Drei luxuriöse Midi-Tower Gehäuse im Vergleich

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34006
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Drei luxuriöse Midi-Tower Gehäuse im Vergleich

Beitrag von doelf » 10 Aug 2006, 14:10

Optik und innerer Aufbau werden von den Gehäuseherstellern immer wieder verändert, um neue Impulse zu setzen und sich von den Mitbewerbern abzuheben. Wir werden uns daher drei Midi-Tower Gehäuse von Antec, Newance und Spire ansehen, die Design und Innovation verbinden wollen.

Bei den Testkandidaten handelt es sich um das schwarze Antec P180B, das Newance Triplecone im Lautsprecher-Look sowie Spires SP-ATX-PALU/U, welches von der Designschmiede Pininfarina gestaltet wurde. Die Gehäusehersteller versuchten uns mit Kammern, Netzteilen in Bodenhöhe, umgedrehten Mainboards und Lufttunneln zu überzeugen. Ob dies geklappt hat, oder wie Spires Übersetzungsversuche - "Drücken Sie bitte den Ausrueckschloss auf den Zwangsriegel" - fehlschlug, könnt ihr in unserem aktuellen Testbericht lesen.

Zum Testbericht: Drei luxuriöse Midi-Tower Gehäuse im Vergleich
https://www.au-ja.de/review-3miditower-1.phtml

DarkArmy
Modder
Modder
Beiträge: 63
Registriert: 27 Jan 2006, 02:21
Wohnort: In Niedersachsen

Beitrag von DarkArmy » 11 Aug 2006, 01:36

Zum Thema Gehäuse hätte Ich mal 2 umfassene Fragen:
1.Sind eigentlich spezielle Schrauben für das Board gedacht ?
Denn Ich hab manchmal zig verschiedene Schrauben zur Verfügung , wo Ich mich dann immer wieder frage , tja welche Schrauben nehme Ich denn nun ? Und wieso eigentlich sind da soviele Schrauben dabei ?
Meistens passen auch 2-3 Sorten Schrauben für das Board :?
Kann es negative Auswirkung auf die Hardware haben , falls man die falsche Schrauben nimmt , obwohl Sie passen ?
2.Da sind dann ja auch immer diese roten runden 'Dinger' (Ich komm jetzt nicht auf den Namen) mit bei.
Die , die man zwischen dem Board und den Schrauben platziert.
Die sind ja fürs ableiten gedacht.
Muß man die bei jeder Schraube benutzen , oder ist es schlimm , wenn man diese nicht dazwischen tut ?
Ich benutze Sie jedenfalls immer.
Ich frage , weil mein Bruder , ein Fujitsu Siemens computer besitzt und bei seinem Board diese Ableiter überhaupt nicht vorkommen und auch größere Schrauben vorhanden sind , die wo Ich immer dachte , dass die für Laufwerke und Steckplätze gedacht sind :?
Tjo , der letzte Satz ist vielleicht ein wenig kompliziert geschrieben :wink:

Gruß Dark

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34006
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 11 Aug 2006, 02:40

Die falsche Schraube ist für Laufwerke kritsch, falls sie zu lang sein sollte. Die Schrauben für Festplatten haben meist einen runden, dicken Kopf und sind so leicht zu erkennen, gleiches gilt für die der optischen Laufwerke.

Die Mainboardschrauben haben einen runden, seitlich abgeflachten Kopf, sieht ein wenig aus wie eine Schraube mit Unterlegscheibe. Die roten Dinger sind Washer und dienen zum Schutz, wenn man sie wegläßt, passiert aber auch nicht viel, denn die heutigen Mainboards haben um die Schraublöcher herum keine Bauteile oder offene Kontakte.

Schrauben mit sechseckigem Kopf sind Gehäuseschrauben.

Gruß

Michael

DarkArmy
Modder
Modder
Beiträge: 63
Registriert: 27 Jan 2006, 02:21
Wohnort: In Niedersachsen

Beitrag von DarkArmy » 11 Aug 2006, 05:52

Aha :)
So wie es wohl aussieht , habe Ich nach deiner Beschreibung die Festplattenschrauben für das Board genommen :roll:
Die Boardschrauben und die Festplattenschrauben passen aber beide perfekt in das Board :?
Sollte Ich jetzt die Schrauben nochmal umschrauben , oder lieber so lassen , läuft so seit ein paar Monaten !
Dann weiß Ich jetzt endlich welche Ich zukünftig für das Board nehmen werde :)
Das brannte mir schon ewig auf der Seele , hatte aber Angst ausgelacht zu werden :mrgreen:

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5179
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Beitrag von Loner » 11 Aug 2006, 08:09

Toller Test, aber wir sind ja auch nichts anderes gewöhnt :)

Fehlerteufel: Seite 4, 1. Zeile "entwsprechen"

Design muss halt nicht zwingend was mit Praktisch zu tun haben :)
sapere aude!

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34006
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 11 Aug 2006, 08:49

Loner hat geschrieben:Toller Test, aber wir sind ja auch nichts anderes gewöhnt :)

Fehlerteufel: Seite 4, 1. Zeile "entwsprechen"

Design muss halt nicht zwingend was mit Praktisch zu tun haben :)
Berichtigt! Danke!

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34006
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 11 Aug 2006, 08:53

DarkArmy hat geschrieben:Aha :)
So wie es wohl aussieht , habe Ich nach deiner Beschreibung die Festplattenschrauben für das Board genommen :roll:
Die Boardschrauben und die Festplattenschrauben passen aber beide perfekt in das Board :?
Die Gewinde sind gleich, die Mainboardschrauben haben aber etwas mehr Auflagefläche, ist halt besser um eine Platine zu halten.
DarkArmy hat geschrieben: Sollte Ich jetzt die Schrauben nochmal umschrauben , oder lieber so lassen , läuft so seit ein paar Monaten !
Nachteile hat das nur für den Transport. Mußt du dir überlegen, ob du Perfektionist bist ;-)
DarkArmy hat geschrieben: Dann weiß Ich jetzt endlich welche Ich zukünftig für das Board nehmen werde :)
Das brannte mir schon ewig auf der Seele , hatte aber Angst ausgelacht zu werden :mrgreen:
Ach Quatsch. Ich würde mich freuen, wenn die Hersteller das mal dazu schreiben würden. Ikea kann das schließlich auch ;-)

Gruß

Michael

Antworten