Kaufberatung

Fragt hier nach Einkaufstipps
[ask other members what you should buy]
Chris1982
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 17
Registriert: 03 Jul 2012, 23:22

Kaufberatung

Beitrag von Chris1982 » 03 Jul 2012, 23:33

Also, ich brauche eine Entscheidungshilfe disbezüglich CPU. Ich habe zu Hause einen 4 Jahre alten Rechner der bald zu Ende naht und möchte neuen Rechner zusammenstellen, den ich 3-4 Jahe verwenden will. Ich arbeite zu Hause mit CAD Programm Inventor 2011 und werde irgendwann auf die neuere Version springen. Da die neuen Version mehrkernig arbeitet. Ich modelliere ca 500 Bauteile. Da ich kein Hardwareexperte bin und ich ca 1000 Euro ausgebe für die Komponmente aus. Ich habe schon ungefähr zusammen gestellt

Prozessor Intel Core i7 3820 Sockel 2011 4x 3.60GHz 273,45
Kühler
Mainboard ASRock X79 Extreme3 INTEL Sockel 2011 177,75
Festplatte Seagate Barracuda 7200 1000GB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003) 79,45
SSD-Festplatte Corsair Force Series GT 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CSSD-F180GBGT-BK) 110,82
DVD Samsung SH-222BB/BEBE - Laufwerk - DVD±RW (±R DL) / DVD-RAM - 22x/22x/12x, Serial ATA, intern, 5.25", Schwarz 16,81
Netzteil 530W be quiet! Pure Power L7 80 55,6
Grafikkarte Quadro 600 156,89
Gehäuse Cooler Master CM 690 II Advanced USB 3.0 50
RAM TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) 41,65
Maus Logitech M510 Wireless Mouse, USB 30,18


Gesamt: 992,6

Was sagst ihr dazu?

lg Chris

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35006
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung

Beitrag von doelf » 04 Jul 2012, 09:29

Kurz vorweg: Ja, der Sockel LGA2011 sieht auf den ersten Blick professioneller aus. Aber mehr Leistung bekommst du da nur, wenn du vier Speicherriegel, mehr als eine Grafikkarte und einen 6-Kern-Prozessor verwendest. Und kaum ein Programm kann die Speicherbandbreite und 12 Threads wirklich nutzen. Meistens ist der Sockel LGA1155 daher die bessere Wahl.

Prozessor: Intel Core i7 3820 Sockel 2011 4x 3.60GHz 273,45:
4 Kerne, 8 Threads, 10 MB L3-Cache, 3,6-3,8 GHz. Dieser Prozessor ist schnell, aber nicht sonderlich sparsam. Die TDP liegt bei 130 Watt.

Alternative:
Intel Core i7 3770 Sockel LGA1155: 4 Kerne, 8 Threads, 8 MB L3-Cache, 3,4-3,9 GHz und eine TDP von 77 Watt. Ja, diese CPU hat "nur" zwei Speicherkanäle und nur 16 PCIe-3.0-Lanes, aber vier Speicherkanäle bringen eigentlich nur beim Server-Nutzung (Datenbank etc) einen klaren Vorteil und mehr als eine Grafikkarte ist bei dir nicht geplant. Einzelne Anwendungen, auch professionelle CAD-Software, profitieren kaum. Beim Sockel LGA1155 ist auch die Auswahl an Mainboards größer und die Preise sind günstiger. Und für 32 GByte RAM reicht's auch ;-)

Mainboard: ASRock X79 Extreme3 INTEL Sockel 2011 177,75
Ganz ehrlich: Mit ASRock hatte ich immer Probleme (BIOS-Bugs, nicht funktionierende Lüfterregelung, Speichererkennung). Bei ASUS und MSI erscheinen mit die Mainboards ausgereifter. Bei ASUS lieber in die Deluxe-Schiene gehen als zu den ROG-Mainboards, denn Übertakten per Smartphone spielt beim Arbeitssystem ja eher keine Rolle. Und - wie gesagt - der Sockel LGA1155 bietet eine ähnliche Leistung für weniger Geld.

