Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst und andere zukunftsweisende Umweltthemen:

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 2671
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst und andere zukunftsweisende Umweltthemen:

Beitrag von neO » 12 Sep 2019, 08:37

2.

Der Autowelt zeigen, welche Meinung man hat und ob SUV eine Zukunft haben sollten. Momentan läuft die "Modeshow" für dicke, neue Autos auf der IAA in Frankfurt.



Es gibt Aufrufe zu IAA Demos am 14.09,
mit Großdemo,
Fahrraddemo,
Kidical Mass Demo,
...
https://www.iaa-demo.de/


Was Kritiker z.B. von VW halten:

"Im Portfolio von Konzernen wie VW stehen vor allem dicke, fette Geländewagen, absolute Klimakiller. Und daran wird sich in den nächsten Jahren überhaupt nichts ändern, wenn sie jetzt auch ein paar Elektroautos in Ihr Portfolio aufnehmen. Zudem hat VW mit dem Dieselskandal belogen und betrogen."

Die E-Autos seien nur Greenwashing.

https://taz.de/Aktivistin-und-VW-Chef-i ... /!5622446/

Für jedes verkaufte "CO2 neutrale" E-Auto, darf VW mehr CO2 Schleudernde Verbrenner verkaufen.
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 2671
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst und andere zukunftsweisende Umweltthemen:

Beitrag von neO » 12 Sep 2019, 08:40

Autos wohnen nicht in Städten.
Menschen wohnen in Städten.

Menschenfreundliche Stadt.

Zum Beispiel
einfach ein paar "Superstrassenblöcke" (das innere von neun normalen strassenblöcken) für den DurchgangsVerkehr sperren.

Barcelona probiert es aus.
Angeblich mit positivem Feedback wie mehr Geschäfte, mehr Leben, mehr zufriedene Leute.

"(..) and (the cars) will only be allowed in the streets in between if they are residents or providing local businesses, and at a greatly reduced speed of 10km/h"

Englisch:
https://www.theguardian.com/cities/2019 ... s-of-lives

https://www.theguardian.com/cities/2016 ... -residents

Via fefe
https://blog.fefe.de/?ts=a38932ad
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 2671
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst und andere zukunftsweisende Umweltthemen:

Beitrag von neO » 17 Sep 2019, 11:30

"Unser täglich Fleisch gib uns heute..."

Die Industrie wird jammern wenn weniger konsumiert wird.

Das rechtfertigt aber nicht das ausbeutende Verhalten, das uns selbstzerstört, weiterzuführen.

Es geht nicht gut, den Fleischkonsum über alles zu stellen.

Es geht, den Fleischkonsum zu reduzieren.
Und gesünder ist es noch dazu.
„Etwa ein Viertel der deutschen Treibhausgasemissionen entstammt unserem Ernährungssystem. Und davon resultieren etwa zwei Drittel aus dem Konsum tierischer Produkte“.
https://taz.de/Erwarteter-Klimaplan-der ... /!5626718/


Übermäßiger Fleischkonsum ist kein Statussymbol mehr.
Seit den Gammelfleisch-Skandalen, sollte klar sein, dass die Massenproduktion nur Masse kennt und keine Klasse.
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Antworten