ASRock ALiveSATA2-GLAN vs Foxconn WinFast K8T890M2AA

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34521
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

ASRock ALiveSATA2-GLAN vs Foxconn WinFast K8T890M2AA

Beitrag von doelf » 22 Nov 2006, 12:08

Nachdem wir uns bereits vier Mainboards im Preisbereich zwischen 100 und 200 Euro für AMDs Sockel AM2 angesehen haben, möchten wir euch heute zwei preiswerte Hauptplatinen auf Basis des VIA K8T890 Chipsatzes vorstellen: Das ASRock ALiveSATA2-GLAN und das Foxconn WinFast K8T890M2AA.

Bild

Wer auf CrossFire und SLI keinen Wert legt, dafür aber noch Festplatten und CD/DVD-Laufwerke mit Parallel-ATA Anschluss verwendet, sollte sich diese Mainboards unbedingt ansehen. Zwischen 60 und 70 Euro bekommt man hier unkomplizierte Hauptplatinen, die uns im Test überrraschend wenig Probleme bereiteten und zum Teil sogar erstaunlich gute Übertaktungsresultate erzielten.

Zum Testbericht: ASRock ALiveSATA2-GLAN vs Foxconn WinFast K8T890M2AA
https://www.au-ja.de/review-am2mainboardsV-1.phtml

jcdenton
DAU
DAU
Beiträge: 3
Registriert: 08 Mär 2005, 20:50

Beitrag von jcdenton » 27 Nov 2006, 00:02

Vielen Dank für diesen Test - für mich kommen die teuren Stromschleudern vom Schlage des nF5 nicht in Frage und ich bin auch nicht bereit, zumindest 2 meiner 4 PATA Laufwerke zu ersetzen, so sind die "billigen" Boards meine einzige Alternative ... davon abgesehen wäre ich auch unter anderen Umständen nicht bereit 50-100€ mehr zu bezahlen für Funktionen, die ich nicht haben will.

In diesem Zusammenhang wäre auch das K9NU von MSI ein interessantes Modell - dank des M1679 recht schnell und sehr günstig.

mfG

denton

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5201
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Beitrag von Loner » 27 Nov 2006, 10:28

Hab mir den Test gerade mal durchgelesen und muss sagen, dass man ALiveSATA2-GLAN auch überall hätte 775DUAL-VSTA hätte eintragen können. Meine Erfahrungen mit letzterem sind nahezu identisch.
Und wenn man das gebotene in Relation zum Preis setzt, kommt man kaum am AsRock vorbei.
sapere aude!

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34521
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 29 Nov 2006, 12:57

jcdenton hat geschrieben:Vielen Dank für diesen Test - für mich kommen die teuren Stromschleudern vom Schlage des nF5 nicht in Frage und ich bin auch nicht bereit, zumindest 2 meiner 4 PATA Laufwerke zu ersetzen, so sind die "billigen" Boards meine einzige Alternative ... davon abgesehen wäre ich auch unter anderen Umständen nicht bereit 50-100€ mehr zu bezahlen für Funktionen, die ich nicht haben will.

In diesem Zusammenhang wäre auch das K9NU von MSI ein interessantes Modell - dank des M1679 recht schnell und sehr günstig.

mfG

denton
Das Board hatte mir ein Händler zugeschickt, der mit seiner Lieferung Probleme hatte. Die konnte ich ihm bestätigen, seither habe ich das Board nicht mehr angefasst (das war im August).

Gruß

Michael

Antworten