Mein Vorschlag für den Sockel 1155:
MSI Z77A-GD65: https://www.au-ja.de/review-msi-z77a-gd ... 77-1.phtml
Sehr gutes Arbeitsboard, nutze ich auch!

Festplatte: Seagate Barracuda 7200 1000GB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003) 79,45
spricht nichts dagegen

SSD-Festplatte: Corsair Force Series GT 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CSSD-F180GBGT-BK) 110,82
Flott und der Preis ist fair. Wäre aber nicht meine erste Wahl.

Alternative: Aufgrund der Zuverlässigkeit würde ich Crucial M4 128 GB oder Samsung 830 128 GB bevorzugen. Habe mit beiden positive Langzeiterfahrungen (etliche Laufwerke im Einsatz bei mir, Kollegen und Bekannten), während die SandForce-Fraktion einige Ausfälle verzeichnet.

DVD: Samsung SH-222BB/BEBE - Laufwerk - DVD±RW (±R DL) / DVD-RAM - 22x/22x/12x, Serial ATA, intern, 5.25", Schwarz 16,81
ist ziemlich egal, welches Laufwerk man da nimmt

Netzteil: 530W be quiet! Pure Power L7 80 55,6
Schau dir das be quiet! Straight Power E9 an - 80Plus Gold, noch leiser und 5 Jahre Garantie:
https://www.au-ja.de/review-be-quiet-st ... cm-1.phtml

Grafikkarte: Quadro 600 156,89
Kann ich nicht einschätzen, was deine Software so braucht.

Gehäuse: Cooler Master CM 690 II Advanced USB 3.0 50
sieht okay aus.

Alternative: Antec 302: https://www.au-ja.de/review-antec-three ... wo-1.phtml

RAM: TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) 41,65
Bei Arbeitssystemen bevorzuge ich Crucial und Kingston. Für den Sockel 2011 brauchst du vier Module, um den 4-Kanal-Betrieb nutzen zu können. Wenn du das nicht planst, dann nimm auf jeden Fall den Sockel LGA1155 und zwei DDR3-1600CL9 Module.

Maus: Logitech M510 Wireless Mouse, USB 30,18
Spricht nichts dagegen.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5216
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: Kaufberatung

Beitrag von Loner » 04 Jul 2012, 09:44

da gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen :)
sapere aude!

Chris1982
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 17
Registriert: 03 Jul 2012, 23:22

Re: Kaufberatung

Beitrag von Chris1982 » 04 Jul 2012, 23:52

Hallo Michael!

Vielen Dank für die Vorschläge. Die obrige Zusammenstellung hat einer von CAD.de Forum empfohlen Er hat gemeint das P/L Verhältnis passt. Keine Ahnung Da dachte ich mir,ich hole mir noch eine Zweitmeinung. Also Server nutze ich nicht, Datenbanken auch nicht.Mehr CAD also meist Inventor und als Ausgleich mittelmässige 3D-Spiele.

CPU:
Also dann bin ich mit Sockel 1155 besser dran.
Und mit Intel Core i7 3770 Sockel LGA1155 komme ich sicher locker 3-4 Jahre aus oder? Ähh Frage, was heißt TDP?
Mehr als eine Grafikkarte bruache ich nicht, da ich auch den Rechner privat nutze und Inventor einstellungen für Firma mache usw.
Es muss Preis/LEistung auch passen will ja auch nicht unnötig ausgeben.
Mehrkern wird bei Inventor bei Zeichnungsableitung und beim Redern benutzt laut Forum. Redern tu ich fast nie.

WAs ist mit Intel Core i5-3570K bin ich für 3-4 jahre eher schlecht beraten oder? kostet ca 210

Mainbord:
Dachte mir Asrock ist gut, weil vielen Foren empfohlen wird. Wie gesagt kenne mi hardware nicht so gut aus?
Was ist der Unterschied zw MSI und Asus? Wenn ich für Asus nehem würde welchen würdest du mir raten? Was ist günstiger und besser also P/L

Netzteil:
Wieviel watt bruache ich ca? 400? oder mehr?

