Quad-Core ist da: Intel Core 2 Extreme QX6700

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Quad-Core ist da: Intel Core 2 Extreme QX6700

Beitrag von doelf » 01 Nov 2006, 21:29

Obwohl Intel den Core 2 Extreme QX6700 erst am 14. November vorstellen wird, fällt bereits in den frühen Morgenstunden des morgigen Donnerstag das NDA. Doch abermals haben einige vorwitzige Internetmagazine ihre Artikel schon weitaus früher veröffentlicht. Fairplay ist anscheinend nur etwas für Idioten. In diesem Sinne veröffentlichen auch wir nun das, was sowieso schon jeder Spatz vom Dach gepfiffen hat.

Die Eckdaten:
Intel verwendet für den Core 2 Extreme QX6700 zwei Conroe Kerne, welche beispielsweise auch im bisherigen Dual-Core Spitzenmodell Core 2 Extreme X6800 zum Einsatz kommen. Während der Core 2 Extreme X6800 eine TDP von 65 Watt hat, gibt Intel den Quad-Core Prozessor mit der doppelten Verlustleistung, also 130 Watt, an. Der Kentsfield Kern des Core 2 Extreme QX6700 hat logischer Weise doppel soviele Transistoren wie ein Conroe (582 Millionen) und wird wie dieser in einer Strukturgröße von 65 nm gefertigt.

* Anzahl der Kerne: 4
* Prozessortakt: 2666 MHz
* Level 2 Cache: 2x 4 MByte
* Frontsidebus: 1066 MHz
* TDP: 130 Watt.

Chipsätze und Mainboards:
Die Quad-Core Prozessoren werden von Intels 975X Chipsatz sowie der 965er Chipsatzfamilie unterstützt, allerdings wurden abermals die Spannungswandler überarbeitet, so dass selbst Intels D975XBX in der für den Conroe überarbeiteten Revision 304 nicht für den Einsatz des Kentsfield geeignet ist. Es muss daher für jedes Mainboard geprüft werden, ob der Hersteller den Einsatz von Quad-Core Prozessoren freigibt oder nicht.

Der Referenzkühler:
Der Kühler, welchen Intel den Testern zugeschickt hat, stammt von der Chaun-Choung Technology Group und trägt die Bezeichnung RCFH-4. Das Modell wird bei Intel als Referenzkühler für den Core 2 Duo geführt, Intel selbst gibt eine maximale Drehzahl von 5100 U/min an, dabei erreicht der Kühler laut Intel 6,6 BA (Bell, A-Gewichtung) also 66 dB(A). Da der Lüfter auf Intels D975XBX2 bei Verwendung einer Kentsfield CPU nicht heruntergeregelt wird, ist der Einsatz eines Core 2 Extreme QX6700 basierenden Computers schwierig. Die Arbeitsstättenverordnung sieht für "einfache und überwiegend Routinetätigkeiten" einen maximalen Schallpegel von 70 dB(A) vor, für "überwiegend kreative oder geistig anspruchsvolle Tätigkeiten" legt der Gesetzgeber 55 dB(A) fest. In der Praxis sind bereits diese Werte viel zu hoch angesetzt, so dass die DIN EN ISO 11690-1 lediglich 45-55 dB(A) für "einfache Arbeit" sowie 35-45 dB(A) für "kreative Arbeit" vorschlägt.

Das Einsatzgebiet:
Noch immer nutzen viele Programme und fast alle Spiele nur einen CPU-Kern, daher hängt es in erster Linie von der verwendeten Software ab, ob der Einsatz eine Quad-Core CPU sinnvoll ist. Selbst Programme, die bereits für Dual-Core oder Dual-CPU Systeme optimiert wurden, arbeiten oft nur mit zwei Threads und können daher nur von zwei Kernen profitieren. Wir erachten - insbesondere in Anbetracht des mitgelieferten Kühlers - lediglich den Einsatz in Workstations oder kleinen Servern für sinnvoll. Gerade für Spieler empfiehlt sich ein solcher Prozessor ganz und gar nicht, hier ist der Core 2 Extreme X6800 die bessere Wahl, zumal er mit 2933 MHz auch schneller taktet. Mit einem Preis von 999 US-Dollar ist die CPU für den Otto-Normal-User sowieso nicht besonders attraktiv.

Antworten