Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 1450
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO » 24 Jun 2017, 09:43

Ölpreistief
Das Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent koste keine 45 US-Dollar mehr. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) bewegt sich mit gut 42 Dollar auf die Marke von 40 Dollar zu. So billig war das Öl seit vergangenem November nicht mehr.
https://www.heise.de/tp/news/Oelpreise- ... 53801.html

Ölpreis
http://www.finanzen.net/rohstoffe/oelpreis



Alteres Post zum Ölpreis
viewtopic.php?p=108729#p108729
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 1450
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO » 30 Jun 2017, 12:35

Fukushima:
Beziehungsgeflecht von Staat und Atomlobby führte zum "Desaster von Menschenhand" in Japan.

Ob wir in Europa noch daraus lernen? *Tihange_anguckt_und_Stirn_runzelt*
(..)
(..) Es handele sich um ein "Desaster von Menschenhand". Verantwortlich sei das Beziehungsgeflecht zwischen Staat und Atomlobby. Erst kürzlich hatte ein Gericht eine Mitschuld des Staates festgestellt. Der Staat und Tepco hätten sich der Nachlässigkeit schuldig gemacht. Tepco hätte zu Schutzvorkehrungen vor Tsunamis verpflichtet werden müssen, hieß es.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 59798.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32198
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von doelf » 30 Jun 2017, 13:56

Gehen sie weiter. Alles ist völlig sicher. Hier gibt es nichts zu sehen. Der Riss in der Kuppel? Das ist so geplant. Das austretende Wasser? Das ist nur schwach radioaktiv, das hilft gegen Blattläuse. Also bitte: Gehen sie weiter!
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 1450
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO » 10 Jul 2017, 19:50

Frankreich will runter vom AKW-Trip.

"Erzeug nur die Hälfte" bis 2025 gibt die Möglichkeit 17 AKW auslaufen zu lassen.
Bisher gibt es nur für Fessenheim einen festen Plan.
(.)Bislang kommen etwa drei Viertel des französischen Stroms aus Atomkraft. Das Land hat 58 Reaktoren.(..)
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 67988.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 1450
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO » 12 Jul 2017, 11:47

Frankreich will bis 2022 auch keine Kohle-Kraftwerke mehr.

Na, ist unsere Lebensgrundlage Umwelt in Frankreich aufeinmal wieder was wert?


Thermische Siebe, so was ähnliches wie beheizte Wellblechhütten?
(..)
(..)Er möchte im Gegenteil „den Beweis erbringen, dass die Klimaverpflichtungen eine Verbesserung des Alltags der französischen Bürger bewirken“ werden. So soll namentlich die Dämmung von Häusern und Wohnungen von finanziell schlechter gestellten Familien mit insgesamt 4 Milliarden Euro subventioniert werden. Priorität sollen Gebäude haben, die beim Heizen aufgrund des großen Wärmeverlusts als „thermische Siebe“ gelten.
(..)
http://taz.de/Kampf-gegen-Erderwaermung/!5427777/
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 1450
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO » 15 Jul 2017, 21:06

Fukushima hat die Fässer zum Überlaufen gebracht:
Wasser aus überfüllten Tanks soll ins Meer geleitet werden.

Es ist doch nur noch Tritium...
(..)
(..) sondern flossen unkontrolliert ins Meer und ins Grundwasser. Deshalb wurden Stahltanks aufgestellt, bis heute etwa 580 Stück, die jeweils 1000 Tonnen des kontaminierten Wassers fassen. Von dort wurde es gereinigt: Cäsium und Strontium sowie 60 weitere radioaktive Substanzen ließen sich nach Angaben von Tepco herausfiltern; Tritium blieb dagegen im Wasser.

Die riesigen Behälter auf dem Gelände sind nun weitgehend gefüllt, weshalb Tepco überlegt, das Wasser ins Meer abzuleiten(..)
(..)
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 72272.html


Wikipedia
Im Vergleich zu anderen Betastrahlern ist die Strahlung sehr weich. In Wasser wird sie nach wenigen Mikrometern gestoppt; sie kann auch die oberen Hautschichten nicht durchdringen. Die Radioaktivität von Tritium ist daher vor allem beim Verschlucken oder beim Einatmen gefährlich.
Eine französisch-belgische Studie von 2008 kommt zum Schluss, dass seine radiologischen Wirkungen bisher unterschätzt wurden: Es kann sich z. B. in die DNS (Erbsubstanz) einlagern, was vor allem bei einer Schwangerschaft problematisch sein kann.[19] Eine andere Studie kommt sogar zu dem Schluss, die Wirkung könnte bisher um den Faktor 1000–5000 unterschätzt worden sein.[20]
https://de.wikipedia.org/wiki/Tritium
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32198
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von doelf » 15 Jul 2017, 21:47

Ach, das verteilt sich eh im Ozean, kein Probleme, Japaner mögen eh keinen Fisch... :roll:

Hauptsache TEPCO hat alles im Griff :-(
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste