Größter eDonkey-Server stillgelegt

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35569
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Größter eDonkey-Server stillgelegt

Beitrag von doelf »

Am gestrigen Dienstag wurde von der belgischen Polizei der Razorback2-Server, das 'Rückgrat des eDonkey-Netzwerkes', stillgelegt. Der Administrator wurde in der Schweiz verhaftet.

Laut der Motion Picture Association of America (MPAA) seien damit auch alle wichtigen eDonkey-Server in den USA und Europa dicht gemacht und eine 'Bedrohung für die Gesellschaft' beseitigt worden.

Die Freiheit der westlichen Welt ist gerettet: Hurra! Nun können wir wieder alle gut schlafen oder auch nachts unbehelligt durch die Innenstädte gehen. Insbesondere in den USA.

Quelle: http://oncomputer.t-online.de/c/70/98/8 ... ,si=0.html

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8844
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Beitrag von The Grinch »

:lolpeng:
Und was machen die mit dem KAD-Netz, dem Torrent ..... den ca. 1000 anderen edk-Servern?
Sollen die doch mal versuchen die Russen-Server still zu legen :P
Aber das Feige Pack von der MPAA traut sich weder an die russischen Raubkopierer, geschweige denn an die Server von denen.

Ist doch auch nur ein Haufen feiger Geldsäcke!

Joma65
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 18
Registriert: 02 Apr 2005, 07:01

Beitrag von Joma65 »

...tja...ist doch in Ordnung wenn diese Server vom Netz sind...nach meiner Erfahrung werden dort zu 99% geklaute Filme und Musik geshared...aber DAS brauche ich EUCH ja wohl nicht zu sagen...

GEIZ ist ja so geil das selbst sowas schon langsam in der Befölkerung als "legal" gilt...

...ich troll mich jetzt lieber denn nu kommen bestimmt wieder so qualifizierte Typen mit den Kommentaren...Idiot...hast doch keine Ahnung...die Russen-Server...etc...etc...The Grinch...schreibt ja auch schon auf solch einem Niveau...

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5253
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Beitrag von Loner »

Geiz ist geil hat meiner Meinung nach nichts mit dem Thema zu tun.

Nüchtern betrachtet ist es doch so, dass Qualität sich immmer gut verkauft hat und sich auch in Zukunft gut verkaufen wird.
Aber schau dir doch mal an was für Schrott an Musik und Filmen aus den Pipelines der Majors kommen. Da brauch man sich doch nicht wundern das keiner Einsieht dafür Geld auszugeben.

Die illegalen Versionen bieten einfach MEHR WERT. Keine Beschimpfung als Verbrecher im Vorspann, keine 10 Minuten Werbespam, keine Zwangstrailer.

Jeder Wissenschaftler und vernunftbegabte Mensch wird dir immer erzählen das man die Ursachen bearbeiten muss und nicht gegen die Symptome kämpfen. Das ist bei Gewaltverbrechen, schlechten Pisa-Ergebnissen usw. nicht anders.

Wenn die Anbieter aber nichts Besseres zu tun haben, als jene, die für die Ware bezahlen gegenüber denen welche sich illegal versorgen, benachteiligen, wird sich auf absehbare Zeit nichts ändern.

Mit vernünftigen Vertriebskonzepten usw. hätte sich das Problem schon lange aufgelöst.

The Grinch zeigt ja nur zu deutlich, dass die Rechteinhaber in ihrem jetzigen Tun gegen Windmühlen kämpfen und sich somit selbst lächerlich machen. Die Gängelung bekommen die Verbraucher allerorten zu spüren (Kino, UnCDs, DVD-Zwangstrailer). Da braucht man sich nicht wundern wenn die Sympatien eher bei den Nutzern der Tauschbörsen liegen und nicht bei den Rechteinhabern. Schon gleich gar nicht wenn diese permanent Jammern ihren Künstlern würde es ja so schlecht geben, auf der Bilanzpressekonferenz dann aber trotzdem wieder Rekordgewinne ausgewiesen werden.

Dich wird hier also niemand als Idiot bezeichnen, jedoch wirst du zugeben müssen, dass die Sache auch etwas komplexer gelagert ist als du sie darstellst.
sapere aude!

