles nicht ;)

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8615
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Beitrag von The Grinch » 09 Dez 2005, 15:22

Arnie_75 hat geschrieben:Hab ich alles nicht ;)
HURRAAAAHHHH
Du bist mein Held :P

Arnie_75
Selber-Schrauber
Selber-Schrauber
Beiträge: 28
Registriert: 29 Mär 2005, 22:58

Beitrag von Arnie_75 » 09 Dez 2005, 15:31

The Grinch hat geschrieben:
Arnie_75 hat geschrieben:Hab ich alles nicht ;)
HURRAAAAHHHH
Du bist mein Held :P
Danke, danke, zuviel der Ehre...

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34400
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 09 Dez 2005, 21:34

Arnie_75 hat geschrieben:Boah, wie kann man so einem Prdukt überhaupt etwas positives abgewinnen?!

1) Man muss es rumschleppen (und da kämpft man beim Notebook um jedes Gramm...),

2) Es kostet Geld

3) Es bringt nicht viel bzw. gar keine Verbesserung der Kühlung

4) Die neuen Lüfter verursachen neue Geräusche und beim Anschluss per USB verringert sich auch noch die Laufzeit.

Hallo... :roll:
Alles wiegt und alles kostet Geld ;-)

Aber: Wenn du ein altes P4 Hot-as-hell Notebook hast, welches ab 28°C Raumtemperatur immer wieder abstürzt, ist ein solcher Kühler eine echte Hilfe.

Wie im Test steht: Für Notebooks, die von der Kühlung profitieren können, ist das Gerät empfehlenswert, da man zugleich ja auch noch einen USB Hub und Kartenleser bekommt. Es macht halt nicht mit jedem Notebook Sinn, daher ja auch der Verzicht auf eine Wertung. Abgesehen davon, daß Notebookkühler generell einen schweren Stand haben, da sie nur von unten Luft zuführen können, handelt es sich hier um eines der eindeutig besseren Modelle. Im Gegensatz zum üblichen China-Schrabbel hat sich Jetart wirklich Mühe gegeben, ein gutes Produkt zu bauen.

Gruß

Michael

Arnie_75
Selber-Schrauber
Selber-Schrauber
Beiträge: 28
Registriert: 29 Mär 2005, 22:58

Beitrag von Arnie_75 » 09 Dez 2005, 22:21

Na gut, das will ich mal gelten lassen: Für ein altes und fehldesigntes P4-Notebook mag dieser Kühler manchmal Sinn machen.
Allerdings muss man wohl sagen, dass ein Notebook, welches unter normalen Bedingungen wegen Überhitzung abstürzt, eh kaum zu gebrauchen ist (und das finde ich vorsichtig formuliert...).

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34400
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 10 Dez 2005, 01:58

Ist schon richtig, ich würde so einen Schrott dem Hersteller auch um die Ohren hauen. Dennoch kenne ich etliche Leute, die noch solche Geräte nutzen und irgendwie damit auch noch zufrieden sind (ich wäre es nicht).

Zudem gibt es durchaus ein paar lärmende Pentium M Notebooks mit Lufteinzug auf der Unterseite, die durch den Einsatz eines solchen Kühlers unter Last möglicherweise leiser werden. Kann ich aber nicht testen, da die drei griffbereiten Modelle in meinem Umfeld untenrum weitgehend geschlossen sind.

Gruß

Michael

Antworten