Arbeitsspeicher: Preise auf Berg- und Talfahrt

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35201
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Arbeitsspeicher: Preise auf Berg- und Talfahrt

Beitrag von doelf » 16 Feb 2009, 10:07

Ende 2008 fielen die Preise für Arbeitsspeicher wegen des anhaltenden Überangebots auf einen neuen Tiefpunkt, weshalb Hersteller wie Hynix, Powerchip Semiconductor Corporation (PSC), ProMOS Technologies und Inotera Memories ihre Produktion zum Jahreswechsel um 20 bis 30 Prozent zurückgefahren hatten. Diese Verknappung und die Insolvenz Qimondas ließen die Preise in den letzten Wochen deutlich steigen, doch nun zeichnet sich eine neue Talfahrt ab.

Ziel der Hersteller ist es, die Preise für 1Gb DDR2-Chips wieder dauerhaft über die Marke von einem US-Dollar zu bekommen. Bis zum Jahreswechsel hatte man die Preise auf 0,80 US-Dollar anheben können und mit der Insolvenz Qimondas stiegen sie sprunghaft um weitere 25 Prozent, seither lagen die Preise deutlich über einem US-Dollar. Doch der Markt ist unsicher und die Nachfrage aus Amerika und Europa anhaltend schwach, weshalb sich der Preis heute wieder auf die Marke von einem US-Dollar zubewegt.

Quelle:
http://www.dramexchange.com/

Antworten