Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2007
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO » 03 Sep 2018, 20:16

^^Jup.

Einfach nur Ordentlich Kohle scheffeln!



Braunkohlejobs in D 2017:
Nur 20.000, da alles hochautomatisiert.

Menschen sieht man in den Tagebauten nur noch vereinzelt. Mit gewaltigen Schaufelradbaggern kratzen die Betreiber RWE, Leag und Mibrag die kilometerlangen Mondlandschaften aus, auch die Kraftwerke sind hoch mechanisiert. Selbst in den vier betroffenen Bundesländern [..]liegt der Anteil der Braunkohle-Arbeitsplätze an allen Beschäftigten laut Studie unterhalb von einem Prozent.
http://m.spiegel.de/wirtschaft/unterneh ... 55782.html


Regenerative zu Steinkohle + Braunkohle:
330.000 : 21.700
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2007
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO » 05 Sep 2018, 11:03

Kohle hetzt gegen Wald und ein Vergleich.
Man könnte natürlich auch die Kohle in der Erde lassen und auf den Flächen der Tagebaue, die für die Landwirtschaft völlig verloren sind, zum Beispiel Solaranlagen errichten. Dafür müsste der Bundestag nur die Beschränkungen für deren Ausbau aufheben, wieder ein besseres Investitionsklima auf diesem Gebiet schaffen und mehr Raum lassen für neue Ideen. Allein im installierenden Elektrohandwerk könnten auf diese Art zwei bis viermal so viele Arbeitsplätze geschaffen werden, wie in der Braunkohle verloren gingen.
https://www.heise.de/tp/features/Hambac ... ?seite=all


Aber es geht ja gar nicht um Natur oder Menschen.
Es geht nur darum, dass die Konzerne "ordentlich Kohle scheffeln" können.
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2007
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO » 14 Sep 2018, 21:49

Hambacher Forst:

Wenn man einem Polizisten so ins Gesicht greifen würde, säß man im Knast.
Was passiert mit einem Polizisten der sowas macht?

https://m.youtube.com/watch?v=Q-kmko8qboA#


3500 Polizisten wegen Bewohnern von 50 BaumHäusern von die es in der Art dort seid rund 6 Jahren schon gibt.
Angeblich jetzt auf einmal "Gefahr in Verzug"

Heise Artikel dazu
https://www.heise.de/tp/news/Hambacher- ... 65827.html

Der Hambacher Forst ist ein zum Teil schon gerodeter und zum Braunkohleabbau genutzter Wald,
der von den Umliegenden Orten an RWE verkauft wurden.
Es gibt dort Bäume die bis zu 350 Jahre alt sind und unter der Artenvielfalt auch seltene Tiere.
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8453
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von The Grinch » 15 Sep 2018, 04:46

Die RWE ist doch auch eine bedrohte Art!

Ach, Ihr wollt das einfach nicht verstehen, die arme RWE muss doch für ihre Aktionäre sorgen,
die nagen doch sonst am Hungertuch, und die noch ärmeren Vorstände erst ….

Kommt schon, zeig ein wenig Mitleid für die RWE.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 33805
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von doelf » 15 Sep 2018, 10:46

Nö. Wir haben hier eine der Braunkohleschleudern (Weisweiler) vor Ort. Da habe ich kein Mitgefühl. Okay, die Bagger sind technisch beeindruckend. Aber dass Denkmal- und Naturschutz auf einmal null und nichtig werden, wenn ein Großkonzern Kohle abbauen will, habe ich noch nie verstanden.
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8453
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von The Grinch » 16 Sep 2018, 05:33

Du, Master M aus Aachen, müsstest Doch in Deinem Alter wissen, dass wenn Geld im Spiel ist
keiner mehr irgend eine Schamgrenze kennt!
Du müsstest Wissen (in Deinem Alter) das die GIER von Machtmenschen unersättlich ist, da spielt dann weder Natur noch das Leben
von Mensch und Tier überhaupt keine Rolle.

Es gibt keine guten Menschen mehr, wenn es um Geld und Macht geht.

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2007
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO » 19 Sep 2018, 20:07

Wie bringt man am besten in die Köpfe, dass das Kohlezeitalter Zuende ist?

Richtig, man holzt medienwirksam ein tausende Jahre altes Waldgebiet ab.
In einem Jahr der Hitzewellen, in dem wir uns oft wünschten mehr Wald zu haben und weniger Klimawandel.

RWE-Kurs habe eine halbe Milliarden Euro an Wert verloren.
https://www.heise.de/tp/news/Hambacher- ... 68208.html


25% ist in kommunalem Besitz
Black Rock herrscht über 5%
https://de.m.wikipedia.org/wiki/RWE#Akt ... eilseigner

Das bei den Aktionen ein pro-Waldbesetzer Journalist bei einem Unfall ums Leben kommt, macht die Sache noch trauriger.
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2007
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO » 19 Sep 2018, 20:21

Stiftung Warentest rechnet vor:

5% Rendite für Heimsolaranlagen durch gesunkene Anschaffungskosten bei hohem Eigenverbrauch:

https://www.test.de/Solaranlage-Gute-Re ... 5250676-0/


(Und dann noch Duschwasser und Heizungswasser unterstützen ;) )
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2007
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO » 24 Sep 2018, 21:22

40%ige Wahrscheinlichkeit für neue Tsunamis in Fukushima.

Würfeln wir doch mal...


Tsunamiegefahren in Japan
https://www.heise.de/tp/features/Auch-d ... 65959.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Antworten