nForce 4: Firewall beschädigt FTP-Downloads!

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36256
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

nForce 4: Firewall beschädigt FTP-Downloads!

Beitrag von doelf »

Immer wieder berichteten Benutzer in unserem Forum über Probleme mit Downloads im Zusammenspiel mit NVIDIAs nForce 4 Chipsatz. Einige Dateien waren nach dem Herunterladen defekt und somit unbrauchbar.
viewtopic.php?p=11838

Wir haben uns bemüht, mit mehreren Versuchsaufbauten das Problem nachzustellen, und kopierten mit und ohne NVIDIA-Firewall problemlos Gigabyte-weise Daten von nForce 4 Mainboard zu nForce 4 Mainboard. Es gab dabei nie irgendwelche Probleme.

Das fehlende Puzzlestück war der FTP-Transfer, dessen Protokoll die Firewall anscheinend nicht richtig handhabt. Wie die c't jetzt nachstellen konnte, werden selbst Dateien mit einer Größe von nur 10 Kilobyte bereits zerhackstückelt. Einziger Workarround ist derzeit die komplette Deinstallation der NVIDIA Network Management Software.

Quelle: http://www.heise.de/ct/05/19/047/
Peter M.
Insider
Insider
Beiträge: 1830
Registriert: 13 Mär 2004, 18:22

Beitrag von Peter M. »

Aha ... gut dass (1) Otto Normalsauger kaum FTP verwendet und (2) wir das mit dem Network Manager schon richtig vermutet hatten, als ich zuletzt eine solche Installation zum Kunden geschoben habe. :?
Benutzeravatar
Yogster
DAU
DAU
Beiträge: 3
Registriert: 05 Sep 2005, 12:22

Beitrag von Yogster »

Hi,
vor dem Problem habe ich auch gestanden, teilweise hatte ich mit dem Treiber-Paket 6.66 im Explorer und Opera auch verstümmelte jpeg-Grafiken..

Da ich das aktuelle BIOS des A8n SLI Prem. drauf habe, wo man mindestens den Treiber 6.65 verwenden soll, habe ich das Problem gelöst, in dem ich das Ethernet-Modul im Treiber 6.66 durch das des 6.53 ersetzt habe, läuft einfach wunderbar ;)

Gruß
Doc Holiday
DAU
DAU
Beiträge: 2
Registriert: 18 Dez 2005, 17:06

Beitrag von Doc Holiday »

Ich habe das 8NSli mit einem 3800 X2 und ähnliche Probleme , leider nach scheinbarer Besserung durch neuestes Bios , neueste Beta- Treiber von Nvidia (7.12) und Deinstallation der Netzwerk - Management - Suite ist dennoch nicht alles OK , bei hoher Netzwerk-Last (zB Battlefield 2 im LAN) dann Verbindungsabbrüche alle 2 Minuten.
Ich halte es im wesentlichen für einen Treiberfehler,aber die schlechte Netzwerk- Performance des NForce 4 scheint anzuzeigen dass der Chip überfordert ist (wird ja auch saumässig heiss.) Das Timing scheint ins stolpern zu kommen.
Ich bin sehr ärgerlich über diese Schlamperei bei Nvidia , es erinnert doch allzusehr an den Murks von VIA mit den KT 133 und 266 Chipsätzen.
Und besonders übel ist die fehlende Stellungnahme von Nvidia und auch Asus zu dem Problem! Sowas gehört vorne auf die Support - Seiten damit der Kunde nicht ewig suchen muss. Und , falls es nicht zu beheben ist durch Treiber - u. Firmwareänderungen (was leider sein kann) die Rüchnahme/Austausch des Produktes. Bei Intel wird das so gehandhabt , deshalb hab ich zwischen dem KT 266 und jetzt auch nur Intel verwendet - die laufen halt nach der Installation normalerweise reibungslos.
Peter M.
Insider
Insider
Beiträge: 1830
Registriert: 13 Mär 2004, 18:22

Beitrag von Peter M. »

Jaja, das alte Märchen von bei Intel ist alles prima. Ich wollte, ich könnte darüber lachen :roll:
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36256
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf »

Doc Holiday hat geschrieben:Ich habe das 8NSli mit einem 3800 X2 und ähnliche Probleme , leider nach scheinbarer Besserung durch neuestes Bios , neueste Beta- Treiber von Nvidia (7.12) und Deinstallation der Netzwerk - Management - Suite ist dennoch nicht alles OK , bei hoher Netzwerk-Last (zB Battlefield 2 im LAN) dann Verbindungsabbrüche alle 2 Minuten.
Ich halte es im wesentlichen für einen Treiberfehler,aber die schlechte Netzwerk- Performance des NForce 4 scheint anzuzeigen dass der Chip überfordert ist (wird ja auch saumässig heiss.) Das Timing scheint ins stolpern zu kommen.
Ich bin sehr ärgerlich über diese Schlamperei bei Nvidia , es erinnert doch allzusehr an den Murks von VIA mit den KT 133 und 266 Chipsätzen.
Und besonders übel ist die fehlende Stellungnahme von Nvidia und auch Asus zu dem Problem! Sowas gehört vorne auf die Support - Seiten damit der Kunde nicht ewig suchen muss. Und , falls es nicht zu beheben ist durch Treiber - u. Firmwareänderungen (was leider sein kann) die Rüchnahme/Austausch des Produktes. Bei Intel wird das so gehandhabt , deshalb hab ich zwischen dem KT 266 und jetzt auch nur Intel verwendet - die laufen halt nach der Installation normalerweise reibungslos.
Jetzt mal langsam: 8NSLI? Da fehlt doch was und welcher Hersteller?
Ich nehme mal an, es ist ein Athlon 64 Mainboard. Dann kannst du nicht mit den nForce4 SLI Intel Edition BETA Drivers 7.12 arbeiten, denn die sind für einen anderen Chipsatz gedacht!
( http://www.nzone.com/object/nzone_downl ... river.html )

Du solltest die 6.70 WHQL sowie das aktuelle BIOS des Mainboard Herstellers verwenden:
https://www.au-ja.de/files-nvidiachipset.phtml

Mir ist bekannt, daß einige "Bastler" aus den diversen Treiberpaketen Einzelteile in inoffizielle Treibersets zusammenkopieren, um neuere Treiber auch anderen Plattformen zur Verfügung zu stellen, doch diese Bastelei ist alles andere als eine stabile Grundlage für ein fehlerfreies System! Und denk nicht, daß Intels aktuelle Chipsätze viel kühler arbeiten.

Gruß

Michael
Antworten