Albatron K8Ultra-U Pro (Sockel 754, ULi 1689) im Test

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34816
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Albatron K8Ultra-U Pro (Sockel 754, ULi 1689) im Test

Beitrag von doelf » 09 Feb 2005, 16:49

Hatten wir 2004 noch vermutet, daß der ULi 1689 Chipsatz auf dem Asrock K8-Combo-Z ein Exot bleiben würde, so halten wir nun bereits die zweite Platine mit diesem Chipsatz in den Händen. AMDs Sockel 939 setzt sich mehr und mehr durch, als Folge dieser Entwicklung rutscht der Sockel A ins Abseits und der Sockel 754 in das Budget-Segment. Bisher wurden lediglich zwei Sockel 754 Mainboards mit den aktuellen PCI-Express Chipsätzen angekündig, solche Mainboards werden wahrscheinlich eine Seltenheit bleiben. Die Mehrzahl der Herstellern sieht diesen Sockel als OEM-Plattform und konzentriert sich bei Retail-Produkten auf den Sockel 939. Mit der Verlagerung des Sockel 754 in den OEM-Sektor bekommen aber auch preiswerte Chipsätze wie ULis 1689 eine zweite Chance, denn sie können als Grundlage für einfache, aber stabile und sehr preiswerte Mainboards dienen. Und das Albatron K8Ultra-U Pro gehört in diese Kategorie.

Zum Test: Albatron K8Ultra-U Pro (Sockel 754, ULi 1689)

https://www.au-ja.de/review-3x754-1.phtml

Antworten