Grafikkarte:
Die Quatro-Grafikkarte wird von Autodesk zerfiziert. Die meisten nehmen Quatro 2000 und die koster 420 euro das ist mir schon ziemlich hoch deswegen habe ich Quatro 600 genommen mit 160 euro.

Aber man kann auch mit normalen Grafikkarte auch arbeiten. da bin noch am überlegen.
Was ist wenn ich normale grafikarte nehme die für spiele verwendet wird. welche würdest du mir empfehlen?

RAM:
TeamGroup Elite wid auch von vielen empfohlen. Was ist der unterscheid zw Kingston un Crucial? Welche soll ich eher nehem für die 4 jahre?

CPU-Kühler fehlt noch. Welche schlägst du mir vor?

Gute Nacht lg Chris

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35006
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung

Beitrag von doelf » 05 Jul 2012, 14:13

Hallo Chris,

Sockel LGA1155 vs. LGA2011: Das sind beides aktuelle Sockel, leistungstechnisch sollten die für 3-4 Jahre reichen. Der LGA2011 kann halt mit 6-Kern-CPUs bestückt werden, die sind dann aber auch entsprechend teuer. Beim Sockel LGA1155 wird es Intel vermutlich bei 4 Kernen belassen.

TDP: Das sit die "Thermal Design Power", also die Abwärme, welche beim Betrieb entstehen kann. Indirekt geben die Hersteller damit auch den zu erwartenden Stromverbrauch an. 77 Watt sind für vier Kerne recht wenig, um die 100 Watt typisch und 130 Watt recht viel.

Mainbord: Asrock zielt eher auf preisbewußte Kunden. ASUS und MSI bieten deutschen Support und sind hierzlande besser aufgestellt. Meiner Erfahrung nach sind die Produkte auch wertiger. Ist im Prinzip sowas wie die Wahl zwischen Mercedes und Audi ;-)
Bei ASUS bieten sich die P8Z77-V Mainboards an. Gibt es auch als Pro, Deluxe und Premium, die dann etwas mehr Ausstattung bieten.

Netzteil: Beim Sockel LGA1155 bekommt man das System - CPU, Mainboard, RAM, Festplatte - auch unter Last unter 100 Watt, im Leerlauf sind es weniger als 50 Watt. Die Quatro 600 kommt auf 40 Watt, dann noch DVD, SSD, Lüfter und was zur Sicherheit und für den ELKO-Verschleiß. Aber 400 Watt reichen schon dicke.

Grafikkarte: Normale Gamer-Modelle kommen ohne spezielle CAD-Treiber. Im Prinzip ist es eine reine Preis- und Verbrauchsfrage. Wiviel willst du denn investieren und käme auch AMD in Frage?

RAM: Kingston und Crucial (= Micron) sind die Standard-Hersteller, mit denen alle Mainboards getestet werden. Micron stellt die Chips auch selbst her. Wenn etwas zuverlässig laufen soll, sind diese beiden die erste Wahl. Und nimmt DDR3-1600, wichtig ist eine standardkonforme Spannung von 1,50 Volt. Ein Kühlblech ist nur nette Optik und wird von solchen Modulen nicht gebraucht.

CPU-Kühler: Was darf er kosten? Wenn du hier etwas mehr (ca. 30-60 Euro) investierst, ist ein sehr leiser Betrieb möglich. Die Turmkühler von be quiet, Noctua und Scythe sind sehr gut. Vergleichswerte findest du hier:
https://www.au-ja.de/review-coolerchart ... i7-1.phtml

Gruß

Michael

Chris1982
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 17
Registriert: 03 Jul 2012, 23:22

Re: Kaufberatung

Beitrag von Chris1982 » 05 Jul 2012, 21:17

Hallo Michael!
CPU: Ich werde LGA 1155 nehmen und von Ihnen vorgeschlagene CPU Intel Core i7 3770.ISt bei CPU Rangliste unter Top 10.
Mainboard: Und Mainborad werde ich sicher MSI Z77A-GD65 nehmen, habe auch andere Testberichte gelesen und steht sehr gut da. Und so teuer ist auch nicht Wlan on borad von ASUS bruache ich nicht. ist zwar eine nette Feature aber habe nicht notwenig.
Die heutigen BIOS sind eh auf deutsch einstellbar oder?
Ram; werde ich sicher Kingston nehmen HyperX Geneis