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35569
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf »

@ Joma65:
Der Ton macht die Musik. Die Medien-Konzerne und ihre Büttel haben einfach einen Ton drauf, der nicht mehr feierlich ist. Wer einen Film kopiert ist doch keinen Deut besser als ein Kinderschänder oder ein Mörder - das suggeriert man uns doch in Pressemitteilungen, TV- und Kinospots. Tschuldigung, das sehe ich anders. Hier wird nicht die Gesellschaft von einem Übel befreit, sondern hier werden finanzielle Interessen durchgeboxt.

Ich kann kopierten Filmen und kopierter Musik nichts abgewinnen. Was es nicht wert ist, gekauft zu werden, ist es auch nicht wert, gehört/gesehen zu werden. Das ist aber nur meine persönliche Meinung und die zwinge ich niemandem auf.

Auf der anderen Seite haben wir Kopierschutztechniken, welche die Sicherheit und Stabilität sowie die Funktionen des heimischen PC beeinflussen. Entweder man einigt sich auf ein einzelnes System, oder man läßt diesen Scheiß endlich wieder weg. Spiele sind da keinen Deut besser als CDs und DVDs. Da werden Funktionen eingeschränkt, das Brennen von Datenträgern behindert, Daten gesammelt und ins Internet geschickt... Und dann spielen die "Retter der Menschheit". Ist doch lächerlich.

Gruß

Michael

Peter M.
Insider
Insider
Beiträge: 1830
Registriert: 13 Mär 2004, 18:22

Beitrag von Peter M. »

Noch kürzer zusammengefasst:

DRM hilft nicht gegen illegale Kopien - nicht ein "geschützter" Titel wurde bis jetzt nicht als Kopie gesichtet.

Stattdessen geht es dem zahlenden Kunden auf den Sack mit Einschränkungen in der Nutzbarkeit, und seit neuestem sogar bis zur Computersabotage.

Guter Plan, um mehr zahlende Kunden zu bekommen :roll:

Benutzeravatar
Rhoenschaf
Troubleshooter
Troubleshooter
Beiträge: 269
Registriert: 17 Jun 2004, 14:39

Beitrag von Rhoenschaf »

Peter M. hat geschrieben:Noch kürzer zusammengefasst:

DRM hilft nicht gegen illegale Kopien - nicht ein "geschützter" Titel wurde bis jetzt nicht als Kopie gesichtet.

Stattdessen geht es dem zahlenden Kunden auf den Sack mit Einschränkungen in der Nutzbarkeit, und seit neuestem sogar bis zur Computersabotage.

Guter Plan, um mehr zahlende Kunden zu bekommen :roll:
richtig Lustig sind z.B. Spiele die rumnörgeln "Hey du hast ein legal gekauftes Nero installiert, ich laufe nicht!" *kotz* da wird man als ehrlicher Kunde defacto gezwungen sich illegal zu verhalten

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35569
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf »

Rhoenschaf hat geschrieben:richtig Lustig sind z.B. Spiele die rumnörgeln "Hey du hast ein legal gekauftes Nero installiert, ich laufe nicht!" *kotz* da wird man als ehrlicher Kunde defacto gezwungen sich illegal zu verhalten
Welches Spiel macht denn sowas?
Spellforce beschuldigt mich unter Windows XP 64 ich würde es disassemblieren und kickt sich dann. Aber Gemecker über Nero - eine Frechheit!

Das geilste sind Spielehersteller die gerne auch mal 64-Bit Benchmarks ihrer Titel sehen würden, aber deren Spiele aufgrund des Kopierschutzes nicht unter Windows XP 64-Bit laufen. Da bist du genötigt, den Kopierschutz zu cracken um die Messungen vornehmen zu können. Ich habe dankend abgelehnt.

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8844
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Beitrag von The Grinch »

Eine Software, ob Programm oder Musik ist mir egal, die mein Computersystem "verändert" ist mir ein graus.

Freie Software die unter der GPP steht hat sowas NICHT nötig.
Ich hoffe das sich das weiter etabliert und das Software-Patente nicht doch irgend wann freie Software verhindert (das ist ja so als wenn mir verboten würde ein Lied selber nach zu singen, unter der Dusche 8) ).

Erkek

Beitrag von Erkek »

The Grinch hat geschrieben:... (das ist ja so als wenn mir verboten würde ein Lied selber nach zu singen, unter der Dusche 8) ).
Warte da mal ab, was der GEMA noch einfällt :lol:

Antworten