3 HTPC-Gehäuse für ATX und Micro-ATX Mainboards

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 33560
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

3 HTPC-Gehäuse für ATX und Micro-ATX Mainboards

Beitrag von doelf » 23 Mai 2006, 00:36

Ob Intel Viiv oder AMD LIVE!, die Branchengrößen wollen den PC ins Wohnzimmer bringen und die traditionelle Unterhaltungselektronik ablösen. Wer seinen fernbedienbaren HTPC mit Display lieber selber bauen will, greift zu einem der drei von uns getesteten Gehäuse.

Unsere Probanten sind das Silverstone La Scala SST-LC20S-M, das HT1100 von 3R Systems sowie das Cooler Master CM260. Diese drei Gehäuse haben sehr unterschiedliche Designs und auch der innere Aufbau unterscheidet sich grundlegend. Die Bauhöhen reichen von satten 17 cm über 14,7 cm bis zu erstaunlichen 8,9 cm. In allen drei Gehäusen lassen sich vollwertige ATX-Mainboards einbauen, alle drei Gehäuse werden komplett mit einem iMON VFD Display und der iMON PAD Fernbedienung von Soundgragh geliefert. Somit sollte für jeden ein passendes HTPC-Gehäuse dabei sein.

Im Test: 3 HTPC-Gehäuse für ATX und Micro-ATX Mainboards
https://www.au-ja.de/review-htpc2006-1.phtml

oneSTone_o2o
Selber-Schrauber
Selber-Schrauber
Beiträge: 34
Registriert: 21 Feb 2006, 13:41

Frage

Beitrag von oneSTone_o2o » 23 Mai 2006, 15:08

Mich interessiert am meisten das Cooler Master CM260, gerade weil es so klein ist. Ein MATX-Board mit einer der neuen stromsparenden AMD-CPUs rein, und da müsste die Kiste ganz gut rennen.

Welches Mainboard mit Onboard-Grafik könnte man da nehmen? Es sollte einen digitalen Audio-Ausgang haben, DVI wäre sehr nett und solange bis der TFT im Wohnzimmer ist, wäre ein guter TV-Out wichtig. Wahrscheinlich nForce- oder ATI-Chipsatz. Oder eben doch mit einer passiv gekühlten Grafikkarte?

Wichtig ist wie geschrieben, die Anordnung des PCI-Steckplatzes für die Riserkarte, denn eine DVB-S-Karte müsste auch (wieder) rein.
Ich kenne dich!

1st1

Ps: Es ist schön. mal wieder nur ein DAU zu sein.

oneSTone_o2o
Selber-Schrauber
Selber-Schrauber
Beiträge: 34
Registriert: 21 Feb 2006, 13:41

Beitrag von oneSTone_o2o » 23 Mai 2006, 15:34

Nicht zu fassen, jetzt hab ich doch glatt gleich bei auch das passende Board gefunden:

https://www.au-ja.de/review-asusa8nvm-1.phtml

Legt ASUS inzwischen ein TV-Out-Bracket und ein Bracket mit digitalem Audioanschluss bei?
Ich kenne dich!

1st1

Ps: Es ist schön. mal wieder nur ein DAU zu sein.

oneSTone_o2o
Selber-Schrauber
Selber-Schrauber
Beiträge: 34
Registriert: 21 Feb 2006, 13:41

Beitrag von oneSTone_o2o » 23 Mai 2006, 16:14

Jetzt hab ich aber doch noch ein Problem: Beim gehäuse ist keine PCI-Riserkarte dabei, so wie ich das verstanden habe? Bei Alternate gibts allerdings auch nur die PCI-e und die AGP-Riuserkarte. Wo bekomme ich die PCI-Riserkarte für die beiden Slots her?
Ich kenne dich!

1st1

Ps: Es ist schön. mal wieder nur ein DAU zu sein.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 33560
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 23 Mai 2006, 17:18

Asus legt dem A8N-VM CSM zwar keinen TV-out bei, doch den bekommst du über alle Asus Partner recht problemlos. In Kürze kommt der Nachfolger dieses Mainboards sowie eine Schwesterplatine für den Sockel AM2 (nur für diesen gibt es ja die neuen EE Prozessoren).

M2NPV-VM (AM2):
http://www.asus.com.tw/products4.aspx?l ... odelmenu=1
hat leider die falsche Anordnung für PCIe-Karten, PCI sollte gehen.

A8N-VM CSM/NBP (939):
http://www.asus.com.tw/products4.aspx?l ... odelmenu=1
PCIe und PCI okay

Die Riserkarten findet man recht leicht:
http://www.google.de/search?hl=de&q=ris ... uche&meta=

:-)

Gruß

Michael

Antworten