Chris1982
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 17
Registriert: 03 Jul 2012, 23:22

Re: Kaufberatung

Beitrag von Chris1982 » 05 Jul 2012, 21:36

Hallo Michael!
CPU: Ich werde LGA 1155 nehmen und von Ihnen vorgeschlagene CPU Intel Core i7 3770.ISt bei CPU Rangliste unter Top 10.

Mainboard: Und Mainborad werde ich vielleicht MSI Z77A-GD65 nehmen, habe auch andere Testberichte gelesen und stehe sehr gut da. Und so teuer ist auch nicht Wlan on borad von ASUS bruache ich nicht. ist zwar eine nette Feature aber habe nicht notwenig.
Die heutigen BIOS sind eh auf deutsch einstellbar oder?

Ram; werde ich sicher Kingston nehmen HyperX Geneis
Was ist mit Corsair Vengeance schwarz DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600) Bringt mir was?

Grafikkarte: Weil man kann ja auch ohne Prof. Grafikkarte mit Inventor arbeiten. Ich habe gelesen das bei Quattro die gleichen Teile wie bei spiele graka eingebaut ist, nur halt spezielle Treiber. Leute die wirklich nur 3D moddellieren nehmen Quattro 2000 (500euro) also ist teuer für Private. Ich bin am überlegen ob sinn macht eine Quattro zu nehmen oder normale gute Spielegraka.
ich würde zw 170-250 euro ausgeben für eine Grafikkarte. also mittelmässig. Ich habe bis jetzt mit Geforce keine schlechte Erfahrung. Vl sollte ich mal Readon probieren.

Schönen Abend lg Chris

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35006
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung

Beitrag von doelf » 06 Jul 2012, 18:30

Die Corsair Vengeance sind okay, gibt es mit hohem und flachem Kühlblech. Das hohe kann Probleme mit CPU-Kühlern machen.

Grafikkarte:
Bei NVIDIA würde ich zur GeForce GTX 560 oder GTX 560 Ti greifen, die 670 ist noch zu teuer und die GTX 570 recht durstig.
Bei AMD bieten sich Radeon HD 6870, 6950 und 7850 an. Die 7850 entspricht der neuesten Generation und ist sehr sparsam.

Gruß

Michael

Chris1982
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 17
Registriert: 03 Jul 2012, 23:22

Re: Kaufberatung

Beitrag von Chris1982 » 07 Jul 2012, 19:02

Hallo Michael!

Zum Thema CPU
Da ich sicher Intel Core i7 3770 Sockel LGA1155 nehmen werde, ist MSI Z77A-GD65 falsche Mainboard oder? Weil dieser Mainboard ist ja für übertaktung?
Ich frage mich ob übertakten für 3-4 jahre bringt oder sinnvoll ist? Weil sonst nehme ich das mit K.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35006
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung

Beitrag von doelf » 07 Jul 2012, 21:19

Die K-Variante des Core i7-3770 kannst du natürlich auch nehmen, dachte nur Übertakten sei für dich keine Option. Der normale Prozessor erlaubt eine eingeschränkte Anhebung des Multiplikators, bei der K-Version hast du praktisch die freie Wahl. 4,3 bis 4,5 GHz erreicht man ohne große Anstrengungen, dabei steigt der Stromverbrauch um 20 bis 60 Prozent.

Der Z77-Chipsatz bedeutet natürlich nur, dass du übertakten kannst. Du musst es natürlich nicht.

Messwerte zur Kombi i7-3770K und MSI Z77A-GD65 findest du hier:
https://www.au-ja.de/review-intel-core- ... ge-1.phtml
Das ist schon eine ziemlich geniale Kombination ;-)

Gruß

Michael

Antworten