Rootkit: Windows in der Virtualisierungsfalle

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Rootkit: Windows in der Virtualisierungsfalle

Beitrag von doelf » 18 Okt 2006, 20:26

Die Virtualisierung mag ein technischer Fortschritt sein, doch diese Technologie birgt auch Gefahren. Wenn beispielsweise ein Rootkit das komplette Betriebssystem in die virtuelle Maschine verschiebt, können Schutzprogramme dies nicht mehr feststellen geschweige denn das System von dem Schadprogramm befreien.

Für Ende Oktober hat Microsoft fähige Köpfe zum Hackertreffen "BlueHat" geladen. Dabei gehören sogenannte "Virtual Machine Rootkits", die Windows in eine virtuelle Maschine verschieben und sich somit komplett dem Zugriff des Betriebsystems entziehen, zu den wichtigsten Themen. Ein solches Rootkit ist Vitriol vom Sicherheitsspezialisten Dino Dai Zovi, welches Intels Virtualization Technology verwendet. Doch auch auf Systemen mit AMD Prozessor sollte man sich nicht sicher fühlen, denn das Rootkit "Blue Pill" von Joanna Rutkowska funktioniert auf Basis von AMDs Virtualisierungstechnologie.

Quelle:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/79676

Antworten